WhatsApp Business: Was können die neuen Features? [5 Lesetipps]

WhatsApp Business wächst
Quelle: messengerpeople

Weltweit verzeichnet WhatsApp Business mittlerweile mehr als 50 Millionen aktive Nutzer monatlich. Die Business-Version des Chat-Dienstes wird von immer mehr Kleinunternehmen eingesetzt, um mit Kunden zu kommunizieren. Doch damit nicht genug. Die Facebook-Tochter kündigte außerdem jüngst an, dass neue Möglichkeiten für WhatsApp Business hinzukommen. The Return of Messenger-Marketing?

WhatsApp Business wächst

Kurzer Reminder: WhatsApp Business ist eine eigenständige App, mit der Unternehmen beispielsweise Waren oder Dienstleistungen anbieten oder mit Kunden chatten können. In der Business-Variante können Ladeninhaber beispielsweise Informationen wie Adresse, Öffnungszeiten und ihren Warenkatalog hinterlegen. Zudem können Firmen Antworten für häufig gestellte Fragen einrichten und diese im Chat als Schnellantworten hinterlegen.

Hinzu kommt, dass WhatsApp Business aber auch Funktionen des herkömmlichen WhatsApp-Messengers anbietet, wie Sprach- und Textnachrichten oder die Übermittlung von Dateien. Die Endkunden verwenden dafür nur ihre WhatsApp Anwendung und brauchen keine zweite App.

Für Unternehmen stellt sich lediglich die Frage, ob sie sich für WhatsApp Business oder WhatsApp Business API entscheiden. Während WhatsApp Businesskostenlos ist, sich an kleinere Unternehmen richtet und das Thema Datenschutz nicht so genau nimmt, greifen vor allem größere Unternehmen auf die kostenpflichtige WhatsApp Business API zu. Unternehmen benötigen meist sogenannte WhatsApp Business Solution Provider wie MessengerPeople, um Zugriff auf die API-Schnittstelle zu bekommen.

WhatsApp QR

Künftig können Kunden einen Chat mit einem Unternehmen per QR-Code-Scan beginnen. QR-Codes auf Verpackungen, Kassenzetteln oder Lieferscheinen dienen hierfür als digitale Eingangstür. Durch den Scan des Codes sind Kunden zukünftig in der Lage, einen direkten Chat mit dem Support zu starten, einfach, schnell und ohne vorher einen neuen Kontakt samt Telefonnummer im Telefonbuch anzulegen.

Durch das Scannen eines QR-Codes wird ein Chat mit einer optionalen Standardnachricht des Unternehmens geöffnet, mit welcher die Konversation beginnt. Über die Nachrichten-Tools der App können Unternehmen rasch Informationen zurücksenden. Wie Unternehmen die Nutzung eines QR-Codes beginnen kann, beschreibt der Messenger-Dienst in einem nützlichen Tutorial. Unternehmen benötigen für das Feature ein WhatsApp-Business-Konto für die WhatsApp-API. Unternehmen können nach Einrichtung bis zu 2.000 QR-Codes verwalten.

WhatsApp erweitert Katalog-Funktion

2019 hatte WhatsApp Business-Kataloge eingeführt, die es Unternehmen ermöglichen, ihre angebotenen Waren und Dienstleistungen vorstellen zu können. Von nun an können Unternehmen ihren gesamten Katalog oder einzelne Produkte direkt über einen Link teilen. Interessierte Nutzer können die jeweiligen Kataloge oder Artikel direkt mit anderen Personen teilen. Jeden Monat nutzen mehr als 40 Millionen Menschen Unternehmenskataloge auf WhatsApp. Wie Produktkataloge geteilt werden können, erklärt WhatsApp in seinem FAQ-Bereich.

Doch auch für die Kommunikation zwischen Nutzern wurde gesorgt. So kündigte WhatsApp in altbekannter Telegram-Manier animierte Sticker zur besseren Visualisierung von Kommunikationsinhalten an. Außerdem gibt es nun den WhatsApp Dark Mode, der eine augenschonendere Variante bei nächtlicher Nutzung darstellen soll. Zu guter Letzt gibt es auch eine Verbesserung von Gruppen-Video-Calls, indem acht Personen gleichzeitig teilnehmen können. Coronabedingte Erweiterung? Reine Spekulation.

5 Lesetipps

Informationen zu WhatsApp QR-Codes für Unternehmen [WhatsApp]

WhatsApp Business für Unternehmen – Alles was du wissen musst! [MessengerPeople]

WhatsApp Business wächst auf 50 Millionen Nutzer [Internetworld]

Whitepaper »E-Commerce Software auswählen« [dotSource]

WhatsApp Business für Unternehmen – ist das die Zukunft? [Codeblick]

(4 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Schreibe einen Kommentar