EM 2016: E-Commerce, Fußball und Emotionen – Der offensive Dreizack zum Erfolg

Quelle: Fotowerk / Fotolia
Quelle: Fotowerk / Fotolia

Morgen werden tausende privilegierter Fans in Saint-Denis den ersten Anpfiff der UEFA EM 2016 vernehmen. Weitere Millionen auf der ganzen Welt werden ihre Fernseher einschalten oder mobiles Internet nutzen, um den ‘wahrscheinlich’ spannenden Wettkampf zu verfolgen. 24 Länder werden um den Sieg ringen, während auch viele Marken parallel dazu im Wettstreit liegen, um herauszufinden, wer Ruhm und Umsätze einheimst.

Durch Kampagnen aller Arten hat sich die Markenpräsenz im vergangenen Monat überall intensiviert; kaum überraschend natürlich auch im Netz. Wird E-Commerce zum Iniesta oder Müller der Marketingstrategien jener Brands, die sich entschieden haben, geschickt in diesen Kanal zu investieren?

Zum Beitrag
(3 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Wie eBay die Verknüpfung von E-Commerce und TV vorantreibt

eBay LogoInnovationen im Bereich Smart & Social TV haben vor allem eines im Blick: Der Zuschauer soll das Sofa nicht verlassen müssen, um sich mit anderen virtuell zu vernetzen oder spontan etwas zu kaufen, das er im Fernsehen gesehen hat. eBay, ehemals Online Auktionshaus und nun Mobile Commerce Pionier, setzt momentan alles daran, auch hier vorne mit dabei zu sein.

Schauen und Shoppen mit “Watch with eBay”

TV Commerce Bereits während der Olympischen Spiele im vergangenen Sommer glänzte eBay mit seiner interaktiven iPad App “Watch with eBay”. Zuschauer des Sportereignisses konnten passend zur Disziplin bzw. zu den Athleten, die gerade zu sehen waren, nach Merchandise Artikeln und anderen themenrelevanten Produkten stöbern.

Das Prinzip funktioniert natürlich nicht nur bei Sport, die App ist mit dem Fernsehprogramm synchronisiert und zeigt entsprechend Produkte. Der Zuschauer gibt dafür seine Postleitzahl an und die Sendung, die er gerade schaut.

Zum Beitrag
(1 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Shoptest: Mit dem Zweiten shoppt man besser?

Auch das Zweite Deutsche Fernsehen bietet einen Onlineshop an, um Ihren Zuschauern die Möglichkeit zu geben allerhand Fan-Material zu Ihren Sendungen zu erwerben. Am prominentesten scheinen hier die Mainzelmännchen zu sein, die eine eigene Kategorie bekommen haben. Bisher wusste ich aber nicht, dass Derrick auch einer von denen ist ;).

Der allgemeine Aufbau der Seite ist sehr gut und auch übersichtlich, aber dass man bei einem öffentlich rechtlichen Sender noch auf Tabellen im Quelltext setzt, ist mir etwas unverständlich. Immerhin hat das ZDF einige Sendungen im Programm, die sich für die “unterdrückten” Verbraucher einsetzt. Im Onlineshop ist allerdings Barrierefreiheit kein Thema. Auch das Alt-Tag sollte, wenn es schon einmal in den Quellcode gewandert ist, auch ausgefüllt werden, gerade wenn in der Hauptnavigation Grafiken eingesetzt werden.

Zum Beitrag
(7 Bewertung(en), Schnitt: 4,29 von 5)
Loading...