Social Commerce-Trends 2019 – Content, Content, Content!

Facebook und Laptop
Quelle: pexels

Erfolgreich sein, ohne Social-Media-Netzwerke zu pflegen? Unvorstellbar! Unternehmen profitieren von der enormen Reichweite und der »persönlichen« Beziehung zu ihren Kunden. Und die Netzwerke? Sie verdienen dank der Social-Media-Präsenz von Unternehmen Milliarden.

Nun ist es auch mit Kundenbeziehungen so, dass sie sich mit den Jahren weiterentwickeln und womöglich immer inniger wird. Die Plattformen wünschen das jedenfalls so: Sie integrieren mehr und mehr Features, damit Unternehmen die Beziehungen zu ihren Kunden ausbauen können und sich die Etats für Social-Media-Marketing Jahr und Jahr vergrößern.

Auch 2019 wird dies der Fall sein und der sogenannte Social Commerce wird den E-Commerce-Umsatz steigern, ja sich auf den Omnichannel-Handel auswirken. Welche Social Commerce-Trends dürfen im Jahr 2019 auf keinen Fall verpasst werden? Das wollen wir euch in diesem Artikel zeigen.

Zum Beitrag
(11 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Social Commerce grenzenlos – Facebook und Instagram warten mit neuen Shopping-Tools auf

Instagram Foto von Brücke im Wald
Quelle: pexels
»Hammer, sieht das gut aus!« Das denkt man doch oft, wenn man ein Foto auf Pinterest oder Instagram sieht. Bis vor kurzem bedurfte es einer kleinen Recherche – oder zumindest einer gewissen Lesefähigkeit – um das gezeigte Produkt auch zu kaufen. Das ist seit wenigen Wochen vorbei. Die “Shop the Look” Funktion sozialer Kanäle erfreut sich enormer Beliebtheit bei den Konsumenten und Social Commerce ist innerhalb kürzester Zeit zur Normalität geworden. Doch wie immer, wenn digitale Hypes aufkommen, stellt sich die Frage: Geht da noch was? Und zwar bevor wir überhaupt darüber nachdenken konnten, ob wir schon wieder etwas neues erwarten. Die Antwort ist wenig überraschend, denn kommerzielle Features auf Facebook und Instagram entwickeln sich kontinuierlich weiter. Mit jedem Social Commerce Update werden Begehrlichkeiten geweckt, Begehrlichkeiten, die innerhalb kürzester Zeit zur Routine werden.

Zum Beitrag
(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Netzfund: Ein echtes Auto für Tausende „YouTube-Klicks“

Screenshot: Opel
Screenshot: Opel
Online-Werbung wird smarter und kreativer. Sie zielt darauf ab, die potenzielle Zielgruppe zum Mitmachen zu animieren und das Potenzial der sozialen Netzwerke auszuschöpfen. Likes oder Klicks als neue Währung sind dabei nicht neu. Tatsächlich haben wir schon über dieses Thema geschrieben, genauer gesagt über den Like-Shop von Strellson.
 
Dieses Mal ist das Medium nicht Facebook, sondern YouTube. Die Likes sind durch Klicks ersetzt worden und die beteiligte Marke ist in diesem Fall der Autohersteller Opel, der eine erfolgreiche Kampagne in den Niederlanden eingeführt hat.

Zum Beitrag
(1 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Netzfund: Ein bisschen Frieden bei YouTube und GEMA

Es ist die Meldung der Woche. YouTube und GEMA einigen sich und die Sperrtafeln sind Geschichte! T3N nennt es gar den Mauerfall der Digital Natives! Übertrieben?

Keineswegs, denn die Einigung zeigt, dass Grenzen in einer digital vernetzten Welt nicht mehr zeitgemäß sind. Stichwort: Geoblocking!

Handelskraft freut sich wie Bolle nun auch über 50% mehr Content auf YouTube konsumieren zu können! Vor lauter Euphorie können wir uns @LeKWiNK nur anschließen und hoffen, dass die bisher als unmöglich betrachtete Einigung auch ein Zeichen für die analoge Welt ist!

Peace!


via Dressed like Machines

Zum Beitrag
(3 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Facebook oder YouTube? – Nicht mal hier kann man sich mehr sicher sein!

Grafik:Mike Mozart
Grafik:Mike Mozart
Im Social-Media-Marketing stellt man sich ja mal öfter die Frage, welches soziale Netzwerk nun für welchen Content zu gebrauchen ist. Im Video-Bereich durfte man sich als Marketer jahrelang auf YouTube verlassen: Ein auf Videos spezialisiertes Netzwerk, das viele Views und wenn’s gut läuft auch viele Klicks generierte. Doch diese rosigen Zeiten könnten bald vorbei sein…oder?

Denn auch auf Facebook können Videos bekanntlich geteilt werden. Wer täglich vom Sofa aus durch den Facebook-Feed scrollt kennt das: Videos werden automatisch abgespielt, was dazu führt, dass man sich den ein oder anderen Beitrag dank dieser Autoplay-Funktion nun doch in Gänze anschaut. Welche Tricks nutzt Zuckerberg noch, um auf den Video-Thron zu kommen und hat man gegen YouTube nur den Hauch einer Chance?

