Migration: Vermeidet diese zehn Fehler bei eurem Systemwechsel [Teil 4]

Migration Fehler vermeiden
Quelle: Neonbrand | Unsplash

Wenn ihr euren Onlineshop migrieren wollt, dann richtig! Aus Fehlern wird man zwar klug, sagt der Volksmund, doch heute verraten wir euch, welche Fehler ihr im Vorhinein vermeiden solltet, wenn ihr eine Migration erfolgreich meistern und euer E-Business damit fit für die Zukunft machen wollt.

Zum Beitrag
(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Migration Step by Step: In acht Schritten zum erfolgreichen System-Update [Teil 3]

Migration Step by Step
Quelle: Omar Prestwich | Unsplash

Mal eben schnell euren Onlineshop migrieren? Ist nicht! Planung und Vorbereitung sind essenziell für eine erfolgreiche Migration. Bevor es an den Umzug der Daten geht, muss erst eine Migrationsstrategie entwickelt , ein Dienstleistungspartner gefunden und die gewünschten Funktionen skizziert werden. Wir geben euch eine Step by Step Anleitung, wie auch euch die Migration erfolgreich gelingt.

Zum Beitrag
(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Flexible Lösungen für komplexe Prozesse: PRECITOOL gestaltet dank B2B-Multimandantenplattform optimale Nutzererlebnisse [Success Story]

Flexible Lösungen Precitool Success Story
Success Story jetzt kostenfrei herunterladen!

Qualität setzt sich aus drei Dingen zusammen: Die Summe aller Eigenschaften, die Güte aller Eigenschaften und die Summe aller individuellen Werthaltungen. Mit der Vielzahl an Möglichkeiten, die das digitale Zeitalter bietet, steigen auch die Qualitätsansprüche der User.

Zur Qualität eines Produkts gehört zweifelsohne mehr als die Qualität der Dienstleitung oder des Produkts selbst, die größte Auswahl oder der beste Preis. Nutzer erwarten bequeme und hochwertige Erlebnisse.

PRECITOOL schafft es, mit Hilfe leistungsstarker nationaler sowie internationaler Partner aus Werkzeughandel und Werkzeuglogistik genau diese Gütekriterien in puncto Qualität und Service sowie Sicherheitsstandards zu gewährleisten. Durch ein modernes Logistik- und Dienstleistungszentrum gelingt es dem B2B-Unternehmen dabei zahlreichen Gesellschafter und Händler optimal zu verbinden. Die Partnerschaft ermöglicht es, Kunden aus Industrie und Handwerk in Deutschland sowie Europa schnell und flächendeckend zu bedienen.

Wie der Händler- und Gesellschafterverbund sowie dessen Abnehmer dabei von verteiltem Know-how profitieren, erfahrt ihr in der Success Story »B2B-Plattform-Business mit commercetools: Digitale Synergieeffekte für zufriedene Kunden«, die wir euch heute kurz vorstellen.

Zum Beitrag
(7 Bewertung(en), Schnitt: 4,71 von 5)
post ratings loaderLoading...

B2B digital auf dem Vormarsch – SLV gewinnt Shop Usability Award 2019

SLV Case Study jetzt kostenlos herunterladen!

Mitte Oktober wurde in München mit dem Shop Usability Award einer der bedeutendsten Auszeichnungen im E-Commerce verliehen. Wir sind unglaublich stolz, dass sich unser Kunde SLV in der Kategorie »B2B« durchgesetzt hat und gratulieren ganz herzlich zu diesem verdienten Erfolg. Wieder einmal zeigt sich, dass eine herausragende Nutzererfahrung keine Frage der Branche ist und sich die Investition in die Gestaltung digitaler Kundenbeziehungen lohnt.

