wird User generated content ab 2008 ein Phänomen der Massen?

pew.pngMal wieder ne Umfrage aus dem Vorbild-Land, zu user generated content:
Laut Auswertung durch das Pew Internet & American Life Project ist User generated content keine Sache mehr von einigen wenigen. Besonders unter den us-amerikanischen Jugendlichen schalten fast 60 % nicht nur ein, sondern produzieren Inhalte:

Glaube ich:

  • 39% of online teens share their own artistic creations online, such as artwork, photos, stories, or videos
  • 33% create or work on webpages or blogs for others, including those for groups they belong to, friends, or school assignments
  • 28% have created their own online journal or blog, up from 19% in 2004.
  • 26% remix content they find online into their own creations

  • Glaube ich nicht
    :

  • 27% maintain their own personal webpage
  • Der lieben Repräsentativität wegen und natürlich der Frage nach dem, der gefragt hat und vielleicht noch, warum er dies tat und vor allem, hat er geschlossene Fragen gestellt, oder offene?

    Via: techcrunch

    (noch keine Bewertung)
    post ratings loaderLoading...

    3 Reaktionen zu “wird User generated content ab 2008 ein Phänomen der Massen?”

    1. jau cool
      auch Danke,
      Genau, geschlossene Fragen leider:
      Ich glaube immer noch nich, dass viele wahrheitsgemäß antworten (können), am Telefon, bei einer vorgelesenen Liste für JA mach ich/NEIN mach ich nich über eigene Aktivitäten im Web. Ich würde aber aufm Putz haun.