IT-Recruiting in Reverse – Wenn sich Unternehmen bei Softwareentwicklern bewerben

IT Recruiting in Reverse Unternehmen bewerben sich bei Softwareentwicklern
Quelle: Tim Gouw, Pexels

132 Tage. Genau so lange braucht es im Durchschnitt, bis in einem deutschen Unternehmen eine Stelle in der IT besetzt wird. Fachkräftemangel, Gehältergerangel, Bürokratie – die Gründe sind vielfältig und das Optimierungspotential entsprechend hoch. Da ist es nur konsequent, dass sich auch Start-ups auf das Thema Mitarbeitergewinnung fokussiert haben. Besonders interessant für IT-Fachkräfte und Firmen mit IT-Bedarf ist das Berliner Unternehmen Honeypot.

Zum Beitrag
(8 Bewertung(en), Schnitt: 4,88 von 5)
post ratings loaderLoading...

»E-Commerce ist ein dickes Brett, das es zu bohren gilt.« – B2BDMC19-Speaker Dr. Kai Hudetz [Interview]

B2B E Commerce dickes Brett B2BDMC Speaker Kai Hudetz Interview
Quelle: pixabay

Ein Erlebnis muss es sein, das Onlineshopping. Digital Experience hat sich längst vom Buzzword zum Mantra gewandelt. Und zwar nicht nur im B2C, sondern auch im B2B. Die Erfahrungen – und nicht zuletzt der Standard – den Nutzer im B2C-Alltag gewohnt sind, erwarten sie auch im Geschäftsumfeld. Dabei geht es aber nicht nur um schneller, einfacher, besser, sondern eben um ein ganzheitliches, integriertes Erlebnis.

Zum Beitrag
(10 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Handelskraft Konferenz 2020 – Letzte Chance für Super-Early-Bird-Tickets

Handelskraft Konferenz 2020
Jetzt Super-Early-Bird-Ticket sichern!
Unsere Welt und die Art, wie wir arbeiten, hat sich in den letzten Jahrzehnten drastisch gewandelt. Heute finden sich die meisten Menschen schon vollständig im sogenannten »digitalen Zeitalter« wieder und sehen sich nicht nur privat, sondern auch beruflich mit völlig neuen Aufgaben konfrontiert. Um diese zu meistern, bedarf es einer neuen Art von Intelligenz: Der digitalen Intelligenz. Was dahinter steckt und wie man digitale Intelligenz trainieren kann, erfahrt ihr auf der Handelskraft Konferenz am 19. März 2020 in Stuttgart.

Hier treffen Menschen aufeinander, die die Dinge, über die sie sprechen, auch tatsächlich umsetzen, die nicht nur ihre Erfolgsstories, sondern auch die Fails auf dem Weg zum digitalen Unternehmen mit euch teilen. Sichert euch jetzt noch die letzten Super-Early-Bird-Tickets für die HK20STR!

Zum Beitrag
(9 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Digitale Transformation: Level 2

Die digitale Transformation schafft neue Herausforderungen
Quelle: pexels

Es ist höchst beruhigend. In 20 Jahren digitaler Geschichte ist der prognostizierte Tod für viele Händler und Hersteller ausgeblieben. Die Nutzer scheinen ähnlich geduldig in puncto Wandel zu sein wie digitale Trends. Selbst, wer spät startet, hat offenbar noch genügend Zeit, die eigene Transformation zu gestalten. Also immer mit der Ruhe?

Zum Beitrag
(8 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

New-Work-Order: Das Büro als WG

Das Büro als WG mit innovativen Konzepten
Quelle: dotSource

Der Ort für kreative Innovation, Selbstentfaltung und ein gemeinsames Entwickeln in Netzwerkstrukturen kann kein homogener Büroalltag sein, in dem an einheitlichen Arbeitsplätzen alle Mitarbeiter von 9 bis 17 Uhr physisch anwesend sind. Eine neue Arbeitskultur erfordert unweigerlich auch ein neues Raumkonzept.

Große digitale Unternehmen wie Google und Facebook, aber auch erfolgreiche Start-ups aus dem Silicon Valley leben es vor – das Büro als WG.

Zum Beitrag
(14 Bewertung(en), Schnitt: 4,79 von 5)
post ratings loaderLoading...

MVP – mit Agilität und Schnelligkeit zum Erfolg [Einblick der Woche]

MVP Netto Einblick der Woche
Quelle: dotSource

Hört man den Begriff digitale Transformation, so denkt man im ersten Moment an immer leistungsfähigere Softwarelösungen und fortschrittlichere Hardware. Auch wenn diese den digitalen Wandel begünstigen, so braucht es in erster Linie ein Umdenken in den Köpfen der Mitarbeiter, eine Revolution in der Zusammenarbeit und den Arbeitsweisen, um den digitalen Wandel auch im eigenen Unternehmen zu leben.

