»Full-Service-E-Commerce« – Handelskraft Digital-Frühstück in Stuttgart [Recap]

Verfasst am 4. Juli 2018 von .

croissant korb

Quelle: pixabay

Welche Lösung »Full-Service-E-Commerce« bietet und für wen diese geeignet ist, war Thema des Handelskraft Digital-Frühstücks in Stuttgart. Bei einem gemeinsamen, leckeren Start in den Tag lud das gemütliche Ambiente des Heuss am Killesberg am 22. Juni zu entspannten Gesprächen und Netzwerken rund um die inspirierenden Vorträge des IFH Köln und der HUBER Packaging Group ein.

Weiter

Kommentare deaktiviert für »Full-Service-E-Commerce« – Handelskraft Digital-Frühstück in Stuttgart [Recap]

Digitales Omnichannel Marketing – kostenloses Webinar am 19. Juni [Last Call]

Verfasst am 12. Juni 2018 von .

Kaffeetasse, Tablet und Pen Kundenbidnung. Kanalwahnsinn. Marketingstrategie. Um diese drei Schlagwörter kommen Händler und Hersteller im Zuge der digitalen Transformation nicht herum. Mehr noch, muss es ihnen gelingen, eine effektives Zusammenspiel des Wer – Wann – Wo und Wie zu schaffen. Im Strudel der kanalübergreifenden Lösungen bedeutet das also, mit dem richtigen Konzept, Kunden zu gewinnen oder zu reaktivieren. Wie das gelingt, zeigt unser nächstes Webinar »Digitales Omnichannel Marketing mit der Salesforce Marketing Cloud – Kundengewinnung & -reaktivierung im Kanalwahnsinn«.

Weiter

Kommentare deaktiviert für Digitales Omnichannel Marketing – kostenloses Webinar am 19. Juni [Last Call]

ecommerce conference 2016 – günstiger mit Handelskraft [Eventtipp]

Verfasst am 14. September 2016 von .

Wieviele spannende Konferenzen wurden schon verpasst, weil Ort und Datum nicht gepasst haben? Anreise zu weit. Datum seit Monaten geblockt. Abhilfe könnte die ecommerce conference 2016 schaffen. Besucher haben die Gelegenheit zwischen drei Daten und Städten zu wählen. So geht kundenzentrierte Reichweitensteigerung!

Weiter

Kommentare deaktiviert für ecommerce conference 2016 – günstiger mit Handelskraft [Eventtipp]

Psychologie statt QR-Codes: Das Handelskraft E-Commerce Frühstück Berlin 2015 [Recap]

Verfasst am 27. April 2015 von .

Berlin gehört ohne Frage zu den Top-Städten unseres Handelskraft E-Commerce Frühstücks. Schon zum dritten Mal zog es uns in die Hauptstadt und wieder war es eine angenehme und erfolgreiche Veranstaltung. Mit 25 Gästen diskutierten wir gemeinsam mit Martin Groß-Albenhausen über das Thema Cross-Channel Marketing.

Im Vordergrund stand dabei, wie man es schafft, den Kunden beim Kanalwechsel nicht zu verlieren. Im E-Commerce wird hier noch viel zu oft technisch darüber nachgedacht: Kommt der Kunde vielleicht via QR-Code mit? Lohnt es sich, einen Gutscheincode auf ein Plakat zu drucken?


Weiter

Kategorie: Intern

Click & Collect ist nicht der Weisheit letzter Schluss. Na und? [5 Lesetipps]

Verfasst am 5. Januar 2015 von .

Waitrose Click & Collect

Foto: Waitrose Pressemeldung

Das Bauchgefühl sagte es schon länger, nun belegt es ein Test von Stella Service: Click & Collect führt zu keiner wirklichen Zeitersparnis beim Einkauf. Gerade einmal 96 Sekunden schneller ist der Kanal-Wechsler als der herkömmliche Einkäufer. Und das nur im Schnitt, je nach (mehr oder weniger fachkundiger) Umsetzung des Services kommt es vor, dass Kunden auf der Suche nach dem entsprechenden Schalter gar länger im Geschäft zubringen.
Weiter

Globetrotter vorerst gescheitert: Qualität ist nicht alles

Verfasst am 10. Dezember 2014 von .

