International

Hier finden Sie Beiträge rund um das Thema International.
Kategoriesuche

Netzfund: Mobil 2.0 Wer braucht schon vier Räder?

Taxi und Bus in London
Quelle: Pexels

Neue Verluste, neuer CEO, neue Strategie. Letztes Jahr stand Uber im Fokus einiger hitziger Kontroversen, die letztlich zum Aus für Gründer und CEO Travis Kalanick führten. Centre of Attention in diesem Jahr waren Facebook, Amazon und Tesla und so konnte Uber nicht nur Kritik-mäßig Boden gut machen. Was können wir also von dem Ride-Hailing-Dienst erwarten?

Zum Beitrag
(4 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Internationaler E-Commerce: Vor- und Nachteile von Marktplätzen [5 Lesetipps]

marktplatz, marketplace, shopping mall,
Quelle: Photo by Robin Spielmann on Unsplash

Der Cross-Border-E-Commerce boomt. Konsumenten kaufen immer mehr online und werden zunehmend von ausländischen Marken und Händlern angezogen. Der grenzüberschreitende Handel stellt deshalb derzeit eine große Chance für Marken und Händler dar, die auf der Suche nach Wachstum sind. Doch in diesen Markt einzusteigen, ist nicht einfach und erfordert eine umfangreiche Vorarbeit.

Eine der Fragen, die man sich vorab unbedingt stellen sollte, ist diese: Welcher Kanal bietet die größten Chancen im Zielmarkt? Setzt man von Beginn an auf die internationale Version des eigenen Onlineshops oder testet man Marktplätze wie Amazon oder Tmall?

Zum Beitrag
(3 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

20 Jahre Google: Nie wieder Social Media

Surfer unter Riesenwelle
Quelle: pixabay
Instagram, Facebook und Twitter sind die in der westlichen Hemisphäre wohl am bekanntesten sozialen Netzwerke. Facebook zählt trotz Datenskandal weiterhin 2,34 Milliarden aktive Nutzer. Social Media ist damit ein Phänomen, dass das World Wide Web auf dem heutigen Stand stark beeinflusst und weiterhin beeinflussen wird.
 
Das dachte sich auch Google um das Jahr 2010: Mit Google+ und Google Wave versuchte das US-Unternehmen, auch im Social-Media-Bereich Fahrt aufzunehmen. Rückblickend kann dieses Experiment als gescheitert angesehen werden. Der vierte Teil der Handelskraft-Reihe »20 Jahre Google« blickt daher auf einen dunklen Moment in der Google-Firmengeschichte: Der Versuch, ein eigenes soziales Netzwerk zu platzieren.

Zum Beitrag
(4 Bewertung(en), Schnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Growth Marketing Summit [Eventtipp]

Scott Stratten_gmS_2018
Quelle: growth marketing SUMMIT
»Everything has changed and nothing is different«. Dieses Zitat ist so special wie sein Verfasser und Speaker der growth marketing SUMMIT am 06. September 2018 in Frankfurt am Main. Der kanadische Autor Scott Stratten ist aber nicht das einzige Highlight, das euch bei der diesjährigen Ausgabe im Kap Europa erwartet.

Zum Beitrag
(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Von internationalen Touristen im eigenem Land profitieren [5 Lesetipps]

chinese, girl, smartphone
Photo by qi bin on Unsplash

China boomt in jeder Hinsicht. Der chinesischen E-Commerce-Markt ist der größte der Welt und einer der Innovativsten. Das Reich der Mitte ist ein Vorbild in puncto Internationalisierung. Für Marken und Händler, die weiter wachsen wollen, birgt China die Chancen schlechthin. Zugleich sind die chinesischen Konsumenten von ausländischen Marken und Produkten stark angezogen. Diese Begeisterung ist gerade auch auf Reisen besonders leicht zu entfachen.

