TikTok ist businessrelevant – Welche Möglichkeiten bietet die aufstrebende Plattform für Unternehmen?

TikTok ist businessrelevant Handelskraft
Quelle: Alexander Shatov / Unsplash

Moment, TikTok und Business? Wie soll das denn zusammenpassen? Nun ja, Zeiten ändern sich: Anfangs noch belächelt ist die App schnell zu einem der Big Player unter den Social-Media-Plattformen geworden. Natürlich haben das auch Unternehmen erkannt und versuchen nun, über TikTok auf sich aufmerksam zu machen. Doch wie können Unternehmen von der gehypten App profitieren und wie erreicht man so die eigene Zielgruppe? All das erfahrt ihr heute exklusiv auf Handelskraft.

Social-Media-Marketing? Nicht ohne TikTok!

Das chinesische Videoportal ist längst kein Geheimtipp mehr und prescht weiter in den Olymp der sozialen Netzwerke vor. Die App entwickelt immer neue Monetarisierungsoptionen und ist für eine Vielzahl von Influencern und Unternehmen schon zum relevanten Bestandteil im Social-Media-Marketing-Mix geworden.

Jüngst stellte das soziale Netzwerk unter dem Slogan »Don’t make ads. Make TikToks.« diverse Tools vor, mit denen Marken Kampagnen entwerfen und mit Nutzern interagieren können: TikTok For Business. Die volle Business-Offensive.

Insbesondere die In-Feed-Video-Ads können als wichtiger Marketing-Kanal für Unternehmen in Erscheinung treten. Bevor das passiert, müssen Marken, Händler und Hersteller jedoch genau recherchieren, in welchen Bereichen die App für ihr Business relevant ist und welche Influencer dort welche wertvollen Zielgruppen ansprechen. TikTok ist schlichtweg jünger und kreativer als seine Konkurrenz. Die Zielgruppe distanziert sich vom glatten Instagram-Look-and-feel. Das macht die App und die Werbemöglichkeiten darauf so besonders. Um die Community aus Marketing-Sicht besser zu verstehen, müssen die meisten Unternehmen noch viel mehr Daten sammeln und analysieren.

TikTok For Business: Auch in Deutschland erfolgreich?

Allein deutschsprachige Influencer wie »Younes Zarou« oder »Herr Anwalt« konnten bereits über 70.000 Jahre Playzeit generieren – und es werden täglich mehr.

TikTok-Hashtags wie »viral«, »fürdich« oder auch »corona« sind sehr populär und auch verschiedene Marken werden bereits häufig erwähnt, darunter »Fortnite«, »Apple« oder »Netflix«. Das Markenbewusstsein der durchschnittlich 18 bis 24 Jahre jungen User-Community ist enorm hoch. Für Marken und ihre Botschaften birgt das ungeheure Potenziale.

TikTok – Mehr als nur ein Branding-Kanal

TikTok kann aber nicht nur zu Brandingzwecken genutzt werden, sondern bietet auch einen durchaus messbaren Impact: Auf internationaler Ebene ist Levi’s ein gutes Beispiel dafür, wie man die Besucherzahlen auf den eigenen Produktseiten dank TikTok-Integration innerhalb kurzer Zeit mehr als verdoppeln kann. TikTok hat sich zudem als Recruiting-Werkzeug bewiesen. Das Uniklinikum Dortmund stellte unter dem Hashtag #GameChanger spielerisch Ausbildungsberufe vor und steigerte die Zahl erhaltener Bewerbungen für ansonsten schwer zu besetzende Stellen, etwa im Pflegebereich, signifikant.

Die chinesische Videoplattform ist längst kein Hype mehr, den man ignorieren kann. Vielmehr ist sie ein globales Netzwerk, in dem sich die Kunden von heute und vor allem von morgen aufhalten. Mit der passenden Strategie und den notwendigen Ressourcen sollten Unternehmen schnellstmöglich ihren Platz auf TikTok finden und ihre Zielgruppe ansprechen.

TikTok, Social Commerce & Trends 2021

digitale freiheit trendbuch handelskraft 2021 cover ctaTikTok ist inzwischen nicht mehr wegzudenken, jedoch ist die App bei weitem nicht alles, was Social Commerce zu bieten hat. Im aktuellen Handelskraft Trendbuch 2021, welches unter dem Motto »Digitale Freiheit« steht, bekommt ihr nicht nur einen umfassenden Einblick in Social Commerce, sondern auch in viele weitere spannende digitale Trendthemen für euer Business. Das Trendbuch steht hier exklusiv für Händler, Hersteller und Verlage zum kostenlosen Download bereit.

(4 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...