DMEXCO 2019 – Mit dotSouce und SAP die Customer Experience verbessern [Eventtipp]

dmexco_ShowCase_SAP_BayWa_Digital-Marketing_Sales_Commerce_Marketing-Cloud_Customer-Journey_Head
Jetzt Termin vereinbaren!

Am 11. und 12. September 2019 wird die »Digital Marketing Expo & Conference« in Köln zum Treffpunkt des ‘Who is Who’ der digitalen Wirtschaft. Und das nicht zum ersten Mal: Seit zehn Jahren ist die DMEXCO der Ort schlechthin, um das eigene Netzwerk zu erweitern und das digitale Tun durch innovative Ideen und kreative Konzepte zu bereichern.

Kaum eine andere Veranstaltung hierzulande bietet vergleichbar viel Digitalkompetenz auf engem Raum: Mit über 41.000 Besuchern, knapp 1.000 Ausstellern und mehr als 550 Referenten gibt die Digital Marketing Expo & Conference Einblicke in die digitale Welt von morgen. Dass sie als Pflichtveranstaltung und Top-Event der Digital Economy gilt, müssen wir hier fast nicht mehr betonen und kommen somit zur spannenden Frage: Worum soll es in diesem Jahr genau gehen?

Zum Beitrag
(10 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

BIOS – Wie die BayWa AG mit einer internen Bestell-Plattform Unternehmensprozesse optimiert

BIOS BayWa Plattform Buybutton Tatstatur
Quelle: pixabay

Digitale Transformation betrifft alle Bereiche eines Unternehmens – intern, wie extern. Besonders deutlich wird das im Bereich: interne Beschaffung. Diese Erfahrung hat auch die BayWa AG gemacht. Auf welche Reise sich unser Kunde begeben hat, um mit einer zentralen, internen Bestell-Plattform – BIOS (BayWa Internal Order System) – Unternehmensprozesse zu optimieren und damit Zeit und Kosten zu sparen, möchten wir euch im Folgenden zeigen.

Zum Beitrag
(19 Bewertung(en), Schnitt: 4,95 von 5)
post ratings loaderLoading...

Warum brauchen Traditionsunternehmen einen CDO? »Digital Business Talk« mit Jörg Migende

handelskraft-digital-business-talk-head

Um sich für die Handelskraft Konferenz im Februar schon einmal warmzusprechen hat Handelskraft.de Autor Oliver Kling mal wieder zum Gespräch geladen.

Zu Gast in der zweiten Episode ist Jörg Migende. Seit Januar 2017 ist Migende Chief Digital Officer (CDO) der BayWa AG.

In Folge »002: Warum Traditionsunternehmen einen Chief Digital Officer brauchen« gehen Migende und Kling der Frage nach, was ein CDO den ganzen Tag macht und wie Jörg seine Rolle für die BayWa konkret ausfüllt. Es gibt jede Menge über digitale Landwirtschaft und smart farming zu lernen.

Handelskraft#002: Warum Traditionsunternehmen einen Chief Digital Officer brauchen. Mit Jörg Migende

Zum Beitrag
(5 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Handelskraft#002: Warum Traditionsunternehmen einen Chief Digital Officer brauchen. Mit Jörg Migende

Zum Beitrag
(noch keine Bewertung)
post ratings loaderLoading...

Whitepaper-Update: »Erfolgreich mit B2B-E-Commerce – Was können E-Commerce und M-Commerce für Ihr Unternehmen tun?«

B2Bcover2_small

Das Internet existiert nicht nur für B2C-Zwecke. Das haben die Verbreitung und das enorme Wachstum von Amazon Business und Alibaba gezeigt. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis B2B-Unternehmen die Digitalisierung von Marketing und Vertrieb annehmen und dadurch die Art, in der Einkaufs- und Vertriebsorganisationen interagieren, verändern würden. Laut Forrester Research kaufen 93 Prozent der Käufer im B2B lieber online ein, sobald sie eine Kaufentscheidung getroffen haben.

Zum Beitrag
(7 Bewertung(en), Schnitt: 4,86 von 5)
post ratings loaderLoading...

Case-Study BayWa AG – Das Beste aus beiden Welten

B2B-Onlineshop Baywa Baustoffe
B2B-Onlineshop Baywa Baustoffe | Foto: Case Study BayWa

Die Digitalisierung im B2B-Handel ist derzeit ein heiß diskutiertes Thema. Neben Online Marktplätzen wie Amazon Business oder Wucato bietet sich zum Vertrieb der Produkte auch ein eigener Onlineshop an.

Der Baustoff-Fachhändler BayWa wollte für die Zukunft gerüstet sein und das Konzept lokaler, kundennaher Märkte mit einem überregionalen B2B-Onlineshop verbinden. So kann der professionelle Kunde zusätzlich zum persönlichen Kontakt im Markt vor Ort auch von umfassender Produktrecherche und bequemer Kaufabwicklung im Internet Gebrauch machen – egal, ob vom Schreibtisch aus oder von unterwegs. Dies bedeutet für BayWa, aufgrund der zunehmend internetbasierten Informationsbeschaffung im B2B-Bereich, einen essentieller Schritt zur Digitalisierung ihrer Marketing- und Vertriebsprozesse.
Im Baustoff-Fachhandel gehört die BayWa mit rund 150 Standorten in Teilen Süd- und Ostdeutschlands und rund 30 Standorten in Österreich zu den größten Komplettanbietern für private und gewerbliche Kunden.

Zum Beitrag
(5 Bewertung(en), Schnitt: 4,20 von 5)
post ratings loaderLoading...