StudiVZ – SchülerVZ – und ein noch mehr…

studivz1.gifWer sich für das Thema Communities und Netzwerke interessiert, der sollte zwingend den Kasi-Blog von Karsten Wenzlaff besuchen und sich dem äußerst umfangreichen Artikel zum StudiVZ widmen. Zwar schon ein paar Tage alt, aber dennoch sehr lesenswert, wie ich finde.

Hier ein Auszug bzgl. der Übernahme durch Holtzbrinck:

» Null Ahnung von Schülern

Bei den angepeilten Erfolgszahlen bei Schülern wurde allerdings am meisten geflunkert, als man Holtzbrinck versuchte, für die Übernahme zu begeistern. 1 Million Schüler will man im nächsten Jahr mit einer auf StudiVZ-basierenden Plattform SchülerVZ erreichen, erzählt Ehssan in Gesprächen mit Partnern. Ursprünglich war die Idee, einfach an alle StudiVZ User eine Email zu schreiben und sie bitten, ihre kleinen Geschwister in SchülerVZ reinzunehmen. Ob das funktionieren wird, ist mehr als ungewiss. Aber eine gute Marktanalyse hätte sicherlich helfen können, die Chancen für das Projekt richtig einzuordnen. «

Zum Beitrag
(noch keine Bewertung)
post ratings loaderLoading...

StudiVZ ändert AGBs

studivzNach der Hacker Attacke neulich, schießt studiVZ jetzt zurück. Alle Mitglieder, der online Community, haben gestern die neuen allgemeinen Geschäftsbedingungen bekommen. Den Nutzern steht eine Frist von 2 Wochen zur Verfügung, um Widerspruch einzulegen. Wer gegen die AGB Widerspruch einlegt, dem wird mal schnell der Account mit dem ganzen Inhalt gelöscht.

Selbst bei kleinsten Verstößen, werden gegen dem Nutzer Schadenersatzansprüche geltend gemacht, sondern er soll sofort eine Vertragsstrafe zahlen.

Hier ein paar Auszüge aus der neuen Verordnung:

» 2.1 Voraussetzung einer Anmeldung als Nutzer bei studiVZ ist die Eigenschaft als Student / Studentin bzw. als ehemalige/r Studierende/r sowie die Vollendung des achtzehnten (18.) Lebensjahres «

» 2.4 Eine gewerbliche Nutzung ist nicht erlaubt. «

Zum Beitrag
(noch keine Bewertung)
post ratings loaderLoading...

studiVZ Gründer zieht sich zurück! Wirklich?

studivz.gifstudiVZ-Mitgründer Ehssan Dariani ist ab sofort nicht mehr im Geschäft. Stattdessen will er seine Erfahrungen als Berater und Business Angel an andere Unternehmen weiterreichen, heißt es. Mh…wer will ihn haben? Also ich meld schon mal keinen Bedarf an. Kann mir richtig vorstellen, wie Handelskraft zu den bisher bekannten Auswüchsen des Herrn mißbraucht werden könnte. 😉

Weiter geht’s: Er soll weiterhin als Aufsichtsrat bei studiVZ tätig sein. Aber dazu muss erst die Form des Unternehmens geändert werden. Wegen ihm? Auch nicht schlecht.

Holtzbrinck hatte ja im Januar die Community gekauft und übernommen. Dem Anschein nach kommt jetzt die große Änderungswelle, laut Golem war der Rücktritt überraschend. Ich denke, er war notwendig! 🙂

Zum Beitrag
(noch keine Bewertung)
post ratings loaderLoading...

studiVZ: Ran an die Schüler mit schülerVZ

SchuelerVZ LogoJetzt ist’s soweit: Nachdem nun studiVZ in Sack und Tüten ist, hat sich die studiVZ Limited einer neuen Zielgruppe angenommen: den Schülern & Schülerinnen. Wurde ja auch höchste Zeit, da ja gerade die jüngere Jugend auch ein Zahlungskräftiges und Internet-begeistertes Publikum ist. Nachdem Facebook mit seiner Highschool-Varianten nicht für Ruhm & Ehr sorgen konnte,

» So far, the high school Facebook has failed to achieve the same popularity as the college version. «

[via: Wikipedia.org]

können wir gespannt sein, was sich studiVZ so alles einfallen lassen wird, um die deutsche Schüler-Community so richtig in Schwung zu bringen. Ich nehm an, dass es ähnlich aufgezogen wird, wie damals studiVZ.

Also, nochmal zum mitschneiden: schülerVZ ist online!

Zum Beitrag
(noch keine Bewertung)
post ratings loaderLoading...

studiVZ: Die kompletten Nutzerdaten?!

Man sagt zumeist, ab Freitag um Eins macht jeder seins…aber Hallo!, was trifft da für eine interessante Info meines anonymen Informatens ein:

» StudiVZ ist Deutschlands wohl bekannteste Studentenplattform, die aufgrund von Sicherheitsmängeln im November/Dezember 2006 erhöhte Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit bekam. Diese Seite ist als proof-of-concept zu verstehen und zeigt, dass es damals problemlos möglich war, die Daten zu crawlen. Es ist u.U. interessant die Daten ausgewertet zu sehen, es ist aber nichts aufregendes dabei. «

Nichts aufregendes? Ich meine, allein der Fakt des Vorhandenseins der Daten ist aufregend!

Schaut einfach selbst, was Ihr für Euch rausziehen könnt.

Schönes Wochenende…

Zum Beitrag
(noch keine Bewertung)
post ratings loaderLoading...

StudiVZ an Holtzbrinckgruppe verkauft

Spielgeld Online Spiegel Online berichtet soeben, dass StudiVZ für 100 Millionen Euro an die Holtzbrinckgruppe verkauft wurde, wobei laut Tilo Bonow gegenüber Spiegel Online jedoch der Preis “deutlich unter 100 Millionen Euro” gelegen sein soll. Interessanterweise zahlt damit Holtzbrinck pro angemeldetem Nutzer ca. 100 Euro.

Zum Beitrag
(noch keine Bewertung)
post ratings loaderLoading...