Co(rona)-Working-Space: Mamakleber und Teenage-Drama [Teil 6]

Corona Working Space Mama Teenage Drama
Quelle: pixabay
Tag 31. Im Ernst? Ja. Tatsächlich feiern wir heute Jubiläum. Ein Monat Family Office und ich lebe noch. Bude steht noch. Kinder haben noch keinen Koller. Arbeit läuft. Nicht so schlecht.

Habe ich in vier Wochen+ doch das ein oder andere Mal gedacht: Wie soll das gehen? Schaff ich nicht. Will ich aber. Mach ich auch. Was ich aber auch ab und an denke, ist: Geil! Was man nicht so alles auf die Kette kriegt, wenn’s muss. Abgefahren, wie alle zusammenhalten und sich gefühlt irgendwie doch näher sind als sonst.

Alle – damit meine ich meine zwei Mädels, uns drei als Co(rona)-Working-Space, als Mama, Tochter, Tochter; aber ich meine auch mein Team. Was haben wir für geilen Scheiss gemacht, seit es hieß: Ab ins Homeoffice. Mücklich bin ich. Müde und glücklich über 31 Tage Family Office, Kreativität, Teamspirit und die Chance auf ne richtig geile neue Post-Covid-19-Welt.

Zum Beitrag
(15 Bewertung(en), Schnitt: 4,93 von 5)
post ratings loaderLoading...

Together is better – Wie dotSource zum 300. !!! Mitarbeiter kam

together dotsource 300 Mitarbeiter
dotSource feiert den 300. Mitarbeiter!

Neues Jahrzehnt, Schaltjahr, Benchmark für etliche Forecasts: 2020 ist schon was Besonderes. Auch für uns. Und dabei haben die neuen 20iger doch gerade erst angefangen. Gerade erst reingerutscht, Agenturgeburtstag gefeiert und schon ist wieder März. Handelskraft Monat. Unglaublich. Aber nicht nur das Konferenz-Jubiläum in Stuttgart macht den März 2020 für uns so besonders, sondern auch diese Zahlenkombi: 2020 – 300 – 30. Ihr erinnert euch vielleicht 😉 Denn es ist so weit. Ganz offiziell. Erstes Ziel erreicht: 300 Mitarbeiter in 2020. Whoop whoop!

Zum Beitrag
(8 Bewertung(en), Schnitt: 4,75 von 5)
post ratings loaderLoading...

Agil, agiler, Hackathon – New Work leben und freiwillig im Büro übernachten

Hackathon 2018 Preise
Quelle: dotSource

Starrer 9-to-5-Büroalltag war gestern. Im Zuge agiler Methoden als Garant für flexibles Arbeiten, für mehr Eigenverantwortung und Selbstbestimmung aller Mitarbeiter spielen Zeit und Raum keine Rolle mehr und doch sind sie alles.

Wie jetzt? Es geht um das Gefühl, mit dem die Mitarbeiter zur Arbeit kommen. Es geht um die Freiheit, selbst entscheiden zu können, wo, wie und wann man am besten arbeitet. Es geht um die Vertrauensbasis zwischen Management und den Projektteams, dass Aufgaben eigenverantwortlich und nach bestem Wissen und Gewissen erledigt werden, auch wenn das bedeutet, dass man diese im Home-Office, mit längeren Pausen während der vereinbarten Arbeitszeit oder auch mal über Nacht erledigt. Das klingt utopisch, ist aber realisierbar. Mehr noch, es ist extrem erfolgsversprechend.

Zum Beitrag
(9 Bewertung(en), Schnitt: 4,89 von 5)
post ratings loaderLoading...

In eigener Sache: dotSource freut sich über 200 Mitarbeiter

Die dotSource im Wandel der Zeit. Mitarbeiter 1 und 2 - beide Gründer der dotSource - mit Mitarbeiter 100 und 200 an einem Tisch schauen in einen alten Computer und ein Laptop.
Die dotSource im Wandel der Zeit. Mitarbeiter 1 und 2 – beide Gründer der dotSource – mit Mitarbeiter 100 und 200 an einem Tisch. (v.l.n.r.)
2018 avanciert zum dotSource Jubiläumsjahr. Gleich zu Jahresbeginn gab es doppelt Grund zum Feiern, denn sowohl die dotSource als auch Handelskraft hatten Geburtstag. 12 Jahre Digitalagentur und 11 Jahre Handelskraft Blog – mittlerweile in den Top 30 der deutschen Corporate Blogs war nur Quartal 1/2018!

Zum Beitrag
(4 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...