Zum Beitrag
(4 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Wird E-Learning jetzt mobil?

Videotomie LogoVideotomie wurde 2007 als Videoplattform für Wissensthemen ins Leben gerufen. Nur ein Jahr später ging es für das Startup nicht mehr weiter, das Videoportal wurde auf eBay zum Verkauf angeboten. “Vito” befindet sich damit in bester Gesellschaft. Google hat mit Youtube und jetzt auch mit themenbezogenen Hangouts den Nimbus auf Wissensvermittlung per Video, fast alle unabhängigen Video-Wissensportale (spotn.de, exxplain.com) sind offline.

Und es geht doch – Lynda.com

In den USA hingegen gibt es mit Lynda.com eine Erfolgsstory zu erzählen. Der Anbieter von Video-Tutorials für Software ist seit 15 Jahren profitabel und erhielt erst kürzlich ein Investment in Höhe von 103 Millionen Dollar. Inzwischen hat sich ein Archiv von 83.000 Video-Tutorials angesammelt, auf die Nutzer per monatlicher Flatrate von 25 Dollar zugreifen können.

Zum Beitrag
(1 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Rote Zahlen bei Zynga – hat es sich ausgefarmvilled? [5 Lesetipps]

Zynga LogoVor zwei Jahren (auch von uns) noch als ultimative Einnahmequelle für soziale Netzwerke gefeiert, scheinen Social Games ihre besten Zeiten gesehen zu haben.

Zynga, ehemals Branchenstar dank FarmVille und Mafia Wars, befindet sich seit längerem in den roten Zahlen. Am vergangenen Freitag verlor die Aktie auf einen Schlag ein Fünftel ihres Werts, fiel bis auf 2,21 Dollar.

Grund für den Absturz ist zum einen die Aquirierung von OMGPOP, der Firma hinter “Draw Something”, die man auf dem Höhepunkt des Hypes schluckte. Leider brach die Nutzerzahl der Mal-App kurz darauf dramatisch ein.

Die Ursache jedoch dürfte etwas tiefer liegen: Es hat sich einfach ausgedaddelt. Das Interesse an Social Games und dem damit verbundenen Kauf virtueller Güter ist spürbar erlahmt. Dass Facebook seinen Algorithmus zugunsten neuerer Games geändert hat, dürfte auch keine unwichtige Rolle spielen.

Generell hat Facebook die Sichtbarkeit der Games für Nicht-Spieler so angepasst, dass diese weniger durch Updates und Einladungen behelligt werden. Der Schritt, alle Apps und Games im App Center zu zentralisieren, liegt vermutlich ebenfalls in diesem Kontext begründet. Gut, um die Nutzer nicht unnötig zu frustrieren, schlecht für Social Games Entwickler.

Nun wird im Web schon gerätselt, an wen Zynga gehen wird. Amazon gilt berechtigterweise als heißer Kandidat.

Unsere Lesetipps der Woche:

Zum Beitrag
(3 Bewertung(en), Schnitt: 4,33 von 5)
Loading...

Content Marketing Best Practice: Hornbach hilft Heimwerkern mit Video Tutorials

Hornbach Baumarkt Content Marketing Strategie
Content Marketing ist eines der Stichwörter der Gegenwart, wenn es um die Profilierung von Unternehmen im Netz geht. Suchmaschinenoptimierung, früher die Antwort auf alles, hat sich als zu eindimensional und kurzlebig entpuppt, um im Zeitalter der “Social Search” an die Oberfläche der Suchergebnisse zu treten.

Daher wird getextet, gefilmt und fotografiert, in Whitepapern und auf Themenseiten nimmt man sich den Problemen der Kunden an. Wer diese tatsächlich löst und einen Mehrwert bietet, darf sich auf wiederkehrende Besucher und Stammkunden einstellen.

Dabei tun sich gewisse Branchen schwer, manche hingegen sind dafür wie gemacht. Geradezu prädestiniert ist der Do-it-Yourself und Heimwerker Bereich, der buchstäblich dazu einlädt, dem Kunden zur Hand zu gehen. Hier besteht fast immer Informations- und Beratungsbedarf, gleichzeitig kommt der Spaß nicht zu kurz. Durch den Austausch über eigene Projekte ist die soziale Komponente ohnehin vorhanden, was sich über soziale Medien kanalisieren lässt.

Zum Beitrag
(4 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

5 attraktive Social Media Widgets für die WordPress Sidebar

Wer seine WordPress basierte Webseite Social Media-technisch pimpen möchte, aber nicht auf die immer gleichen Buttons und Counter zurückgreifen will, dem seien folgende 5 WordPress Plugins ans Herz gelegt:

1. Social Media Tabs

Wordpress Social Media Tabs
Foto: designchemical.com

Saubere Lösung: Hier werden alle Kanäle in Tabs angezeigt. Genauer gesagt sind das: Twitter, Facebook, Google+, Flickr, YouTube, RSS sowie Pinterest + eine Custom Option. Das Plugin ist in großem Maße anpassbar, was Icons, Skins, Sprachen und Einzeleinstellungen angeht. Mehr Informationen gibt es bei designchemical.com

Zum Beitrag
(1 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...