Schmeckt lecker nach Hähnchen: 5 Tipps für Crowdsourcing ohne böses Erwachen

5 Tipps für Crowdsourcing Aktionen

“Schmeckt lecker nach Hähnchen!” – dieser Satz sorgt im Social Media Umfeld für Schmunzeln, steht aber auch für die Bedenken gegenüber Aktionen, bei denen Kunden und Fans eingebunden werden.
Gemeint ist die berühmt-berüchtigte Crowdsourcing Aktion von Pril, bei der Fans ein eigenes Design für das bekannte Spülmittel erstellen konnten. Ein Werbetexter aus Hamburg torpedierte den Wettbewerb kurzerhand, indem er die Blümchenstempel links liegen ließ, das Etikett braun einfärbte und mit dem Stiftwerkzeug obigen Satz hinzukritzelte. Damit erhielt er die meisten Stimmen und brachte Pril in Erklärungsnot.

Dieses Beispiel ist inzwischen zum Klassiker avanciert, wenn es darum geht, auf die Risiken solcher Aktionen hinzuweisen. Dabei muss es nicht so weit kommen. Vorbereitung ist dabei das A und O. Durch gründliche Planung und die kritische Prüfung der Aktion lässt sich verhindern, dass diese aus dem Ruder laufen:

Zum Beitrag
(5 Bewertung(en), Schnitt: 4,20 von 5)
post ratings loaderLoading...

Google und IKEA holen uns zurück vor den Fernseher – 5 Lesetipps der Woche

Es ist doch so: Unsere Wohnzimmer gleichen immer mehr futuristischen Relax-Oasen, mit ihren loungigen Wohnlandschaften, dem Flachbild-Fernseher und dem perfekt abgestimmten Soundsystem. Doch wo findet man uns “Digital natives”? Vornübergebeugt vorm Rechner sitzend. Das Sofa bleibt leer.

Woran liegt es? Wer sich partout nicht mehr mit dem Fernsehprogramm anfreunden kann und am liebsten Web-Content schaut, dem wird ab September mit der Einführung von Google TV (wir berichteten bereits 2010) geholfen.
Dank der Verknüpfung aus Fernsehen mit Internet, Smartphones, Apps, Online Medien sowie eigenen Inhalten kann man sich hier auf unzählige Verwendungsmöglichkeiten und ein neues TV-Erlebnis freuen.

Wer stattdessen abgeschreckt vom Kabelsalat im Wohnzimmer vor den PC flüchtet, findet mit “Uppleva” der neuen Home-Entertainment Komplettlösung von IKEA die garantiert stilsichere Antwort. Hier wird ein Smart TV mit DVD/Blu-Ray-Player, Soundsystem und passendem Möbel geboten – ohne sichtbare Kabel, aber mit 5jähriger Garantie auf alles.

Ikea Uppleva
Quelle: Ikea

Es wird also Zeit, den Fernseher zu entstauben, respektive Platz im Wohnzimmer zu schaffen!

Was sich hierzulande in E-Commerce und Social Media bewegt, findet ihr in unseren Lesetipps:

Zum Beitrag
(3 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

5 Lesetipps der Woche: Google+ in der Kritik, Facebook Business und Zalando

Nachdem Google+ mit den ersten negativen Stimmen zu kämpfen hat und schon viele ein Einschlafen des Netzwerks feststellen, kontert Facebook mit seinem “Facebook for Business”. Der Leitfaden für Unternehmen findet sich in unserem ersten Lesetipp wieder. Der zweite befasst sich mit Zahlen und Fakten rund um Zalando. Der diversifizierende Schuhshop ist in aller Munde und entwickelt sich stetig fort.
Nachdem im dritten Vorschlag unserer Auswahl ein weiteres Mal die Entwicklung von Magento im Zusammenhang mit X.Commerce und Ebay betrachtet wird, schließen interessante Beiträge zu Crowdsourcing und einer zielgruppengerechten Ausrichtung der Webseite die Empfehlungen ab.

Unsere Lesetipps der Woche:

Zum Beitrag
(noch keine Bewertung)
post ratings loaderLoading...

Crowdsourcing: Community für Projekte

enter.pngSeit diesem Monat ist eine Pitching-Plattform aus dem Hause Bertelsmann on. Entertainment-Projects ist Treffpunkt für Entwickler, Künstler und Publisher in der Medienbranche. Man bewirbt sich an Projekten, oder stellt welche ein…

Eingestellt sind jedenfalls noch keine Projekte und die Internationalität erschließt sich mir auch nicht (zum Beispiel in der Erweiterung der Suchfunktion durch verschiedene Sprachen oder Länderwahl oder ähnliches). Jetzt im Moment sind 3 User online. Es dürfte also noch am Projekt gearbeitet werden.