Hierarchisch konzipierte Insellösungen bieten auf Dauer nicht die nötige Agilität, um den steigenden Anforderungen der immer anspruchsvolleren Kunden gerecht zu werden. Die digitale Transformation scheint somit viel eher eine Revolution der Arbeitsweise als eine technologische Aufrüstung zu sein.

Zum Beitrag
(13 Bewertung(en), Schnitt: 4,77 von 5)
post ratings loaderLoading...

»Innovation durch kreative Räume« – von Hipster-Cafés, Co-Working-Spaces und dem Büro als WG

Innovation durch kreative Räume dotSource Valley
Christian Otto Grötsch, Frank Ertel und Christian Malik im dotSource Valley (v. l. n. r.)

Wenn ein neuer Mitarbeiter bei dotSource anfängt, bekommt er einen Computer, einen Schreibtisch, einen Stuhl, nette Kollegen und – eine Zuckertüte. Grasgrün ist sie, mit etwa 45 Zentimetern Länge groß genug, um aufzufallen und klein genug, um Schulkinder nicht neidisch zu machen.

Die Geste hat einen doppelten Bezug: Zum einen wurde die Tradition der Zuckertüte in Jena erfunden. Zum anderen haben wir hier unser Headquarter. Und auch an den anderen beiden Standorten in Leipzig und Berlin liegt es uns am Herzen, Kreativität, Unvoreingenommenheit und Neugier im Arbeitsalltag zu fördern. Und das gelingt nicht zuletzt durch kreative Konzepte, in denen sprichwörtlich Raum ist für Innovationen.

Zum Beitrag
(19 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

New Work: Zufriedene Mitarbeiter bedeuten auch zufriedene Kunden

New Work zufriedene Mitarbeiter high five
Quelle: pixabay

Ob Arbeiten 4.0 oder New Work – die Art und Weise, wie attraktives und erfolgreiches Arbeiten im Digitalzeitalter aussehen sollte, gehört nach wie vor zu DEN Trendthemen. Dabei geht es nicht nur darum, wie man als Unternehmen dem Innovationsdruck Stand hält, sondern auch darum, wie man mithilfe der richtigen Unternehmenskultur dafür sorgt, dass alle Beteiligten, gerne und gut arbeiten. Sei es eine Frage der Zeit, der passenden Tools oder der richtigen Räume.

Diese Verbindung von Mensch, Raum und Technologie bildet die Grundlage, um aus Trends Innovationen zu machen, um für Mehrwerte auf Business- wie auf Nutzerseite zu sorgen. Und Nutzer – das sind nicht nur die Kunden, Partner und Lieferanten, das sind vor allem auch die eigenen Mitarbeiter. Was es braucht, um aus »hätte, würde, könnte« auch erfolgreiche Unternehmenspraxis zu machen und welche Organisations- und Teamkonzepte sich dabei vermehrt durchsetzen, möchten wir heute kurz vorstellen.

Zum Beitrag
(17 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Fist Bump mit dem virtuellen Coworker [Netzfund]

coworking, virtuell, focusmate, new work
Quelle: Focusmate
Der Digitalisierung sei dank reichen oft schon ein Laptop und eine gute Internetverbindung zum Arbeiten. Es gibt neue Arbeitsmodelle, Mitarbeiter arbeiten verstärkt im Homeoffice, Freelancer sind so oder so arbeitsplatzlos oder tingeln als digitale Nomaden durch die Welt.

Doch es kann auch Nachteile haben, wenn man nicht zusammen mit anderen Menschen in einem Büro sitzt. Denn allein ist es oft viel schwieriger, sich zu fokussieren und nicht ablenken zu lassen und wieder ins Prokrastinieren zu verfallen.

Zum Beitrag
(21 Bewertung(en), Schnitt: 4,95 von 5)
post ratings loaderLoading...

Papierlose Büros – Good Bye Zettelwirtschaft

Papierloses Büro

Papierlose Büros – Der endlose Traum vieler Unternehmen, denn die Vorteile liegen klar auf der Hand: Zeitersparnis, Ordnung in der Datenpflege und Arbeiten von Überall. Dennoch regiert in Deutschland weiterhin die Zettelwirtschaft. Laut einer aktuellen Studie von KYOCERA arbeiten aktuell nur vier Prozent der Angestellten hierzulande und in Österreich vollkommen papierlos.

Wo ist eigentlich diese digitale Transformation, von der alle reden? Sind wir zu bequem für die Umgestaltung unserer Arbeitsweisen oder benötigt es einfach besserer Voraussetzungen, damit das Papier endlich da bleiben kann, wo es hingehört: im Wald.

Zum Beitrag
(25 Bewertung(en), Schnitt: 4,96 von 5)
post ratings loaderLoading...