Meet Magento 2016: B2B-E-Commerce, Omnichannel, Content Marketing und natürlich Magento 2 [ReCap]

meet-magento-2016-leipzig-titelIn ihrem zehnten Jahr fand die Meet Magento, führende Fachkonferenz der Magento Community, im Herzen von Leipzig im pentahotel statt und lud ihre Gäste außerdem zu einer grandiosen Aftershowparty in die Moritzbastei ein. Zwei Tage abwechslungsreiches Konferenzprogramm erwarteten die Teilnehmer – von inspirierenden Vorträgen bis hin zu aufschlussreichen Workshops, bei denen man viel lernen konnte, war alles dabei. Ich selbst konnte leider nicht teilnehmen. Dafür hat meine Kollegin Frances am ersten Konferenztag vor Ort teilgenommen und reichlich Eindrücke mit mitgebracht.

Zum Beitrag
(1 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Wie modernisiert man Systemlandschaften im E-Commerce?

Eines der schönsten Worte im interaktiven Handel, ist der Begriff der Systemlandschaft. Wie vor einem Bergpanorama hält man andächtig inne. Egal, ob schroffe Anhänge oder unverrückbare steinerne Strukturen mit wenigen Gipfeln. Täler und Höhlen mit vereinzelten Hütten und schier unüberwindbaren Schluchten dazwischen. Bergmassive, die das Wetter und somit den Ernteerfolg ganzer Regionen bestimmen. Eine ähnliche Faszination und Bildsprache lässt sich auch auf IT-Systeme und eben ihre Verzahnung als Landschaft sowie den darunter verborgenen Geschäftsprozessen anwenden. Dann halten IT und Business-Consultants für gewöhnlich andächtig inne. Eine weitere Parallele, wenn auch bewusst überspitzt: Wie in der Geologie haben auch manche Systemlandschaften von Händlern und Herstellern die Eigenschaft sich nur langsam – gefühlt über Millionen von Jahren – zu verändern. Doch es geht auch anders.

Systemlandschaft modernisieren
Quelle: pexels | Bearbeitung: dotSource
Eines der schönsten Worte im interaktiven Handel, ist der Begriff der Systemlandschaft. Wie vor einem Bergpanorama hält man andächtig inne. Egal, ob schroffe Anhänge oder unverrückbare steinerne Strukturen mit wenigen Gipfeln. Täler und Höhlen mit vereinzelten Hütten und schier unüberwindbaren Schluchten dazwischen. Bergmassive, die das Wetter und somit den Ernteerfolg ganzer Regionen bestimmen. Eine ähnliche Faszination und Bildsprache lässt sich auch auf IT-Systeme und eben ihre Verzahnung als Landschaft sowie den darunter verborgenen Geschäftsprozessen anwenden. Dann halten IT und Business-Consultants für gewöhnlich andächtig inne. Eine weitere Parallele, wenn auch bewusst überspitzt: Wie in der Geologie haben auch manche Systemlandschaften von Händlern und Herstellern die Eigenschaft sich nur langsam – gefühlt über Millionen von Jahren – zu verändern. Doch es geht auch anders.

Zum Beitrag
(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Shopsysteme im Vergleich – E-Commerce Software auswählen [Whitepaper-Update]

log
Bild: dotSource
Der interaktive Handel ändert sich stetig – und Shopbetreiber fühlen sich wie im Hamsterrad. Kunden erwarten neue Services. Diese Erwartungen müssen Händler erfüllen und stellen neue Anforderungen an ihr Shopsystem. Kaum läuft es, wartet schon der nächste Servicewunsch des Kunden am Commerce-Horizont. Parallel müssen interne Vertriebs- und Marketingprozesse digitalisiert und an die Lösung angeschlossen werden.

Zum Beitrag
(7 Bewertung(en), Schnitt: 4,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Warum Onlineshops bald Geschichte sind [Shopsystem-Innovation]

Apple Website
Screen: Apple.com

In den letzten Jahren ist unglaublich viel Bewegung in das Thema Shopsystem-Innovation gekommen. Spryker, eMatters, ongr und ScaleCommerce sind nur eine Auswahl der neuen Artisten im Shopsystemzirkus (daher vielleicht das Motto des Shopware Community Days nächste Woche?).