Grafik: ilkerender

Grafik: ilkerender

Globetrotter, der Fachhändler für Outdoor-Bekleidung und sonstiges Zubehör für die sonntägliche Wanderung oder die Erklimmung des nächsten Achttausender, gibt seine 35 Jahre alte Eigenständigkeit auf. Die Handelskette begibt sich in die Hände der Holding Frilufts Retail Europe aus Schweden und wird so Teil der Fenix-Gruppe. Zwar gilt Globetrotter noch als Marktführer im Outdoor-Segment, doch die falsch eingeschätzte Zielgruppe und die unterschätzte Konkurrenz machen dem Hamburger Unternehmen zu schaffen.
Weiter

Was passiert, wenn man im Amazon-Geschäft die Preise bei Amazon vergleicht? [5 Lesetipps]

Verfasst am 13. Oktober 2014 von .

amazon.com Logo“Amazon wird erst in den stationären Handel gehen, wenn man dafür eine innovativen Ansatz gefunden hat.” Das ist nun offenbar der Fall, laut Wall Street Journal plant Amazon die Eröffnung des ersten Kaufhauses noch vor Weihnachten. Beim Standort setzt man auf Exklusivität – Manhattan, unweit des Empire State Buildings verspricht auf jeden Fall Großes.
Weiter

Kommentare deaktiviert für Was passiert, wenn man im Amazon-Geschäft die Preise bei Amazon vergleicht? [5 Lesetipps]
Kategorie: Lesetipps der Woche

Click & Collect wird zur Pflicht für Multichannel-Händler [5 Lesetipps]

Verfasst am 8. September 2014 von .
Click and Collect

Foto: Andy Hay

Eines steht fest: Kunden lieben Click & Collect. Den Einkauf online zu reservieren und in der nächstgelegene Filiale abzuholen wird immer beliebter. Jeder zweite Deutsche wünscht sich laut Zahlen der trbo GmbH diesen Service.

Dabei ist Click & Collect, mal salopp gesprochen, eigentlich die denkbar aufwendigste Kombination aus beiden Welten. Erst online durch die einschlägigen Shops klicken und dann auch noch in die Stadt kutschieren. Aber: Zumindest ist der erfolgreiche Ausgang der Shoppingtour damit (fast) sicher. Händler freuen sich wiederum über weniger Retouren und den einen oder anderen Spontankauf, wenn der Kunde schon einmal da ist.
Weiter

Kommentare deaktiviert für Click & Collect wird zur Pflicht für Multichannel-Händler [5 Lesetipps]
Kategorie: Lesetipps der Woche

9 Gründe, warum Multichannel auch für Startups Sinn machen kann

Verfasst am 2. September 2014 von .

Pop-Up-Stores und Shop-in-Shop-Konzepte sind nicht die einzigen Gehversuche von Pure-Playern im stationären Handel. Die Eröffnung eines Flagshipsstores bis hin zur Filialbildung sind längst keine Ausnahmeerscheinungen mehr. Aus Deutschland seien hier Cyberport, Notebooksbilliger.de, Fashion for Home oder MyMuesli zu nennen.
Weiter
Kommentare deaktiviert für 9 Gründe, warum Multichannel auch für Startups Sinn machen kann

Booz & Co. empfiehlt Modemarken Multichannel [5 Lesetipps]

Verfasst am 3. März 2014 von .

booz & co Fashion-StudieNeue Wachstumstreiber im Handel gesucht – auch im Fashion-Bereich. Zwar muss der sich aktuell nicht über mangelndes Wachstum beklagen, Bekleidung ist in Deutschland laut bvh-Zahlen die Spitzen-Warengruppe im E-Commerce, mit über 7 Millionen Euro Umsatz in 2013. Booz & Co. hat die Wertentwicklung in der Modebranche anhand des Total Shareholder Return (TSR) der Unternehmen betrachtet und kommt auf ein ähnliches Ergebnis: Seit 2004 sind die europäischen Modeunternehmen Spitzenreiter der gesamten Konsumgüterindustrie.
Weiter

Kommentare deaktiviert für Booz & Co. empfiehlt Modemarken Multichannel [5 Lesetipps]

Startseite zurück zur Startseite