GPT-Store für Alle: Welche Möglichkeiten bietet der GPT-Marktplatz von OpenAI?

gpt-store_handelskraft
Quelle: dotSource

OpenAI schreibt diese Woche erneut Technologie-Geschichte und lässt mit dem GPT-Store die Herzen sämtlicher KI-Fans noch höherschlagen.

Aber wie funktioniert diese Plattform, auf der KI-Agenten für alle möglichen Zwecke zur freien Verfügung gestellt werden? Und vor allem: Wer kann davon profitieren?

Wichtige Fakten und einen Ausblick in die potenzielle Entwicklung der Plattform findet ihr hier.

Zum Beitrag
(6 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Tech Trends 2024: Die Top 10 nach Gartner

tech_trends_2024_handelskraft
Quelle: dotSource

Stabilität sichern und Mehrwerte schaffen. Das Duo, das 2024 den Erfolg von Unternehmen bestimmt.

Das zeigen auch die von Gartner analysierten Tech Trends 2024. Die 10 technologischen Entwicklungen zielen darauf ab, die bestehende Infrastruktur abzusichern, neue Technologien strategisch einzusetzen und mit vorausschauender Digitalisierung Mehrwerte für Mitarbeitende, Kunden und die Gesellschaft zu schaffen.

Welche Technologien das sind, in welchen Unternehmensbereichen sie zum Einsatz kommen und wie ihr die richtigen für euer Business identifiziert, erfahrt ihr hier.

Zum Beitrag
(6 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Deepfake deeply entertaining: @ThereIruinedIt im KI-Coworking

deepfake there i ruined it
Quelle: Jason Rosewell | Unsplash

Polka Gaga. Straight outta Wiesn. Smells like K-Pop-Spirit. Say what? Say: There, he ruined it. Wer ist er und was wird ruiniert? Aus Lady Gagas Song »Shallow« wird eine Polkaversion, aus N.W.As Kultsong »Straight outta Compton« ein Oktoberfesthit, aus Nirvanas »Smells like Teen Spirit« ein K-Pop Ohrwurm.

Wenn man das so liest, denkt man: ruiniert, auf jeden. Doch hört da mal rein. In den YouTube-Kanal: »There I ruined it« von Musiker Dustin Ballard.

Zum Beitrag
(8 Bewertung(en), Schnitt: 4,25 von 5)
Loading...

Tanz meets Tech: 3 kreative Wege, um KI zu eurem Tanzpartner zu machen [Netzfund]

Tanz-meets-KI_Header
Quelle: ShareGrid | Unsplash

Wer tanzt, bewegt sich, drückt Emotionen aus, wird eins mit der Musik. Und nutzt KI?! Damit sind nicht diese schrägen KI-generierten Tanzclips gemeint wie dieses hier:

@bboyking09 AI dancing 🤔#foryou #dance #breaking #AI #tiktok #advance #fyp ♬ Hai phút hơn – ❤️💚🐰🦁❤️💚

Quelle: bboyking09 | TikTok

Gemeint sind echte Mehrwerte durch den Einsatz von KI. Ob bei der Arbeit oder in der Freizeit: Wir alle stehen vor spannenden Möglichkeiten, KI als Unterstützung für unsere vielfältigen Aufgaben und Aktivitäten einzusetzen. Selbst in einem Bereich, der vermeintlich auf analoge Weise am besten funktioniert. 

Ihr fragt euch, wie ihr KI beim Tanzen einsetzen könnt? Schnappt euch eure Tanzschuhe und kommt mit uns aufs KI-Parkett! 

Zum Beitrag
(6 Bewertung(en), Schnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Microsoft’s got your back: Ein Rucksack für alle Lebenslagen [Netzfund]

KI_Rucksack_Microsoft_Netzfund_Handelskraft
Quelle: Sanja Radin | iStock

»Komm KI, ich nehme dich Huckepack.« Etwa so wird es sich anfühlen, sollte sich der Rucksack von Microsoft mit integriertem KI-Assistenten wirklich durchsetzen.

Für genau diesen hat der Technologiekonzern nämlich ein Patent angemeldet. Von einem integrierten Mikrofon, über einen Kompass bis hin zu Drucksensoren, die den Tragekomfort verbessern sollen, vereint der Rucksack so ziemlich alles, was wir von gegenwärtigen Smart Devices kennen.

Findet heraus, was das neue Wearable noch alles bieten soll und ob es bereits bei eurem nächsten Wanderurlaub zum Einsatz kommen kann.

Zum Beitrag
(10 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

KI-Revolution: Wie ihr mit künstlicher Intelligenz euer Digital Business voranbringt

KI-Revolution_Handelskraft
Quelle: dotSource

In einer Welt, in der Bits und Bytes die Währung sind und die Musik im Takt von Algorithmen erklingt, gibt es eine Kraft, die eure digitale Geschäftswelt auf den Kopf stellt – Künstliche Intelligenz.

