KI-Trends 2019 – Künstliche Intelligenz für intelligentes Business

hand touch maschine und mensch
Quelle: pixabay

KI – ein Trend für 2019! Wie bitte? Künstliche Intelligenzen standen doch 2017 schon weit oben im Trend Forecast. Und 2018. Und nun? Stehen sie vollkommen zurecht wieder ganz oben, denn kaum ein Thema beschäftigt uns so sehr, wie die wachsende Lernfähigkeit der Maschinen.

Das wird sich auch im neuen Jahr nicht ändern, im Gegenteil: Die Roboter, die IoT-Devices und die neuronalen Netzwerke und Algorithmen dahinter werden kontinuierlich leistungsfähiger. Auch ihre Einsatzgebiete werden immer vielfältiger und unser Verständnis dafür größer. KI ist also nicht nur Trend im technologischen Sinne, sondern auch Motor für Trends in allen Bereichen des Digital Business. Daher werfen wir heute auch einen Blick auf die Einflüsse, die Künstliche Intelligenzen 2019 auf Marketing-, Sales- und Serviceprozesse haben werden.

Zum Beitrag
(6 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Kollege Roboter – Mit der Cloud zu echter Intelligenz? [5 Lesetipps]

Quelle: Photo by Franck V. on Unsplash

Mit der ganzen Aufmerksamkeit auf die Cyber-Monday-Week und ihre ausgezeichneten Ergebnisse sind andere relevante Neuigkeiten von Amazon fast unbemerkt geblieben. So fand letzte Woche auch der re:Invent Campus in Las Vegas statt, eine der größten Veranstaltungen der Welt zum Thema Cloud Computing Amazons Cloud-Service-Plattform AWS machte dort bemerkenswerte Unternehmensankündigungen.

Neben Machine Learning, Big Data, Blockchain und Databases ging es AWS auch um neue Cloud-Dienste in abgefahrenen Bereichen wie Kosmos und Robotik. Letzterer geht weit über die Debatte der humanoiden Gefährten in Alltag und Business hinaus.

Wie verbreitet sind Roboter aktuell und welche Pläne hat Amazon, um ihren Einsatz und ihre Entwicklung zu fördern?

Zum Beitrag
(6 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Wie Start-ups die Weiterentwicklung von Traditionsunternehmen vorantreiben (können)

Quelle: Pexels
Quelle: Pexels

Unsere Arbeitswelt erfährt seit geraumer Zeit einen grundlegenden Wandel. Ausgelöst wird er unter anderem durch die Digitalisierung, Globalisierung, den demographischen Wandel und nicht zuletzt durch die technologischen Entwicklungen der letzten Jahrzehnte. Wie sollte es anders sein, auch diese Art der Transformation bekommt einen fancy Namen: New Work.

Zum Beitrag
(9 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Netzfund: Die Mär von Großmutter und dem kleinen Roboter

Quelle: Intition Robotics
Quelle: Intition Robotics

Technologie verändert die Art und Weise, wie wir zusammenleben. Zudem erleben wir seit Jahrzehnten eine fortschreitende Veralterung unserer Gesellschaft in Deutschland. Bekanntermaßen ergeben sich dadurch große Herausforderungen in der Betreuung und Pflege der älteren Generationen.

Zum Beitrag
(4 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Netzfund: Die Geschichte vom T-800 oder wie ein Computer meine Freundin besser versteht, als ich

Quelle: Paramount Pictures
Quelle: Paramount Pictures

Forscher des Massachusetts Institute of Technology haben ein Lernmodell für Maschinen entwickelt, das die Interpretation von menschlichen Gefühlen durch Computer ermöglicht. Dies wird als Affective Computing bezeichnet. Es existieren bereits einige Systeme in diesem Bereich. Die von den MIT-Forschern entwickelte Variante unterscheidet sich von anderen Lösungen durch detailliertere Analysen unter Einsatz von mixture of experts. Die Idee ist, für jede Emotion einen einzelnen Experten zu entwickeln, der auf eine Situation spezialisiert ist. Personalisierung 2.0 sozusagen.

Zum Beitrag
(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Netzfund: Der blinde Roboter

glühbirnenroboter steckdose
Quelle: pixabay
Smartphones, Smart Watches, Smart Glasses, Fitness-Armbänder und der kleine Roboter, der zu Hause den Teppich reinigt und im Garten den Rasen mäht. All‘ das sind Gadgets der letzten Jahre. Dass es außerdem bereits Maschinen gibt, die selbständig Türen öffnen und Hindernissen ausweichen können, ist auch keine Neuigkeit. Cheetah 3, die neueste Entwicklung des Massachusetts Institute of Technology (MIT), setzt jedoch ein neues Highlight in der digitalen Gadget-Mania.

