Connected Commerce: den Handel erfolgreich vernetzen und messen [5 Lesetipps]

connected commerce, omnichannel, otto
Quelle: Photo by Christiann Koepke on Unsplash

Das Einkaufserlebnis der Zukunft wird sowohl online als auch offline stattfinden. Eine Studie des EHI belegt, dass Omnichannel unter den Top-1000-Onlineshops schnell Fahrt aufnimmt. Die Verknüpfung aller Vertriebskanäle klettert so auf die zweite Position der meistumgesetzten digitalen Geschäftsmodelle und wird neben dem Online-only-Ansatz die Zukunft des Handels bestimmen. »Die klassische Multichannel-Strategie scheint unpopulär zu werden«, meint der E-Commerce-Experte Christoph Langenberg von EHI.

Kanalverknüpfung fordert jedoch eine technische Meisterleistung. Das hält viele kleine Händler davon ab, entsprechende Dienste zu implementieren, sodass es vor allem die umsatzstärksten Händler sind, die auf Omnichannel setzen. Der Marktplatz Otto.de hat gerade eine Kooperation mit dem Shopping-Center-Betreiber ECE angekündigt, bei der Online- und Offline-Shopping enger miteinander verzahnt werden sollen.

Die Integration ist aber nicht der einzige Bauchschmerz, an dem Unternehmen im Hinblick auf Omnichannel-Szenarios leiden. Die Messung von Online-to-Offline-Kampagnen ist nicht immer möglich. Allerdings verstärkt Google seine Bemühungen hier in letzter Zeit zunehmend, um den Einfluss digitaler Kampagnen auf Käufe im stationären Geschäft erfassbar zu machen.

Zum Beitrag
(13 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Ist die Blockchain das Ende der Produktfälschungen auf Marktplätzen? [5 Lesetipps]

Grafik:thisisbossi
Grafik:thisisbossi

Einer der meistgelesenen Artikel auf Handelskraft ist bis heute „Fälschungen im E-Commerce: Warum verschickt Amazon so viele Plagiate?“. Auch drei Jahre nach der Veröffentlichung ist das Thema hochaktuell. Das war während des ECD18, vergangenen Donnerstag in München, spür- und hörbar.

Ich habe meinen Besuch auf der re:publica18 gecancelt, und stattdessen das ehrenvolle Vergnügen genossen, neben Dr. Armand Farsi und Alexander Graf zwei Panel auf der Hauptbühne des ECD zu moderieren. Im Fokus standen im „Brand Cockpit 2020“ die Zukunft der Marken auf Plattformen sowie Blockchain und Entrepreneurship im Panel „The Customers of Tomorrow“.

Grund genug nach dem Klassentreffen der Plattformen und Plattformmarken auf den aktuellen Zustand des Marktplatzgeschäftes zu blicken und einen Blick in die Zukunft zu wagen.

Zum Beitrag
(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Setzt sich die Subscription-Economy langfristig durch? [5 Lesetipps]

Quelle: Screenshot von OTTO Now
Quelle: Screenshot von OTTO Now
Mehr und mehr Menschen nutzen Abo-Programme für Rasierklingen oder Kaffee, Streamingdienste für Musik und Filme oder Co-Working-Spaces. Zugang statt Besitz ist eine Forderung, die das Konsumverhalten von Millennials und jüngeren Generationen antreibt und damit den bisherigen Status quo in Frage stellt. Das Potenzial, das darin steckt, ist enorm. Der erste namhafte Player, der hierbei einen großen Schritt wagt, ist OTTO mit der Plattform OTTO Now. Über sie können Kunden Haushaltsgeräte wie Waschmaschinen, E-Bikes oder auch PlayStations für einen Mindestzeitraum von drei Monaten mieten. Ob das Modell Erfolg hat, wird sich erst noch zeigen.