In dieser neuen Ära nimmt KI eine zentrale Rolle in nahezu allen Aspekten des digitalen Geschäftslebens ein. Von automatisierten Prozessen bis hin zur personalisierten Kundeninteraktion verändert sie grundlegend die Art und Weise, wie Unternehmen arbeiten und wachsen. Was Ihr tun müsst, um künstliche Intelligenz auch in eurem Business zu nutzen, erfahrt ihr hier.

Zum Beitrag
(15 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

dmGPT: Ein KI-Chatbot von dm für dm [Netzfund]

dmGPT_KI_Netzfund
Quelle: Neustockimages | iStock

Chatbots sind mittlerweile weit verbreitet. Sie sind zur Stelle, wenn wir Inspiration für Geburtstagsgeschenke suchen, Rückfragen zu einer Bestellung haben oder nähere Infos zu einem bestimmten Produkt brauchen.

Nur logisch, dass sich auch die Drogeriemarktkette dm mit Chatbots beschäftigt. Im Gegensatz zu vielen anderen KI-Chatbots, die in erster Linie die Customer Experience verbessern, wurde »dmGPT« eigens für die dm-Mitarbeitenden entwickelt. Umgesetzt wurde das Ganze durch dmTech, der Technologie-Tochterfirma von dm.

Was hinter der Idee steckt und wofür der Chatbot konkret eingesetzt wird, erfahrt ihr im Netzfund.

Zum Beitrag
(17 Bewertung(en), Schnitt: 4,76 von 5)
Loading...

Im Handumdrehen KI-ready: 6 gute Gründe, warum sich eine Webinarreise durch die digitalen Leistungsbereiche lohnt

KI-Webinarreihe_2023_Handelskraft
Quelle: Igor Barilo| istock | edited by dotSource

Künstliche Intelligenz (KI) ist gekommen, um zu bleiben. Und zwar in allen digitalen Bereichen. Ob in E-Commerce-Lösungen führender Anbieter, im Produktinformations- und Masterdatenmanagement oder im Customer-Relationship-Management, KI-Technologien kommen überall zum Einsatz.

Und das zu Recht: Sie erleichtern euch die personalisierte Kundenansprache, können Inhalte automatisiert erstellen und Daten anreichern. Das verspricht Conversions, Zeitersparnis und Passgenauigkeit. Doch was gibt es schon? Und wer braucht was?

In der KI-Webinarreihe geben euch Digitalexpertinnen und -experten verschiedener Leistungsbereiche Einblicke in die Möglichkeiten und Herausforderungen von Künstlicher Intelligenz.

Informiert euch über neue Chancen im E-Business und macht euer Unternehmen KI-ready!

Zum Beitrag
(11 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

KI-Tools sind auch nur Maschinen: 6 ChatGPT Fails [Netzfund]

Quelle: Surface | Unsplash

Willkommen im KI-Zeitalter: Ein origineller Social Media Post muss geschrieben werden? Erstmal ChatGPT fragen. Der neue Blogbeitrag braucht ein passendes Bild? Mit DALL-E kein Problem.  

KI-Technologien werden immer beliebter, weil sie die tägliche Arbeit enorm erleichtern. Der Spaßfaktor kommt on top. Doch bei aller Begeisterung ist auch Vorsicht geboten: Die Künstliche Intelligenz weist noch viele (witzige) Defizite auf. Die folgende Zusammenstellung kurioser Beispiele wird eins beweisen: KI-Tools, im Speziellen ChatGPT, sind auch nur Maschinen! 

Zum Beitrag
(14 Bewertung(en), Schnitt: 4,71 von 5)
Loading...

Künstliche Intelligenz im Daily Business: Wie ihr KI-Kompetenz in eurem Unternehmen aufbaut

Künstliche Intelligenz_Handelskraft
Quelle: mihailomilovanovic | iStock

KIs übernehmen nicht das Denken für euch. Vielmehr machen sie euch mentale Kapazität frei, um neue Gedanken reifen zu lassen und um Bestehendes auf den Prüfstand zu stellen. Ihr könnt euer Potenzial für neue Herausforderungen nutzen, indem ihr wenig fordernde Routineaufgaben jetzt schneller erledigt. Gesamte Teams arbeiten somit nicht nur um 40 Prozent effizienter, sie bewerten ihre Arbeit auch als erfüllender.

Hochwertige Projektergebnisse, schnelle Time-to-Market und entspannte, zufriedene Mitarbeitende. So sollte doch das Arbeitsleben sein. Und das kann es auch, wenn ihr die KI-Kompetenz in eurem Unternehmen aktiv fördert und wisst, welche Tools ihr wie und wofür nutzen könnt.

Erfahrt im Artikel, wie dotSource diese Entwicklung im Unternehmen vorantreibt und holt euch hilfreiche Tipps für euer Business.

Zum Beitrag
(10 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...