Der stationäre Handel hält endlich Schritt im E-Commerce [5 Lesetipps]

store, showcase, open
Quelle: pexels

Der Onlinehandel wächst weiter in Deutschland. Diese Zunahme ist in zwei Hauptrichtungen spürbar – einerseits bei der Digitalisierung der stationären Händler und der beträchtlichen Dominanz von Amazon, anderseits bei der Verbreitung von Smartphones in sämtlichen Alltagsabläufen.

Diese Tendenz deckt sich mit den Kernpunkten der aktuellen Erhebung des Handelsverbands Deutschlands (HDE) “Onlinemonitor 2018”. Im Folgenden tragen wir zusammen, welche Trends den deutschen Onlinehandel bestimmen und auf welche Aspekte Händler und Hersteller besonders achten sollten, um die digitale Transformation zu meistern.

Zum Beitrag
(5 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Zahlungsmethoden – Aktueller Stand, Optimierungspotenzial und Trends im DACH-Raum [5 Lesetipps]

Quelle: pexels.com
Quelle: pexels.com
Niemand bezahlt gerne. Doch Händler und Hersteller – egal ob im Onlineshop oder im Laden – haben es in der Hand, das zu ändern. Wenn die Kunden vom Einkauf und Einkaufserlebnis begeistert sind, bleibt die Zahlung am Ende fast unbemerkt. Dafür ist es wichtig, die Bedürfnisse der Konsumenten zu kennen und auf die neusten Entwicklungen zu reagieren.
 
Laut der aktuellen „ECC-Payment Studie Vol. 22“ geben 73 Prozent der befragten Onlineshopper an, immer mit ihrem Lieblingsverfahren zu bezahlen, sofern dieses angeboten wird. Dies lässt darauf schließen, dass viele Händler das jeweilige Lieblingsverfahren nicht im Angebot haben.
 
Was ist also der aktuelle Stand und welches sind die Zukunftsperspektiven rund um Payments in einer zunehmend digitalen Welt?

Zum Beitrag
(4 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Über Studien und Erfolgsrezepte – Das ECC Forum in Köln [RECAP]

Quelle: IFH Köln
Quelle: IFH Köln
Voice Assistants, Shopbots und Customer-Centricity. Auf dem ECC Forum 2018 in Köln wurden »neue Wege zum Kunden« aufgezeigt und spannende Einblicke von erfolgreichen Unternehmen präsentiert, die ihren ganz eigenen Weg mit und zur Digitalisierung gefunden haben.

Zum Beitrag
(3 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Top Onlineshops brauchen individuelle Erfolgsrezepte [Neue Studie]

Quelle: ecc
Quelle: Customers‘ Choice – Beste Online-Shops 2018

Gestern war es wieder soweit: Deutschlands Top Ten Onlineshops wurden gekürt. Basis für die Auszeichnung in insgesamt neun Branchen und einem Gesamtsieger war die Studie Customers‘ Choice – Beste Online-Shops 2018, in der das ECC Köln wieder gemeinsam mit dotSource über 13.000 Kundenbewertungen für mehr als 100 Onlineshops auswertete.

Branchenübergreifender Sieger wurde erneut der Heimtierspezialist zooplus. Apple, jako-o und medikamente-per-klick setzten sich in den Bereichen Elektro, Baby und Kind sowie Gesundheit durch. Letztere wurde nach einer dreijährigen Pause erstmals wieder unter die Lupe genommen. Besonders freuen wir uns, dass unser Kunde heine nebst Esprit Sieger in der Kategorie Fashion und Accessoires wurde.

Zum Beitrag
(3 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

4 wichtige E-Commerce-Trends in Europa [5 Lesetipps]

Quelle: Photo by freestocks.org from Pexels
Quelle: freestocks.org – Pexels
Wie wir schon auf Handelskraft berichtet haben, ist der deutschsprachige Onlinehandel in Top-Form, wächst zweistellig und konzentriert sich immer stärker. Um 11 Prozent hat der Umsatz der Top 1.000 Onlineshops 2016 im Vergleich zum Vorjahr zugenommen. Allerdings stehen die zehn größten Shops mittlerweile für knapp 40 Prozent des Gesamtumsatzes.
 
Ein ähnliches Bild zeigt sich auch in den Alpenländern. Die Umsätze der Schweizer Top 100 Onlineshops sind um 12,8 Prozent auf rund 5,5 Mrd. CHF gestiegen, während in Österreich die 100 umsatzstärksten Onlineshops in 2016 2,1 Mrd. Euro mit physischen Waren im Internet generiert haben.
 
Aber da wir in einer globalen Welt leben und der Onlinehandel zunehmend an Bedeutung gewinnt, sollten die DACH-Länder nicht nur auf sich blicken, sondern auch auf ihre unmittelbaren Nachbarländer.

Zum Beitrag
(3 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Wie digital ist der deutsche DIY-Handel? [5 Lesetipps]

Quelle: pexels.com
Quelle: pexels.com
Nun, da das Sommerwetter Einzug gehalten hat, beginnt die Saison der Heimwerker und Hobbygärtner, die ihre Häuser und Gärten aufmöbeln und generalüberholen. Die Suche nach farbenfrohen Pflanzen und passenden Übertöpfen scheint kein Ende zu nehmen. Balkons werden mit trendy Dekoartikeln ausstaffiert. Es braucht neue Möbel für unvergessliche Nächte im Mondschein und Grills sind die absoluten Bestseller.
 
Viele dieser Käufe werden online getätigt. Aber wie stabil verläuft die Digitalisierung des deutschen DIY-Handels? Wie entwickelt sich der DIY-Sektor? Wer ist in der Branche führend und wo liegen ihre Schmerzpunkte?

Zum Beitrag
(5 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Bevh-Studie: Onlinehandel wächst 2015 um 12 Prozent – Konsum verändert sich

Grafik:Ervins Strauhmanis
Grafik:Ervins Strauhmanis
Der Bevh hat Zahlen für das zurückliegende Jahr 2015 veröffentlicht. Neben der Fashion-Branche können sich vor allem die Händler von Elektronik-Artikeln freuen, dessen Umsätze um einige Prozent gestiegen sind. Düsterer sieht es – wie letzte Woche schon erwähnt – auf dem Büchermarkt aus. Hier gingen die Umsätze im Vergleich zum Vorjahr 2014 um 8 Prozent zurück. Auch der Verkauf von Bild-/Tonträger und Video-/Musicfiles brach um ganze 20 Prozent ein. Konsumieren deutsche Kunden damit immer weniger?

Zum Beitrag
(3 Bewertung(en), Schnitt: 4,67 von 5)
post ratings loaderLoading...