Otto setzt sich mit der Erosion im Handel auseinander – wer noch? [5 Lesetipps]

Erosion im Handel
Foto: John Nuttall
Eigentlich liegt es auf der Hand, dass Otto als einziger überlebender Versandhandelsriese drohende Katastrophen früh auf dem Radar haben muss. Schließlich war das Geschäfts-modell lange Zeit bedroht und musste teuer runderneuert werden. Damit sich das nicht wiederholt und der Ruf des neuerdings innovativen Unternehmens bestehen bleibt, wendet man sich nun verstärkt der Trendbeobachtung zu, auch öffentlich auf dem neu aufgestellten Blog namens “unterwegs”.

Zum Beitrag
(1 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

4 Ideen für mehr Personalisierung im E-Commerce

Onlineshopping
Foto: Intel Free Press
Der Trend zur Personalisierung nimmt im E-Commerce immer mehr Fahrt auf. Hier geht es längst nicht mehr nur um den lokalen Standort. Die Kunden-ansprache sowie im Shop angezeigten Preise und Produkte richten sich zunehmend nach der Situation und den Präferenzen des Kunden. So wird der Shop beispielsweise für dasjenige Geschlecht optimiert, das dort am häufigsten einkauft, Preise passen sich je nach Uhrzeit, Wochentag und Dicke der Geldbörse selbst an, das Wetter wird bei Werbeanzeigen berücksichtigt.

Zum Beitrag
(2 Bewertung(en), Schnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Adobe und Intershop wollen Einkaufserlebnisse inszenieren

Intershop Logo 2014Die Neuerfindung Intershops geht weiter. Nachdem letzten Woche der neue Markenauftritt inklusive Logo enthüllt wurde, gibt Intershop nun auch die Partnerschaft mit Adobe bekannt. Die Adobe Mar­ket­ing Cloud als integrierte Lösung für Marketing-Analysen, Social Media, Media-Optimierung, Targeting und Web Experience Management ist eine wertvolle Ergänzung für das Partnerportfolio des Jenaer Softwareherstellers.

Im zugehörigen Blogbeitrag von Adobe werden einige interessante Sichtweisen von Intershop auf die Zukunft des Handels enthüllt und wie sich diese im neuen Markenauftritt wiederfinden.

Zum Beitrag
(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

8select entwickelt Curated Shopping mit individuellen Shops weiter

8select Homepage 2014Zugegeben, 8select ist der Nachzügler unter den Curated Shopping-Anbietern. Und es ist schwer, aktuell nicht im Schatten von Outfittery zu verschwinden, die Millionen-Finanzierungen einfahren, mit einem TV-Spot glänzen und gestern den Preis als “Leader in the Digital Age” auf der CeBIT 2014 einheimsten.

Wie überleben? Ebenfalls hohes Tempo fahren. Am Konzept feilen, bevor es wie bei Outfittery in Richtung Massenmarkt geht. Denn auch wenn die Berliner gerade den Medien-Buzz auf ihrer Seite haben, finde ich die Neuerungen bei 8select interessanter.

Zum Beitrag
(5 Bewertung(en), Schnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Auto-Hersteller drängen auf digitalen Direktvertrieb

Mercedes me
Daimler, Mercedes, BMW. Sie alle wollen Autos über das Netz verkaufen. Erste Experimente und Hinweise auf diesen Trend gibt es schon länger, so wurden 2012 für eine Marketingaktion in China 300 Smarts online zum Kauf angeboten. Die Fahrzeuge waren innerhalb von 89 Minuten ausverkauft. Aufbauend auf diesem Erfolg plant man nun auch Pop-Up Stores.

Zum Beitrag
(2 Bewertung(en), Schnitt: 3,00 von 5)
Loading...

Amazon verstärkt 3D-Druck-Engagement [5 Lesetipps]

3D-Druck
Foto: Keith Kissel
Amazon versteht sich als innovatives Versandunternehmen. Daher ist es wenig überraschend, dass man 3D-Druck nicht den Startups überlässt. Bereits im vergangenen Sommer wurden alle Produkte, die zur 3D-Drucktechnologie zählen, unter 3D Printers & Supplies zentralisiert.

Nun geht Amazon den nächsten Schritt und kooperiert mit dem 3D-Druck-Marktplatz 3DLT. Etwa 45 vielfältige Produkte der Plattform sind auf Amazon unter 3D Printed Products Storefront käuflich zu erwerben. Künftig sollen noch viele weitere Produkte hinzukommen.

Zum Beitrag
(2 Bewertung(en), Schnitt: 3,00 von 5)
Loading...

E-Commerce: Professionalisierung dringend benötigt

Professionalisierung im Handel
Foto: Thomas Leuthard
Im digitalen Handel macht sich ein durchaus erwartbarer Realismus breit. Die Zeit der Marketing-Hypes und Social-Trendthemen ist erst einmal vorbei. 2014 rücken die Prozesse in den Vordergrund: Logistik, IT, CRM, Big Data, Service. Statt Umsatzrekorden werden nachhaltige Geschäftsmodelle und Profit gepriesen. Kundenorientierung und Service-Themen werden wichtiger und die Frage, wie man das Datenmanagement in den Griff bekommt.

Zum Beitrag
(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

E-Commerce: Wann treten die Hersteller auf den Plan?

Hersteller
Foto: Kheel Center
Die klassischen Funktionen des Handels werden zunehmend von anderen Parteien übernommen. Beispielsweise braucht es kaum noch Beratung im Geschäft, da die Informationen im Netz um einiges umfassender zu finden sind. Die Funktion der Sortimentsbildung wird, solange es Amazon gibt, entweder überhaupt nicht mehr benötigt oder muss mit besonderer Kompetenz und Fachwissen einhergehen. Empfehlungen und eine Vertrauensbasis liegen ebenfalls zunehmend außerhalb des Handels: Bei den jungen Kundengruppe bestimmen beispielsweise Modebloggerinnen, statt der angestammten In-Stores à la Abercrombie & Fitch, was angesagt ist.

Zum Beitrag
(1 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Wo sind die neuen Wachstumstreiber im Handel?

Wachstum im Handel
Foto: c_ambler
Langfristig betrachtet steuert der (digitale) Handel auf einen Sättigungspunkt zu. Die alternde Bevölkerung gibt immer mehr Geld für Wohnen, Lebensmittel, Mobilität und Gesundheit aus, junge Menschen müssen mit knappen Ressourcen haushalten.

Ein häufig übersehener Faktor ist außerdem die in allen Alters- und Bevölkerungsschichten fast vollständige Verbreitung des Internets. Der Anteil potenzieller Neukunden sinkt damit, schon jetzt ist die Generation 50+ die am stärksten wachsende Kundengruppe. Ist diese erschlossen, ist der Kuchen aufgeteilt. Wer wachsen möchte, muss den Wettbewerbern Marktanteile abnehmen oder internationalisieren.

Zum Beitrag
(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...