Denn auch in München oder Paris informieren sich chinesische Touristen am liebsten über das mobile Internet. Ihre steigende Zahl in Europa macht es für Händler und Marken daher attraktiv, sich der mobilen Vorliebe ihrer potentiellen Kunden anzupassen. Welche Strategien sollten sie verfolgen, um die digital-affin Verbraucher aus Asien abzuholen?

Zum Beitrag
(3 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Netzfund: Die individuelle Melone

square melon
Quelle: flickr
Exklusive, personalisierte Produkte sind in aller Munde: Ob Müsli, Schokolade oder Smartphones. Vor dem Individualisierungs-Zwang in der doch so eintönigen Industriewelt kann sich nichts und niemand verstecken. Gerade in der Welt des E-Business gilt oft: Der potenzielle Kunde braucht um jeden Preis die Exklusiv-Version.

Zum Beitrag
(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Unsere Sprache – Der Einstieg in den internationalen Handel

Hey auf Tisch
Quelle: pexels

Wann habt ihr zum letzten Mal einen nicht deutschsprachigen Online-Shop besucht und vor allem dort eingekauft? Wahrscheinlich ist das schon eine Weile her, denn wir Europäer kaufen am Liebsten in der eigenen Muttersprache ein. Fremdsprachen schrecken trotz Übersetzungssoftwares von Suchmaschinenriesen Kunden ab. Denn nur, wer das Gefühl hat, alles zu verstehen, hat Vertrauen zum Anbieter – selbst wenn er dann die AGBs vor dem Checkout doch nicht liest.

Zum Beitrag
(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Tipps für einen gelungenen internationalen Markteinstieg über den eigenen Onlineshop

erde, globalisierung, technologie
Quelle: pixabay

Wenn die Voraussetzungen für eine erfolgreiche internationale Onlinehandelsstrategie gegeben sind, stellt sich die Frage nach dem Markteinstieg. Welcher Kanal bietet die größten Chancen im Zielmarkt? Setzt man von Beginn an auf die eigene lokalisierte Version des Onlineshops oder testet man Marktplätze Amazon, eBay, Alibaba oder Tmall?

Zum Beitrag
(5 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Cross-Border-E-Commerce: Interne und externe Anforderungen

flughafen, flug, fluggast
Quelle: iStock

Um einen erfolgreichen Eintritt in den internationalen Handel zu sichern, ist eine gründliche und tiefgreifende Vorarbeit nötig. Da die Hindernisse und Herausforderungen sehr anspruchsvoll, die Eigenschaften jedes Landes unterschiedlich, sowie die Anforderungen und Ziele jedes Händlers individuell sind, gibt es kein einheitliches Erfolgsrezept für die Internationalisierung im E-Commerce. Jede Lösung muss individuell erarbeitet werden.

Es lohnt sich jedoch, folgende Bereiche intensiver zu überprüfen:

Zum Beitrag
(5 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Cross-Border-E-Commerce: Herausforderungen für Unternehmen

globe, man, challenge, hands
Quelle: unsplash.com

Um als Händler neue Märkte zu erschließen, müssen Kanäle und lokale Besonderheiten evaluiert werden. Wir haben bereits auf Handelskraft geklärt, wie sich China im internationalen Vergleich behauptet. Der Schritt zum Cross-Border-E-Commerce ist mit erheblichen Herausforderungen verbunden.

49 Prozent der Händler denken, dass es schwer oder sehr schwer ist, im Ausland zu verkaufen. Neben Sprachbarrieren sind es Hürden wie: die Organisation der Logistik, steuer-, zoll- und datenschutzrechtliche Fragen, die Anpassung von Datenfeeds sowie ein angepasster Kundenservice, die Händler und Hersteller vor enorme Herausforderungen stellen. Aber diese Hindernisse sind überwindbar.

Im Folgenden zeigen wir, welche Rahmenbedingungen zunächst bewältigt werden müssen.

Zum Beitrag
(3 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...