Zum Beitrag
(9 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

commercetools auf dem Weg zum Next Big Thing der Shopsysteme

commercetools Next Big Thing der Shopsysteme
dotSource beim commercetools Partner Summit 2019

Läuft bei commercetools. Unser Partner gehört neben Salesforce zu den großen Innovationstreibern im Cloud-Geschäft. Das sieht auch das New Yorker Venture-Capital- und Private-Equity Unternehmen »Insight Partners« so und unterstützt commercetools mit satten 130 Millionen, weiter zu wachsen und sich international noch breiter aufzustellen. Frühere Investments waren unter anderem Twitter, Tumblr und Shopify. Wir freuen uns mit euch und sagen: Herzlichen Glückwunsch, commercetools zu diesem entscheidenden Meilenstein.

Zum Beitrag
(15 Bewertung(en), Schnitt: 4,80 von 5)
post ratings loaderLoading...

Digitaler Wandel braucht qualifiziertes Personal – So werdet ihr zum Vorreiter im B2B-E-Commerce

Digitaler Wandel braucht qualifiziertes Personal – So werdet ihr zum Vorreiter im B2B-E-Commerce
Quelle: Pexels

Der deutsche B2B-E-Commerce wächst und wächst: Während die Sparte 2012 noch 870 Milliarden Umsatz machte, betrug der Studie des IFH Köln zufolge der B2B E-Commerce-Umsatz im vergangenen Jahr, 2018, bereits fast 1.300 Milliarden Euro. Und das, obwohl sich nur ein Drittel überhaupt als digitalisiert ansieht.

Das Wachstumspotential ist also groß, doch wie sollten Unternehmen den Herausforderungen am besten begegnen?

Zum Beitrag
(17 Bewertung(en), Schnitt: 4,94 von 5)
post ratings loaderLoading...

Microservices statt Monolith: Der Verlag C.H.BECK erneuert seinen Onlineshop mit commercetools [Success Story]

Microservices statt Monolith Case Study Cover
Case Study jetzt kostenlos herunterladen!

Schneller, flexibler, effizienter, skalierbarer, performanter. Diese fünf Anforderungen sind heutzutage der Heilige Gral jedes Onlineshops. Denn Kunden erwarten blitzschnelle Ladezeiten, einfache Bedienung und ein stets aktuelles Produktangebot. Unternehmen wollen ihrerseits schnell Innovationen entwickeln, bestmöglich Kosten sparen und maximale Produktivität erreichen.

Mit zunehmendem Wachstum und steigenden Ambitionen stoßen veraltete Strukturen und Lösungen jedoch schnell an ihre Grenzen. In Sachen Digitalisierung ist Mut erforderlich. C.H.BECK, der deutsche Marktführer im Bereich juristische Literatur, entschied sich daher, mit seiner 15-jährigen eigenentwickelten monolithischen Plattform zu brechen und auf moderne, flexible Technologien setzen. Stichworte: Microservices und Cloud. Technologie-Partner: commercetools und Microsoft Azure.

Wie es C.H.BECK gelungen ist, seinen Onlineshop mit commercetools zukunftsfähig umzustrukturieren, zeigen wir in unserer neuen Success-Story.

Zum Beitrag
(18 Bewertung(en), Schnitt: 4,67 von 5)
post ratings loaderLoading...

E-Commerce-Software auswählen – Anbieter und Technologien im Vergleich [Aktualisiertes Whitepaper]

E-Commerce-Whitepaper Update 2019 Cover und Doppelseite
Jetzt kostenlos herunterladen!

Was den E-Commerce im Jahre 2019 betrifft, gibt es zwei wichtige Nachrichten: Die eine erfreut, die andere irritiert, und beide hängen zusammen. Zuerst die gute Nachricht: Der E-Commerce wächst und wächst, er ist und bleibt de facto einer der stärksten Wachstumsmärkte der Wirtschaft im DACH-Raum – von 6,4 Milliarden Euro Umsatz 2005 über 35,6 Milliarden 2014 bis zu 53,4 Milliarden Euro im Geschäftsjahr 2018.

Aber Wachstum hin oder her, der Onlinehandel ist zugleich ein umkämpfter Markt, besonders im B2C, aber zunehmend auch im B2B. Was tun, um die Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten oder gar Vorreiter zu werden? Einer der wohl wichtigsten Erfolgsfaktoren: Ein passgenaues E-Commerce-System auszuwählen und zu implementieren. Doch welche E-Commerce-Software passt zu wem? Und welche Entwicklungen gibt es in diesem Bereich?