Bis dahin klingt das aber interessant, weil Projekte im Zentrum stehen werden und nicht Kontakte. Ich wünsche mir aber trotzdem, dass man Klicks in Profilen zurückverfolgen kann. Das wäre toll. Mal schauen,
wie’ s wird.

123.png

Via: Golem

Zum Beitrag
(noch keine Bewertung)
post ratings loaderLoading...

Die Macht der Masse

Glaubwürdigkeit und Gruppendynamik sind zwei Faktoren von viralem Marketing, also von Funktionierendem. In so fern hängt Mundpropaganda auch von der Macht der Masse ab. Und die Masse ermöglicht die Effekte, die aus der Summe ihrer Teilnehmer entstehen… eine unmögliche Beschreibung für Netzwerke, aber es geht im Prinzip wieder Mal um jeden Einzelnen in einem Umfeld.

» Besonders für das Marketing sind die Menschen interessant, die einen hohen Costumer-Network-Value haben, also wie Meinungsführer im Fernsehen z.B. über ihren Blog andere und deren Konsumentscheidungen beeinflußen. «

Superblogger transportieren aufgrund ihrer Verlinkung eine glaubwürdige Information schnell und nachhaltig. Mundpropaganda im Allgemeinen funktioniert innerhalb einer Gruppendynamik und ist wegen der Persönlichkeit einfach glaubwürdig. Darüber ist aber mehr möglich, als das Transportieren von Informationen Meinungen:

logo.png

Zum Beitrag
(1 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Crowdsourced Journalism: Gibt es nicht!

crowdsourced journalismus journalism bürgerjournalismus prozess crowdsourcing web 2.0 Einen interessanten Artikel zum Thema Crowdsourcing & Journalismus fand ich im Blog von Jeff Howe. Die Überschrift reizte mich schon sehr:

When Crowdsourcing Isn’t …

Da Crowdsourcing mich gerade sehr beschäftigt, verschlang ich diesen Artikel nahezu. Es geht um ohmynews.com und NowPublic.com. Es geht darum, was Journalismus ist. Und was crowdsourcing. Und was das Internet verändert.

Die zentrale Frage: Was ist Journalismus?

Zum Beitrag
(noch keine Bewertung)
post ratings loaderLoading...

Crowdsourcing: Hype oder Realität?

Wer verdient eigentlich an Crowdsourcing? Ein Grund, (noch) mal zu schauen, was hinter Crowdsourcing steckt.

Verlassen wir dazu die Onlinewelt.

Ein versierter Schreiber hat einen kleinen Artikel über eine aktuelle Begebenheit geschrieben. Eine Nachricht also.
Nun stellt sich die Frage: Wie erreicht dieser Artikel eine Leserschaft?

Glücklich kommt er von der Redaktion einer Zeitung, die bereit war, seinen Artikel in der morgigen Ausgabe zu drucken. Sie war sogar bereit ihm 50 Euro für den Artikel zu geben.

Die Zeitung nimmt 100 dieser Artikel, druckt die Zeitung und verkauft sie jeweils für 1 Euro an eine Millionen Leser. Die Zeitung nimmt 1.000.000 Euro ein. Kosten hatte sie von 5.000 Euro. Ein lohnendes Geschäft also.

Was ist passiert? Crowdsourcing…

Eure Meinung ist gefragt. 🙂

Zum Beitrag
(noch keine Bewertung)
post ratings loaderLoading...

Spreadshirt: Jedes Jahr ein neues Logo?

olp.png
Spreadshirts Logo mit dem Slogan You Think. We Print. hat schon nach einem Jahr ausgedient. Das Leipziger Unternehmen habe sich so geändert, daß nun ein neuer Slogan inclusive Logo her muss. Lukasz Gadowski hat seinen Chefsessel für Jana Eggers geräumt und Spreadshirt wird jetzt unter dem Motto your own label ein Modelabel werden.

Zum Beitrag
(noch keine Bewertung)
post ratings loaderLoading...

VOdA: Erste Crowdsourcing-Agentur

voda

Matias Roskos und Hannes Treichel haben die erste Crowdsourcing-Agentur ins Leben gerufen.

Crowdsourcing by VOdA öffnet neue Zugangsmöglichkeiten zu kreativer Intelligenz und schöpferischer Kraft von tausenden von Menschen – weil diese auch Ihnen frische Ideen und konkrete Resultate liefern können.

Der Exciting-Commerce-Blog kennt die Jungs schon länger, und meint wenn sich zwei zusammentun die Ahnung haben kann das eigentlich nicht schief gehen. Was die Macher von VOdA für Erfahrungen haben findet man bei Exciting-Commerce.

Crowdsourcing ist ein Thema,

Zum Beitrag
(noch keine Bewertung)
post ratings loaderLoading...