Zum Beitrag
(3 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Nahtoderlebnisse bei Otto: Alles digital…oder? [5 Lesetipps]

Otto VersandHört man von einer Seite immer wieder, dass das eigene Geschäft zum Scheitern verdammt ist – und das nun schon seit mehr als 10 Jahren – dann kann einem schon mal der Kragen platzen. Kein Wunder also, dass sich Thomas Voigt, Direktor für Wirtschaftspolitik und Kommunikation bei der Otto Group, über die nunmehr 4. Nahtod-Geschichte des Manager Magazins aufregt. Der Vorwurf: Man stellt die falschen Fragen.

Geringes Wachstum ja, Untergang nein

Mit einem Online-Umsatzwachstum von 2,5 Prozent im Jahr 2014 hinkt Otto eigenen Zielvorstellungen weiter hinterher. Im Vergleich: Zalandos Umsatz wuchs um ganze 26 Prozent. Thomas Voigt regt sich indes über Sensationsjournalismus im Manager Magazin auf: Der Untergang steht keineswegs bevor. Stattdessen vergesse man bei Fragen über die Nachfolge im Otto-Konzern und die schwachen Umsatzzahlen die echte Herausforderung.

Zum Beitrag
(10 Bewertung(en), Schnitt: 4,20 von 5)
post ratings loaderLoading...

Zalando alt aussehen lassen als Ziel – Mein Rückblick auf die K5 2014

K5 LogoPerfekt getimed vor dem Oktoberfest-Startschuss lud Jochen Krisch in diesem Jahr zum vierten Mal zur K5 nach München. Als K5-Liga-Mitglied war die Veranstaltung auch für uns ein Highlight des E-Commerce-Herbstes. Thematisch ging es in diesem Jahr wie immer um Innovation und Wachstum im digitalen Handel, wobei der Fokus auf typische Exceed-Themen ausgeweitet wurde.

Zum Beitrag
(6 Bewertung(en), Schnitt: 4,83 von 5)
post ratings loaderLoading...

Au revoir: Otto gibt 3SUISSES auf

3suisses gibt Deutschlandgeschäft auf
Das Aufräumen in der Otto Group geht weiter: Wie im gestrigen Kunden-Newsletter bekanntgegeben, stellt 3SUISSES das Deutschlandgeschäft nun doch ein. Schon länger war der Händler für französische Mode angeschlagen. Im letzten Jahr unterbreitete die Otto Group, die seit 1981 zu 51 Prozent an dem Unternehmen beteiligt ist, ein Übernahmeangebot, um die Abwärtsspirale zu stoppen.

Die Übernahmepläne fruchteten: Otto gehören seit Januar 2014 die E-Commerce- und Service-Unternehmen der Unternehmensgruppe, an den übrigen Aktivitäten aus dem Bereich Finanzdiensteistungen, Immobilien und B2B-Handel ist man beteiligt. Aus den Rettungsplänen ist hingegen offenbar nichts geworden, 3SUISSES verabschiedet sich zum 30.6.2014 vom deutschen Markt.

Update: Mehr zu den Hintergründen weiß neuhandeln.de

Zum Beitrag
(4 Bewertung(en), Schnitt: 3,50 von 5)
post ratings loaderLoading...

Zalando, Otto, H&M: Fashion Top-10 leider ohne Mobile-Traffic

Aktuelle Zahlen von comScore zeigen: Otto ist im deutschen Modehandel weiter führend. Vergleicht man die Unique Visitors pro Monat, liegt Otto mit bonprix und den myToys-Unternehmen mirapodo und limango auf Platz zwei (4,8 Millionen) hinter Zalando (7,3 Millionen):

Top 10 Fashionhändler Deutschlands
Grafik: Statista
Zum Beitrag
(1 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Von Baur bis Zalando: Wochenrückblick im deutschen Versandhandel [5 Lesetipps]

Während Zalando die üblichen Erfolgs- und Wachstumsmeldungen nachschiebt, traut man sich über den klassischen Versandhandel kaum noch Prognosen zu. Die Unternehmen bilden derzeit, schematisch betrachtet, eine Abwärtspirale, die nichts Gutes erahnen lässt für jene, die noch über Potenzial verfügen.

