Netzfund: Nutze Googles Autovervollständigung, um deinen Lebenslauf auszufüllen

Die Jobsuche ist eine anstrengende und zeitaufwendige Aufgabe. Oft sind verschiedene Lebensläufe und Anschreiben erforderlich. Dafür ist es allerdings wesentlich Zeit und viel Inspiration zu haben, um den (möglicherweise) zukünftigen Arbeitgeber auf sich Aufmerksam zu machen.

Der Brite @TechnicallyRon, der diesen langweiligen und mühsamen Prozess leid war, hat Googles Autovervollständigung genutzt, um seinen Lebenslauf auszufüllen. Wie das Experiment funktioniert hat? Traumhaft! – sein Lebenslauf ging viral.

Seine Idee wurde schnell kopiert und auf andere Sprachen angepasst. Auch auf Deutsch!

Woher kommen die unterschiedlichen Begriffe?

Laut Google stammen die Begriffe aus unserer aktuellen Sucheingabe, aus relevanten Google-Suchen, die in der Vergangenheit ausgeführt wurden sowie aus Trendthemen, die beliebt in unserer Region sind.

Auch wir Handelskraft-Autoren wurden von Googles Autovervollständigungs-Fieber angesteckt und haben ebenfalls unseren eigenen Lebenslauf ausprobiert. Na geht doch!

Quelle: Lebenslauf ausgefüllt mit Googles-Autocomplete von eine dotSource-Autorin
Quelle: Lebenslauf ausgefüllt mit Googles-Autocomplete durch eine Handelskraft-Autorin

Ob @TechnicallyRon endlich seinen Traumjob gefunden hat? Würdet ihr die Lösung nutzen, wenn ihr verzweifelt wärt?

Zum Beitrag
(4 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Viral: Horror-Sessel schnappt sich Café Besucher

Rich Ferguson, seines Zeichens Magier, zeigt im folgenden viralen Video, dass auch 2013 der klassische Trick, ahnungslose Menschen vor versteckter Kamera zu erschrecken, zu urkomischen Ergebnissen führt.

Lust auf noch mehr Horror? Erschrecken in Fahrstühlen kommt auch sehr gut.

Handelskraft wünscht ein schönes Wochenende!

Via TNW

Zum Beitrag
(1 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Virales Marketing Best Practice: Gangnam Style

Gangnam Style Video Screenshot
Foto: Gangnam Style Official Video

Es war einmal – ein junger Mann namens Psy, der die Idee für einen neuartigen Tanz hatte, den er in einem selbstgedrehten Video auf Youtube vorstellte und das Beste hoffte. Der Rest ist Geschichte: Bereits am ersten Tag zählte das Video 500.000 Aufrufe. Ausgehend davon feierten Tanz, Song und Video ihren Siegeszug um die Welt, Psy selbst avancierte zur Kultfigur.
War es nicht so? Nicht ganz.

2012 stehen hinter viralen Videos meistens keine beschauliche Geschichte oder ein genialer Zufall, sondern jede Menge Planung und nicht zu unterschätzende Budgets. Mit “Gangnam Style” wurde einmal mehr die Grenze dahin ausgelotet, wie schnell und global ein Song durchstarten kann. Die britische Webagentur 10 Yetis hat aus der Gangnam-Erfolgsgeschichte “Sechs Goldene Regeln des Viralen Marketings” abgeleitet:

Zum Beitrag
(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Fun zum Freitag – Will you marry me on YouTube?

Auch wenn es schwer vorstellbar ist, es gibt außer niedlichen Katzenfotos eine weitere große Konstante im Internet: Videos von Heiratsanträgen. Als Web 2.0 Bewohner bekommt man langsam den Eindruck, dass solche Videos automatisch zum Hit werden – und es werden immer mehr.

Das haben auch Unternehmen entdeckt und entsprechend groß ist der Anteil der Videos, bei denen nicht ganz klar ist, ob es sich um ein authentisches oder gesponsertes Video handelt.

Unser Favorit ist jedenfalls:

Zum Beitrag
(3 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Re-Commerce boomt – 5 Lesetipps der Woche

Nachdem sich eBay nur schwer von seinem “Flohmarkt-Image” lösen kann, tuen sich entgegen der Entwicklung des Bigplayers andere Gebrauchtwarenhändler im Onlinegeschäft auf. Vor allem der Handel mit bzw. die Verwertung von alten Elektronikartikeln floriert. Unser erster Lesetipp befasst sich mit der ganzen Thematik.

Außerdem gibt es Tipps zu den Themen Abo Commerce, Wie schaffe ich ein gutes Viral, die optimale Nutzung von Kaufempfehlungen und ein Whitepaper zu Mobile Commerce Patterns.

Unsere Lesetipps der Woche

Zum Beitrag
(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Die Kunst des viralen Marketings

Was inspirierte Marketing Ideen angeht, konnten mich die Subventionsschlawiner von Nokia schon mit der tollen greatpockets Geschichte begeistern. Mit ihrer neuesten viralen Kampagne legen sie die Messlatte aber noch ein Stückchen höher und schräger. 😉

Im Mittelpunkt stehen diesmal das Nokia N82 und Stavros, seines Zeichens „Position Art“ Genius:

Zum Beitrag
(noch keine Bewertung)
Loading...