10 Jahre iPhone – von der Ausnahmeerscheinung zur Omnipräsenz [5 Lesetipps]

Verfasst am 9. Januar 2017 von .
Quelle: pexels.com

Quelle: pexels.com

Heute vor genau zehn Jahren stellte Steve Jobs bei der MacWorld 2007 in seiner Keynote Apples Vision bezüglich der Rolle, die das Mobiltelefon dabei spielen würde, unsere Gesellschaft zu prägen, vor. Er enthüllte dem erwartungsvollen Publikum die Kerneigenschaften eines Geräts, das revolutionär werden sollte. “Ein iPod, ein Telefon, ein Internet-Kommunikationsdevice…das sind NICHT drei verschiedene Geräte! Wir nennen es iPhone!”, so beschrieb es Jobs damals.

Weiter


Jetzt lästert man sogar schon auf Macwelt.de über Apple

Verfasst am 7. Juni 2013 von .

Apple’s Fans sind auch nicht mehr das, was sie mal waren. Vergangene Woche thematisierte das der Firma mit dem angebissenem Obst gewidmete Portal Macwelt.de aktuelle Designtrends. Dabei bekommt Apple sein Fett weg, während ausgerechnet die Erzfeinde Microsoft und Google gelobt werden.

Macwelt: Kritik an Apple

Hier die schönsten Zitate:

Apple verwendet Design-Metaphern, die dem Nutzer ins Gesicht schreien und übertreibt mit Effekten und visuellen Spielereien.

Besonders iOS ist optisch inzwischen ein Relikt früherer Tage. Glänzende iOS-Icons mit Spiegelungen und starker 3D-Anmutung: so sahen die Logos von hippen Internetunternehmen im Jahr 2006 aus.

An manchen Stellen wirkt iOS, als sei Apple nichts besseres eingefallen als die maximal größte Metapher zu verwenden.

Ups, das tut weh. Als Apple-Mitarbeiter würde ich mir spätestens jetzt Gedanken machen…

Schönes Wochenende!


Kundentreue der Apple Nutzer lässt nach [5 Lesetipps]

Verfasst am 5. November 2012 von .

Apple Logo Black75 Prozent der iPhone-Besitzer würden wieder ein Smartphone von Apple wählen. Was für ein anderes Unternehmen eine stolze Loyalitätsrate wäre, ist für Apple ein Rückschritt. Erstmals seit 5 Jahren sank nämlich die Kundentreue der Apple Nutzer. Bis letztes Jahr hielten noch 88 Prozent der Kunden der Marke die Treue. Für Frust sorgten vor allem die Pannen, die die Einführung des iPhone 5 begleiteten. Kratzer am Gehäuse, das Map-App Desaster, lila Farbschleier auf dem Display und dazu die eher gefühlsarmen und selten hilfreichen Verlautbarungen aus der Apple Zentrale.

Positiv zu vermelden bleibt, dass das iPad Mini insbesondere von der US-Techpresse sehr gut aufgenommen und bei TechCrunch als idealer Second Screen gefeiert wird.

Unsere Lesetipps der Woche:

Kommentare deaktiviert für Kundentreue der Apple Nutzer lässt nach [5 Lesetipps]
Kategorie: Lesetipps der Woche

Was vom iPhone 5 Release geblieben ist

Verfasst am 28. September 2012 von .

Difference iPhone 4 and iPhone 5 Meme Fun

Was ist (für Nicht-Fanboys) das Beste am Release eines Apple Produkts? Der Hype, der durchaus Unterhaltungswert besitzt und vor allem das, was daraus entstehen kann. Auch dieses Mal reagierte die Netzwelt wieder mit unzähligen Memes und Parodien.
Weiter

Kommentare deaktiviert für Was vom iPhone 5 Release geblieben ist
Kategorie: Netzfund der Woche

iPhone 5 Hands-On bei Jimmy Kimmel

Verfasst am 14. September 2012 von .

Was passiert, wenn man Apple Fans das iPhone 4S in die Hand drückt und behauptet, es sei das neue iPhone 5? Es wird natürlich geschwärmt und gefachsimpelt, was das Zeug hält.

US-Comedian Jimmy Kimmel hat es ausprobiert:

Unser Vorschlag: Apple sollte sich ganz auf die Produktpräsentation und spektakuläre Shows konzentrieren und es mit der Produktentwicklung langsam angehen lassen – die Vorstellungskraft der Apple Jünger übernimmt ohnehin den Rest.

Schönes Wochenende allerseits!

Via

Kommentare deaktiviert für iPhone 5 Hands-On bei Jimmy Kimmel
Kategorie: Netzfund der Woche

Smarter shoppen mit Apps & Co.

Verfasst am 3. April 2012 von .

Ist der Einfluss von sozialen Medien, Smartphones, Apps & Co. auf das Shopping Erlebnis wirklich so stark wie oft beschworen? MIND Business Consultants, Absatzwirtschaft und MarketingIT.de liefern in ihrem Praxisleitfaden Social Commerce „Show me the money!” eine deutliche Antwort: Ja!

Zum Thema Shopping mit Apps & Co. stellt die Studie einige spannende Entwicklungen vor:
Weiter


Neuigkeiten

Verfasst am 11. Februar 2011 von .

Xing kooperiert mit kununu

Direkt in den Unternehmensprofilen “PLUS” und “STANDARD” können Xing-Mitglieder nun Bewertungen abrufen, die von ehemaligen Mitarbeitern oder Bewerbern auf kununu.de abgegeben wurden. Angezeigt wird der „Wohlfühlfaktor“, „Karrierefaktor“ und „Bewerbungsprozess“. Eigene Bewertungen können anonym über kununu.de abgegeben werden.