Otto Logo pngDa wären Otto, die den Umbau im Projekt “Fokus” vorantreiben und die Töchter Baur und Schwab fit für die Zukunft machen. Allerdings geht das auch mit deutlichem Arbeitsplatzabbau bis 2015 einher.

Quelle LogoQuelle will sich, um überhaupt wieder wettbewerbsfähige Preise anzubieten, von seiner Marktplatz-Strategie verabschieden und versendet künftig wieder eigene Waren und solche aus der Otto Group.

NeckermannNeckermann bereitet sich indes auf das Ende vor, so wurden für die rund 50 Auszubildenden bereits Ausweichmöglichkeiten gefunden und die Beschäftigten wegen der drohenden Arbeitslosigkeit beraten.
Noch soll es allerdings Interessenten geben.

Schlecker LogoDas Ende der Kette bildet Schlecker. Wie nun bekannt wurde, ist das Unternehmen (weniger als) nicht zu retten, die Gläubiger müssen ihre Forderungen größtenteils abschreiben. Die Abwicklung gestaltet aufgrund der wachsenden Zahl von Kündigungsschutzklagen schwierig.

Unsere Lesetipps der Woche:

Zum Beitrag
(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Otto setzt mit refashion verstärkt auf Facebook

Seit kurzem reiht sich die neue Social-Shopping-Plattform refashion zu den Einzelgesellschaften der Otto Group. Der Shop setzt verstärkt auf Social-Commerce-Elemente, insbesondere auf das gemeinsame Einkaufen mit Freunden über Facebook per „Chat`n`Shop“. Während des Chats können User beim gemeinsamen Shopping sehen, welche Artikel sich der Chatpartner kürzlich angeschaut hat.

refashion

Neue User werden direkt über refashion auf bestimmte Artikel aufmerksam gemacht. Eine eindrucksvolle Idee, bedenkt man, dass sich die Kommunikation nicht allein über Facebook abspielt, sondern Bestandskunden mit neuen Usern über das Social Network verbunden werden. Weitere Social-Commerce-Features sind die „refashion pins“ – Abzeichen, die bei Aktivitäten wie zum Beispiel einer bestimmten Anzahl von Einkäufen vergeben werden. Die Facebook-Verknüpfung und die dazu gehörige Chatfunktion werden direkt auf jeder Seite und neben den einzelnen Produkten kommuniziert.

Zum Beitrag
(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Yalook wird strategisch neu ausgerichtet.

Vor einigen Monaten kursierte die Nachricht über die Aufgabe des Shoppingportals yalook.com in der Presse. Die Otto-Tochter sollte bis zum Ende des letzen Jahres eingestellt werden. Das gleiche Schicksal wurde für den Produktsuchdienst Discount24. de prognostiziert. Beide Portale lagen unter der Renditeerwartung des Handelskonzerns.

» Das bisherige Geschäftsmodell von yalook.com, das auf dem Verkauf auf eigene Rechnung basierte, konnte die Renditeerwartungen der Otto Group nicht erfüllen. Aus diesem Grund entschied man sich für eine strategische Neuausrichtung. «

,heißt es in der heutigen Pressemitteilung der Otto Group.

Yalook.com wird nun, wie bereits mit Discount24.de geschehen, unter dem Dach der shopping24 GmbH weitergeführt.

» shopping24 liefert die technologische Infrastruktur für die Plattform, sehr gute Kontakte zu kooperierenden Händlern und das Marketing-Know-How, um das Portal im High Fashion Segment neu zu positionieren. «

Die ebenfalls zur Otto Group zugehörige GmbH betreibt unter anderem die virtuellen Einkaufsplätze living24.de sowie smatch.com.

Bleibt abzuwarten, wie sich die anderen Portale des Handelskonzerns wie zum Beispiel limango.de in nächster Zeit entwickeln werden.

Siehe auch:

Zum Beitrag
(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...