Mit etwas Abstand betrachtet, könnte es dafür einen einfachen Grund geben: Vielleicht waren Onlineshops nur eine Phase. Ein erster Weg, um das Internet als Vertriebskanal begreiflich und salonfähig zu machen. Eine Metapher, um den Katalog ins Internet zu bringen. Genau so wenig, wie man sich inzwischen einen Aktenordner vorstellen muss, um zu begreifen, dass man Dateien auch auf dem PC ablegen kann, braucht es diesen Vergleich noch für Onlineshops.

Zum Beitrag
(7 Bewertung(en), Schnitt: 3,86 von 5)
post ratings loaderLoading...

E-Commerce Gerüchteküche: Schickt Demandware-Gründer Stephan Schambach das stationäre Geschäft in die Cloud?

newstore
Screen: newstore.com

Unter NewStore.com lauert aktuell ein neuer (E-)Commerce Systemanbieter im Stealth Mode, welcher Intershop-/Demandware-Gründer und Serien-Investor Stephan Schambach zugeschrieben wird.

bizjournals.com zufolge bringt NewStore zahlreiche Technologien wie iBeacons und Apple Pay zusammen, mit dem Ziel, der führende Mobile-zentrierte E-Commerce Provider zu werden.

Auch Jochen Fuchs von t3n ist bereits auf die Story aufmerksam geworden, jedoch ohne die Information, dass Stephan Schambach seine Hände im Spiel hat.

Zum Beitrag
(6 Bewertung(en), Schnitt: 4,33 von 5)
post ratings loaderLoading...

Magento 2 Merchant Beta: Shopsystem wird unter Real-World-Conditions getestet

Grafik:Magento 2
Grafik:Magento 2
Magento? Die wurden doch zusammen mit eBay Enterprise medienwirksam an ein Private-Equity-Konsortium verkauft. Vielleicht kommt dem E-Commerce Softwarehersteller dieser Trubel um den Verkauf und die eigentliche Zukunft ganz gelegen, ist man doch mit dem Shopsystem Magento 2 nun schon seit einigen Jahren in Verzug und möchte endlich mit einem Final Release punkten. Am 15. Juli veröffentlichte der Softwareentwickler scheinbar im Geheimen einen Pre-Release, der noch die ein oder andere Änderung mit sich bringt.

Dabei hält man sich zumindest hier an den Fahrplan, da die Merchant Beta schon lange für das Q3 2015 angekündigt wurde. Diese wird als letzte Stufe vor dem eigentlichen, hoffentlich wirklich stattfindenden, Final Release im 4. Quartal 2015 gesehen. Die Version wird mit verschiedenen Partnern unter “real-world conditions” getestet und bietet einige neue Features sowie zahlreiche Updates bestehender Funktionen. Ziel ist die baldige allgemeine Verfügbarkeit von Magento 2.

Zum Beitrag
(3 Bewertung(en), Schnitt: 3,67 von 5)
post ratings loaderLoading...

Mit diesen Features setzt Shopware Emotional Shopping um

Shopware 5Was im stationären Einzelhandel funktioniert, muss doch auch irgendwie in die Onlineshops zu kriegen sein – diesen Gedankengang hatte sicherlich auch der aus Schöppingen stammende E-Commerce Systementwickler Shopware. Mit dem gestrigen Release von Shopware 5 hat sich das Team “Emotional shopping. On any device.” auf die Fahnen geschrieben. Mit dem Hang zu einem individuellen, sehr persönlichen Shopping-Erlebnis folgt Shopware damit einem der Trends im E-Commerce 2015.

Von anderen Systemen abheben

Erst kürzlich haben wir uns gefragt, welches Shopsystem für einen B2B-Shop zu gebrauchen ist. Shopware schnitt dabei dank der bisher veröffentlichten Features von Version 5 gut ab. Was zwar noch im (B2B-) Praxistest erprobt werden muss, kommt bei uns aber schon gut an: Emotional Shopping. Zumindest im B2C-Geschäft scheint das eine sichere Sache zu sein und man versucht sich so offensiv von OXID, Magento und Co. abzusetzen.

Zum Beitrag
(5 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

OXID, Spryker, Magento oder doch Shopware – für B2B !?

Grafik:Ryan Hyde
Grafik:Ryan Hyde
Handel zwischen Geschäftskunden, B2B oder auch die Zukunft des E-Commerce – viele Unternehmen in der Branche haben die Zeichen erkannt: Manche schon vor längerer Zeit, andere haben den Zug verpasst, sitzen aber doch irgendwie drin. Mit der Oxid eShop Enterprise B2B Edition bringt der nächste Shopsystem-Anbieter eine speziell auf die B2B-Branche zugeschnittene Software auf den Markt.