In unserem aktualisierten Whitepaper »E-Commerce-Software auswählen– Anbieter und Technologien im Vergleich« geben wir die Antworten. Wir beschreiben darin nicht nur die führenden Anbieter für verschiedene Unternehmensgrößen von Start-ups bis zu Enterprises, wir erklären auch, warum sich Webshops hin zu E-Commerce-Funktionen als Teil einer DXP entwickeln und worin sich Technologien wie Framework oder SaaS unterscheiden.

Zum Beitrag
(22 Bewertung(en), Schnitt: 4,82 von 5)
post ratings loaderLoading...

SWAROVSKI OPTIK KG – Systemlandschaft mit 360-Grad-Sicht für Produkte mit Weitblick

swarovski otik case study cover
Quelle: Swarovski Optik
E-Commerce ist längst mehr als das reine Angebot von Produkten. Um sich im Digital Business zu behaupten, müssen Unternehmen den Anforderungen ihrer Kunden auch über den Kauf hinaus gerecht werden – und das on- wie offline. Es bedarf einer personalisierten Kundenansprache und damit einem ganzheitlichen Service. CRM und Shopsystem müssen also eng miteinander verzahnt sein, um sowohl den Bedürfnissen der Kunden nach zusätzlichen Services und After-Sales-Support als auch den internen Anforderungen nach konsequentem Datenaustausch gerecht zu werden. Wie man Commerce und Customer Care erfolgreich miteinander vereint, zeigt das Projekt mit unserem langjährigen Kunden Swarovski Optik.

Zum Beitrag
(15 Bewertung(en), Schnitt: 4,80 von 5)
post ratings loaderLoading...

Welches Buzzwort passt zu mir? Shopsysteme und die Vision ihrer Hersteller.

Quelle: pexels
Quelle: pexels
Es ist Zeit die Taschentücher rauszuholen, denn die Nachricht ist sehr traurig. Die Nachricht lautet: „Die Commerce-Branche hat es schwer!“ Damit sind wirklich alle gemeint. Händler und Hersteller, die ihr Geschäft von Marketing über Vertrieb bis zu den Services intern und extern digitalisieren müssen, haben es schwer. Stationäre Händler haben es schwer. Marktplatzhändler haben es schwer. Softwarehersteller von Shopsystemen haben es schwer. Das Marketing der Shopsystemherstellern hat es schwer. ALLE HABEN ES SCHWER!
 
Ich gebe zu, der letzte Absatz ist eine zynische Polemik. Ganz so laut klagt keine der erwähnten Gruppen. Dennoch hat mich ein Interview der FashionUnited mit CEO und Mitgründer der commercetools GmbH, Dirk Hörig, letzte Woche nachdenklich gestimmt. Denn, wie jedes Jahr, wenn sich die dmexco nähert, das Jahr sich seinem Ende neigt und allenthalben nach neuen Trends gesucht wird, scheint es, als walze man in den Marketing- und PR-Abteilungen den letzten Krümel Kreativität aus den Mitarbeitern. Positionierung und Abgrenzung vom Wettbewerb um jeden Preis! Neue Buzzworte inklusive.
 
Nun möchte ich mich gar nicht künstlich selbst erhöhen. Ich bin schließlich Teil der Marketing-Industrie, die im Fahrwasser der digitalen Transformation Herausforderungen zu Forderungen formuliert. Beschreiben Händler und Hersteller beispielsweise, wie schwer es ihnen fällt stationär UND online erfolgreich zu sein, ruft mit Sicherheit jemand „multi-channel“ oder „omnichannel“, gefolgt von einer bunten Utopie des aufwandslosen digitalen Geschäftserfolgs über alle Kanäle. Halleluja, wieder eine Frage vorbildlich durch Buzzworte „beantwortet“!
 
Doch woran liegt das und welche Vision verbirgt sich hinter den Marketing-Nachrichten der Lösungshersteller? Zeit, genauer hinzusehen.

Zum Beitrag
(3 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...