Zum Beitrag
(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Netzfund: Lust auf einen robotergemachten Burger?

Quelle: miso robotics
Quelle: miso robotics

In Filmen wie Wall-E, I Robot oder Terminator 1 – 5 beschäftigt sich Hollywood schon seit Jahrzehnten mit Robotern und deren Auswirkungen auf unsere Gesellschaft. Der Einsatz von Robotertechnik in der Produktion, beispielsweise in der Automobilbranche, ist nicht mehr wegzudenken. In einigen der heiligen Hallen der großen Automobilhersteller der Welt arbeiten wahrscheinlich mehr Roboter als Menschen. Diese Entwicklungen sind gesellschaftlich und moralisch unterschiedlich zu bewerten, doch deren fortschreitender Einsatz kann wohl kaum beeinflusst oder gar aufgehalten werden.

Zum Beitrag
(4 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

KI und Automatisierung: Wo liegt die Zukunft der Arbeitswelt? [5 Lesetipps]

Photo by Samuel Zeller on Unsplash
Photo by Samuel Zeller on Unsplash

Der Traum eine gleichwertige oder sogar höhere Intelligenz als die menschliche zu schaffen, ist ein immer wiederkehrendes Thema in der Literatur und im Kino. In der letzten Zeit sieht es aber so aus, als würde dieser Moment durch die »heilige« Automatisierung immer näher kommen.

Die Schlagworte sind in aller Munde: KI, Algorithmen, Machine-Learning. Immer intelligentere Software sorgt dafür. Daraus ergibt sich die große Sorge: Wird KI unsere Arbeit übernehmen? Aber ich frage mich: Ist diese Angst begründet? Was ist der Status quo und worauf müssen Händler und Hersteller achten?

Zum Beitrag
(5 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Netzfund: Autonome Pantoffeln – Wenn sich der Alltag selbst aufräumt.

Roboter machen das Leben leichter. Sie tragen unsere Einkäufe, bereiten Kaffee zu, und neuerdings öffnen sie uns Türen. Insbesondere letzteres ist ein echter Fortschritt, wenn man täglich die U- und S-Bahn in Berlin nutzt.

In einem aktuellen Werbefilm zeigt Nissan, wie eine Welt aussähe, in der wirklich alles seinen Platz hat und diesen auch autonom findet und einnimmt. Fernbedienung, Tisch, Kissen und sogar die Hausschuhe.

Gut, ganz neu ist die Idee nicht. Schon vor zwei Jahren machte Nissan auf seine ProPilot Parkfunktion aufmerksam und ließ Bürostühle autonom an ihren Platz zurückkehren. Einmal in die Händle klatschen – fertig.

Drei Alltagsgegenstände, die besser werden, wenn sie autonom sind:

  • ProPilot Schnuller: Nie wieder müssen Eltern nachts um Sekunden kämpfen, wenn der Nachwuchs den Schnuller nicht mehr findet. Einmal klatschen und schon findet der Nuckel den Platz im Mund des Kindes.
  • ProPilot Geschirr: Tischlein, deck dich!-Digital enhanced. Tisch decken oder Geschirrspüler ein- und ausräumen. Ein Leben wie in barbarisch grauer Vorzeit (2005). Self-driving-dishes wären ein Hit!
  • ProPilot Socken: Es wäre die Überwindung des schwarzen Lochs “Waschmaschine”. Socken kommen paarweise herein, aber nur noch vereinzelt hinaus. Einmal klatschen und schon finden die Socken wieder zusammen.

Ordnungsliebe gepaart mit Verlustangst und Bequemlichkeit – Dieses Motiv bietet eine Vielzahl potentieller Produkte.

Zum Beitrag
(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Netzfund: Helping Robots – LG stellt die neuen Service-Roboter vor

Quelle: LG Newsroom
Quelle: LG Newsroom

Darf ich vorstellen, unsere neuen besten Freunde: »Serving Robot«, »Porter Robot« und »Shopping Cart Robot«. Diese drei Helfer sollen erst der Anfang der Erweiterung der LG eigenen Robotermarke »Cloi« sein, ist es doch naheliegend der ohnehin schon trägen Gesellschaft noch mehr Anreiz zu geben, es sich bequem zu machen.

Zum Beitrag
(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...