Grabenkämpfe, Börsengänge und Übernahmewellen: Wie gehen Händler und Hersteller mit den Folgen der Digitalisierung um?

E-Commerce Monpoly
Grafik: Daniel Broche
E-Commerce ist nicht genug, stellten wir vergangene Woche fest. Wie kommt es dazu? Einerseits liegt es in der Natur der Sache: Häufig beginnen E-Commerce Projekte mit Bedarf nach einem Onlineshop und münden dann in eine Reihe von Folge- oder Vorprojekten, da sich im Unternehmen ungeahnte Baustellen auftun oder das pure Vorhandensein eines Onlineshops die zu lösenden Probleme im Unternehmen nicht aus der Welt schafft.

Der Grund dafür ist, dass E-Commerce längst ein komplexes Geschäft geworden ist, das abteilungs- und disziplinübergreifend betreut werden muss. Und die Anforderungen steigen.

Zum Beitrag
(6 Bewertung(en), Schnitt: 4,33 von 5)
post ratings loaderLoading...

Digitale Transformation: E-Commerce ist nicht genug

Digitale Transformation
Foto: Juan Tello
Das Buzzwort 2014 lautete mit Sicherheit »Digitale Transformation«: Das Thema bestimmte die Diskussionen auf den einschlägigen Konferenzen wie kein anderes. Endlich ist in Wirtschaft und Politik das angekommen, was »Tech-Evangelisten« schon seit Jahren predigen und »Digital Natives « als selbstverständlich ansehen – unsere Welt wird bis in die letzte Faser digital. Deshalb beschäftigt uns dieses Thema als Digital-Agentur ganz besonders.

Zum Beitrag
(3 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Forrester-Analyse: Kluft zwischen Mobile-Brands und Nachzüglern wird 2015 wachsen

Mobile Mindshift
Grafik: Matt Jones
Forrester erwartet für 2015 eine wachsende Kluft zwischen Marken und Händlern, die bereits über eine Mobile-Strategie verfügen und in diesem Bereich investieren und denen, die das noch auf die lange Bank schieben. Im Bereich Mobile sollen im neuen Jahr die Schlachten geschlagen werden, da Konsumenten zunehmend Information in Echtzeit und ihrem aktuellen Kontext angemessen erwarten. In den USA denken bereits 18 Prozent der Onlinekunden so, 30 Prozent bewegen sich in diese Richtung des “Mobile Mindshift”.

Doch während der Wandel der Denkweise beinahe automatisch passiert, ist der Wandel der internen Organisation, von Ressourcen und Prozessen mit hohen Investitionen verbunden. Die als Vorreiter agierenden Unternehmen haben hinsichtlich Erfahrung, Zeit als auch Kapital schon einigen Vorsprung zwischen sich und der Konkurrenz gebracht.

Weitere Mobile-Prognosen von Forrester besagen:

Zum Beitrag
(1 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Herausforderungen im B2B: Es geht um mehr als Amazon Supply

B2B ist mehr als die Beschaffung von Verbrauchsgütern
Foto: Gemma Stiles
“Das Rennen um das Amazon des B2B-Handels ist eröffnet” titelt die WSJ und zählt die wachsende Zahl der Player im B2B-Commerce auf: Contorion, Würth, Zoro Tools (Grainger). Industrie- und Handwerkerbedarf wird sexy oder zumindest als attraktive Nische entdeckt. Dementsprechend wird mit dem Frühjahr 2015 für den Markteintritt von Amazon Supply gerechnet. Erwartet wird im Zuge dessen auch, dass B2B-Player künftig dem für den B2C-Handel typischen Preiskampf und der Bedrohung durch Amazon ausgesetzt sein werden.

Zum Beitrag
(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Mehr als nur Informationssuche: Funktionen von Smartphones im Kaufprozess

Grafik:Sascha Kohlmann
Grafik:Sascha Kohlmann
Smartphones, Apps und mobile Seiten dienen momentan noch selten als Verkaufskanal, sie übernehmen dennoch zahlreiche kaufunterstützende Funktionen. Sei es als Informationsquelle, Merkzettel oder zur Orientierung im Geschäft. Deutlich über 80 Prozent aller Smartphone- und Tablet-Nutzer haben schon einmal mobil nach kaufbeeinflussenden Informationen gesucht.

Zum Beitrag
(3 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Vorteil für Hersteller: Die Marke sorgt für Vertrauen

Grafik: Achim Hepp
Grafik: Achim Hepp
Als vor drei Jahren das erste Mal ausgiebig zum Thema Multichannel – und damit über Digitalisierung der Prozesse und Kanäle – diskutiert wurde, war häufig davon die Rede, dass der damit verbundene verbesserte Service für eine stärkere Kundenbindung sorgt. Warum genau der Kunde stärker Vertrauen gewinnen soll, ist jedoch nicht klar benennbar.

Zum Beitrag
(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Amazon stellt neues Logistikzentrum der 8. Generation vor

Grafik:Pablo
Grafik:Pablo
Amazon verschickt Pakete, sehr viele Pakete: Besonders zur Weihnachtszeit reichen die Kapazitäten des Online-Versandhändlers schon lange nicht mehr aus, um die Produkte termingerecht zu liefern. 80.000 saisonale Mitarbeiter verpacken und verladen deshalb zusätzlich. Aber auch das 2012 gekaufte Unternehmen Kiva kommt mit 15.000 Robotern zum Einsatz. In einem jetzt veröffentlichten Video sieht man das Amazon Versandhaus der 8. Generation im kalifornischen Tracy.

Zum Beitrag
(3 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Verbraucher erwarten kanalübergreifendes einkaufen

Grafik: Roberto Verzo
Grafik: Roberto Verzo
Vielen Kunden ist es wichtig, dass Waren sowohl offline als auch online gekauft werden können. Multichannel-Händler punkten dabei vor allem bei jungen und weiblichen Kunden. Laut der ebay-Studie »Zukunft des Handels« finden es 74 Prozent der Verbraucher wichtig, ihre Einkäufe stationär, online und via mobiler Endgeräte erledigen zu können. Nur vier Prozent ist das unwichtig.

Zum Beitrag
(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Wer überlebt die Umbauprozesse im Handel?

Grafik: Elvert Barnes
Grafik: Elvert Barnes
Der Handel muss sich den aktuellen Gegebenheiten anpassen, was nicht jedem gelingt und schon einige prominente Opfer gefordert hat. Das Sterben von klassischen Versandhändlern wie Neckermann und stationären Händlern wie Praktiker lässt sich stets auf eines zurückführen – hier wurden die Zeichen der Zeit nicht erkannt. Neue Absatz- und Kommunikationskanäle wurden zu spät ernst genommen und noch später integriert. In dieser Zeit waren längst digital aufgestellte Unternehmen an ihnen vorbeigezogen.

Zum Beitrag
(3 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Wer treibt die digitale Transformation an? – Die Politik [Artikelserie]

Grafik: amira_a
Grafik: amira_a
Wer treibt die Digitalisierung in Unternehmen an? – Dieser Frage möchten wir in einer dreiteiligen Artikelserie auf den Grund gehen. Als ein Katalysator der Digitalen Transformation gilt die deutsche und europäische Politik. Mit Günther Oettinger ist zwar keinesfalls ein Digital Native im Amt des EU-Digitalkommissars, doch hat der Politiker Erfahrung im Umgang mit Unternehmen und weiß wie diese ticken.

Zum Beitrag
(4 Bewertung(en), Schnitt: 4,00 von 5)
post ratings loaderLoading...