Virtual-Reality-Einkaufserlebnisse – Der revolutionäre Trend 2016 [5 Lesetipps]

© bizoo_n / Fotolia.com
© bizoo_n / Fotolia.com

Erfahrungen machen, die über die Wirklichkeit hinausgehen, und sich selbst als Teil des Spiels empfinden. Es scheint, als wäre 2016 das Jahr, in dem die virtuelle Realität Gestalt annimmt, und zwar nicht nur in der Videospielbranche, sondern auch in Unternehmen wie Volvo oder Media Saturn. Technologiegrößen wie Samsung und Google haben sich in den vergangenen zwei Jahren verstärkt mit diesem Thema auseinandergesetzt und es geht das Gerücht, dass Google die neue VR-Brille bis Ende des Jahres auf den Markt bringen will.

Entgegen aller Erwartungen, die sich vor allem auf den niedrigen Marktanteil von Google Glass stützten, kann VR-Hardware für Unternehmen äußerst nützlich sein und vor allem stationäre Händler auf den Weg in die Digitalisierung unterstützen. Gleichzeitig könnten auch die Kunden mit allen 5 Sinnen ein intensives und einzigartiges Einkaufserlebnis in 3D erfahren, ohne auch nur das Haus zu verlassen. Deshalb tasten sich Unternehmen mehr und mehr an das Thema heran und testen solche Technologien.

Zum Beitrag
(7 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...