3 Maßnahmen, mit denen Zalando die Retourenquote senken kann

Zalando Logo

Anfang der Woche sorgte die Meldung, Zalando ermahne jetzt Kunden mit zu häufigem Rücksendungen, für Unverständnis, bissige Kommentare, aber auch für eine konstruktive Diskussion. Wir haben uns gedacht – warum hier aufhören und nicht mal konkret werden?

Denn mal Spaß beiseite, die Kunden mit Verwarnungen und Einschränkung ihrer Bestellmöglichkeiten zu überrrumpeln ist nicht der erste Weg und schon gar nicht die feine englische Art. Wären da nicht noch andere Optionen offen gewesen? Hier unsere Ideen:

1. Fotos mit Schuhen in Aktion

Auf Zalando.de gibt es nur die Schuhe selbst vor weißem Hintergrund zu sehen. Aber wird damit der Fantasie nicht etwas zu viel Spielraum gelassen?

Produktansicht bei Zalando
Reine Produktansicht bei Zalando

Vieles lässt sich erst durch das Miteinbeziehen von Fuß und Bein richtig einschätzen, beispielweise auf welcher Höhe der Stiefelschaft endet.

Zum Beitrag
(11 Bewertung(en), Schnitt: 4,73 von 5)
post ratings loaderLoading...

Der Onlinekauf ist Routine geworden – 5 Lesetipps der Woche

Nach einer ereignisreichen Woche mit der MOW und der K5-Konferenz starten wir wieder mit unseren Lesetipps. Der E-Commerce-Markt boomt und es machen tägliche neue Shops auf. Klar das sich auch das Kaufverhalten der User geändert hat. War es früher etwas Besonderes online einkaufen zu gehen, ist es heute reine Routine. Dies wird noch einmal ausführlich und anschaulich in unserem ersten Lesetipp dargestellt.
Außerdem empfehlen wir Artikel über verschiedene Möglichkeiten der Produktdarstellung, kleine Verbesserungen der Shops mit großen Wirkungen, Preisvergleiche und Thought Leadership im Zusammenhang mit SEO.

Unsere Lesetipps der Woche:

Zum Beitrag
(1 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Studien: Mit Produktbewertungen den Umsatz im Onlineshop erhöhen

Angeregt durch den Handelskraftartikel Retourenquote durch Produktbewertungen senken, hat der Zwischendurch Blogger Thorsten Boersma in einem sehr lesenswerten Beitrag die Ergebnisse mehrer Studien aufgelistet, welche die Effekte von Produktbewertungen in Onlineshops anhand voneinander unabhängiger Fallstudien untersuchen.

Die Studienergebnisse zeigen, dass der Einsatz von Produktbewertungen im Onlinehandel nicht nur ein adäquates Mittel darstellt um die Retourenquote zu senken, sondern auch die Konversionsrate, die Anzahl der Neukunden, den Traffic und die Höhe des Warenkorbwertes positiv beeinflussen kann.

Auch wenn die durchschnittliche Konversionsrate in deutschen Onlineshops mit 12 % schon sehr beachtlich ist, zeigen die Ergebnisse der Studien doch wieder mal recht deutlich, dass Produktbewertungen ein wichtiger Einflussfaktor beim Onlinekauf sind und Onlinehändler durch den Einsatz nutzergenerierter Bewertungen und Rezensionen ihre Umsätze messbar steigern können.

Zum Beitrag
(8 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Retourenquote durch Produktbewertungen senken

Retouren sind teuer, lästig und haben mit Inkrafttreten des Fernabsatzgesetzes stark zugenommen. Generell gilt für den Onlinehandel, dass sich Retouren wohl nie gänzlich vermeiden lassen werden. Allerdings können die Versender die Retourenquote sehr wohl beeinflussen und auch minimieren. Aber leider schöpfen immer noch viel zu wenige Onlineshops ihre Möglichkeiten aus, um die Zahl der Rücksendungen zu senken.

Eine relativ einfache aber sehr wirkungsvolle Möglichkeit die Retourenquote signifikant zu senken, bietet sich Onlinehändlern mit dem Einsatz von nutzergenerierten Produktbewertungen und Rezensionen. Die Bazaarvoice Fallstudievon PETCO, einem auf Haustierbedarf spezialisierten amerikanischen Onlineversender zeigt, dass Produkte ohne Kundenrezensionen eine 20,4% höhere Retourquote haben, als Produkte die mit Rezensionen versehen sind. Des Weiteren zeigt die Studie, dass sich bei Artikeln mit mehr als 50 Rezensionen die Retourenquote im Vergleich zu Artikeln mit weniger als 5 Kundenrezensionen sogar halbiert.

Diese Ergebnisse sind zwar deutlich, aber für mich kaum überraschend. Denn imho ist es logisch, dass besser informierte Kunden, durchdachtere Kaufentscheidungen treffen und in Folge dessen auch die Zahl der Rücksendungen sinkt. Und letztlich freut das nicht nur den Onlinehändler, sondern auch den Kunden. Denn um Hermann Tietz zu zitieren:

» Qualität bedeutet, dass der Kunde zurückkommt und nicht die Ware. «

Zum Beitrag
(8 Bewertung(en), Schnitt: 4,75 von 5)
post ratings loaderLoading...

Umfrage zum Stellenwert von Kundenbewertungen in Onlineshops

Niels Klöckner, Student der Wirtschaftsinformatik, untersucht im Rahmen seiner Thesisarbeit an der Hochschule Furtwangen, welchen Stellenwert Kundenbewertungen in Onlineshops haben und inwieweit diese tatsächlich ein wichtiges Instrument sein können, um das Vertrauen von Shopbesuchern zu steigern.

Der Bitte von Niels hier im Blog auf seine Umfrage hinzuweisen komme ich natürlich gerne nach. Indem Ihr an seiner Umfrage teilnehmt, könnt Ihr ihm helfen möglichst aussagekräftige Ergebnisse zu erlangen. Die Teilnahme an der Umfrage erfolgt anonym und dauert nicht länger als 5 Minuten.

Zum Beitrag
(10 Bewertung(en), Schnitt: 4,90 von 5)
post ratings loaderLoading...

Impressum-Generator

Bei vielen Onlineshopbetreibern, Bloggern und Inhabern von Webseiten herrscht hinsichtlich der Frage, wie ein rechtlich einwandfreies Impressum zu gestalten ist und was dort eigentlich inhaltlich rein sollte, Unsicherheit.

Fakt ist, dass jeder Blogger, Webseiten- und Onlineshopbetreiber in Deutschland ver- pflichtet ist ein Impressum zu haben. Deshalb wollte ich euch einen sehr nützlichen Link mit auf den Weg geben. Der bei eRecht24 angebotene Impressum-Generator erstellt schnell und unkompliziert ein einwandfreies Impressum nebst Datenschutzhinweis.

Via

Zum Beitrag
(5 Bewertung(en), Schnitt: 4,80 von 5)
post ratings loaderLoading...