Neben Oxid gibt es aber noch andere Anwärter, die im B2B-Bereich punkten wollen. So ist Shopware mit der neuen Version 5 ein heißer Kandidat für die Zukunft im E-Commerce. Auch Grüne-Wiesen-Framework Spryker könnte früher oder später vorne mitmischen. Schon lange dabei ist Magento, die momentan auf den Release von Magento 2 hinarbeiten und sich weiter professionalisiert.

Zum Beitrag
(5 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

#ShopTechTalks: Shopware, Spryker und mehr bei Jochen

Derzeit könnte es spannender nicht sein im Bereich der Shopsysteme. Shopware tourt mit Shopware 5 durch Deutschland und hebt damit indirekt die Frage, was jetzt eigentlich mit Magento passiert, noch weiter hervor. Und Hybris kann jetzt auch Marketing. Neben diesen (noch) eher traditionell aufgestellten Shopsystemen kommen außerdem neue Ansätze wie Sphere und Spryker um die Ecke.

Nicht zufällig erschien heute der Podcast zum Thema Shopsysteme. Es haben sich Jochen Krisch und Marcel Weiß (“Exchanges #90: Shopsysteme gestern, heute und morgen”) über die technische Seite des E-Commerce ausgetauscht.

Ostern 2015 steht also ganz im Zeichen der Shopsystem-Diskussion. Wer mitreden will, sollte die Lauscher aufstellen (und darf sich auf ein baldiges Update unseres Shopsystem-Auswahl-Whitepapers freuen).

Zum Beitrag
(11 Bewertung(en), Schnitt: 4,09 von 5)
post ratings loaderLoading...

Shopsystemupdate Frühjahr 2015: Hybris sagt ‘Adobe können wir selbst’

Dank Volleyballunfall fesselt es mich an den Schreibtisch bzw. ans Laptop. Zeit also mal ein paar Gedanken zum Shopsystem-Thema niederzuschreiben. In letzter Zeit ist viel passiert.

Hybris
Los gehts mit Hybris, die “gefühlt” im Moment dynamischste E-Commerce Plattform. Hybris verkündet nicht nur 275 Neukunden im letzten Jahr, sondern sagt auch, dass man in den nächsten Jahren mehrere Tausend Neukunden gewinnen möchte. Nicht Hybris wird wie SAP, sondern SAP eher ein bisschen wie Hybris. 🙂

SAP Hybris Partnertag, 275 Neukunden 2014
SAP Hybris Partnertag, 275 Neukunden 2014

» Auch wir merken den enormen Bedarf nach Hybris Plattformen. Aktuell kann man sagen, dass uns die Hybris-Kunden die Bude einrennen und wir Mühe haben, schnell genug Ressourcen umzushiften oder neu aufzubauen. Falls also jemand in Berlin oder Jena E-Commerce Entwickler oder Projektleiter ist: Bitte hier melden Jobs bei dotSource «

SAP Hybris Partnertag ACDC Cover Band , mitten im Programm früh um 10:00 :)
SAP Hybris Partnertag ACDC Cover Band , mitten im Programm früh um 10:00 🙂

In diesem März haben wir mit einem Gesamtvolumen von mehreren Millionen Euro auch den größten Hybris-Einzelauftrag der Firmengeschichte erhalten. Außerdem gibt es aktuell ein halbes Duzend weitere ähnliche Projekte in unserer Pipeline.
Die Gründe dafür sind:

  • Die aktuell gute Konjunktur
  • Die Zwänge und die Timeline der digitalen Transformation
  • Die Tatsache, dass es im DACH Raum nur wenige Agenturen gibt, die komplexe E-Commerce Projekte stemmen können
  • Die Schwäche der Java-Shopsystem-Konkurrenz Intershop, IBM und ATG
  • Zufriedene Kunden wie Swarovski (Intershop), Hagebau B2B (Hybris), 4Care (Intershop), Grohe (Hybris), MyCare(Hybris) Joyou (Hybris) oder Würth (Intershop), die uns weiterempfehlen und uns auch vorantreiben

In Bezug auf IBM ist es bezeichnend, dass IBM bei der jährlichen Partnerehrung auf dem Partnerevent globaler “Newcomer of the Year” geworden ist. Das bedeutet für den Markt:

Zum Beitrag
(14 Bewertung(en), Schnitt: 3,93 von 5)
post ratings loaderLoading...