Yahoo startet den E-Kiosk Livestand

Für das iPad und Android-Tablets hat Yahoo seinen neuen Dienst Livestand (siehe auch turi.de) gestartet. Das Angebot des E-Kiosk wird als Alternative zu allen Apps gehandelt. Auf der Plattform werden zu verschiedenen Themen Widgets angeboten.

Keine kostenlosen Moblie-Streams bei Last.fm

Last.fm kündigte auf seinem Blog an, den Radio-Stream weitestgehend einzuschränken. Nur über den Webbrowser wir das Angebot noch kostenftrei zu empfangen sein. Dafür soll der Stream dort werbefrei sein.

Automaten für Millionen (Flughafen- und Bahnhofspassanten)

Nachdem Media Markt im letzen Jahr schon mit einem Automaten für Kleinelektronik und Zubehör am Münchener Hauptbahnhof und am Franz-Josef-Strauß-Flughafen gestartet ist, zieht jetzt die zweite Metro-Tochter aus dem Bereich der Elektrofachmärkte nach. Seit Mitte Januar bietet nun Saturn einen Automaten am Düsseldorfer Flughafen an.

Kommentare deaktiviert für Neuigkeiten
Kategorie: Lesetipps der Woche

Facebook Deals ist in Deutschland gestartet

Verfasst am 2. Februar 2011 von .

In einigen Blogs wurde bereits darüber berichtet – seit zwei Tagen sind die „Facebook Deals“ unter dem eingedeutschten Namen „Facebook Angebote“ auch hierzulande verfügbar. Der neue Service des größten sozialen Netzwerks funktioniert location based, was bedeutet, dass Offerten oder andere Dienste mit Orten über ein mobiles Endgerät verknüpft werden. Im Fall der Facebook Angebote erhalten Nutzer Rabatte oder anderen Vergünstigungen, wenn sie sich mit ihrem iPhone oder Android-Handy über die entsprechende Applikation an einem Ort identifiziert (einchecken).

Facebook Angebote

Gleich zum Start sind einige große Unternehmen wie zum Beispiel Douglas, Esprit, Vapiano oder Gravis vertreten. Aber auch jeder andere Anbieter kann relativ simpel seine Lokalität dort listen. Ähnlich wie bei den Location Based Services von foursquare und Gowalla unterscheidet auch Facebook seine Offerten. So kann ein Unternehmen zum Beispiel Angebote für Gruppen oder besonders treue Nutzer erstellen, die eine bestimmte Anzahl an „Checkins“ aufweisen.
Weiter

Kategorie: Social Web

Shopbetreiber: Offizielle Magento iPhone-App vorgestellt

Verfasst am 11. März 2010 von .

Vor kurzem wurde die offizielle Magento iPhone-Applikation von MagentoCommerce.com an den Start gebracht.

Diese Magento-App ermöglicht es, Videos, Produkt-Updates, sowie aktuelle Magento-News direkt auf dem iPhone anzusehen. Es scheint, als wäre der App-Zweck lediglich für den weiteren Community-Aufbau. Bemängelt wird in diesem Zusammenhang, dass der eigentliche Kern mit dieser Anwendung unadressiert bleibt. Dazu zählen vor allem Bedürfnisse, die nicht abgebildet werden: Lagerwirtschaft, sowie die Möglichkeit, Bugs im Store via App zu finden und möglicherweise zu fixen.

Magento iPhone App

Nichtsdestotrotz ist diese App empfehlenswert, wer einen mobilen News-Ticker zum Thema Magento benötigt. Und auch für Twitter-Nutzer lohnt sich die Magento-Anwendung für das iPhone, da hier ebenfalls eine Twitter-Wall rund um das Thema Magento angeboten wird.

Erhältlich ist diese kostenfreie Anwendung im AppStore (siehe Link oben) in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Portugiesisch, Italienisch, Spanisch und Japanisch.

Weitere iPhone-Apps für Shopbetreiber (auch für Magento), hat ecommerce-lounge.de übersichtlich und nach Kategorien geordnet, vorgestellt.

Kommentare deaktiviert für Shopbetreiber: Offizielle Magento iPhone-App vorgestellt
Kategorie: Magento, Mobile Commerce

iPhone-Verkaufszahlen nach Kontinenten und Ländern

Verfasst am 11. Februar 2010 von .

In einer Flash-Map wird auf iphonemeter.com sehr schön dargestellt, wie sich die Abverkäufe des iPhones entwickeln. Laut der Website beruhen die Zahlen, die hier genannt werden auf Schätzungen aus der durchgeführten Primär- und Sekundärforschung.

Auf Messen und Kongressen im E-Commerce-Sektor erschleicht einen ja recht flink das Gefühl, dass 90 Prozent der westlichen Welt im Besitz eines iPhones sind. Die iPhone-„Statistik“ führt einem dennoch ganz nett vor Augen, wie stark die Verbreitung reell wirklich ist.

iphonometer

Weltweit sind es ca. 33 Millionen verkaufte iPhones, davon:

  • Asien – ca. 3,8 Millionen
  • Australien – ca. 800000
  • Europa – ca. 8,2 Millionen (Deutschland: ca. 800000)
  • Nordamerika – ca. 16,5 Millionen (USA: ca. 16 Millionen)
  • Südamerika – ca. 2,2 Millionen
  • Afrika – ca. 250000

Startseite zurück zur Startseite