Social Commerce – ohne Likes erfolgreich?

social commerce, reichweit, social media
QUelle: pixabay

Instagram, YouTube, Twitter – die einen konsumieren, die anderen produzieren. Themen sind dabei keine Grenzen gesetzt: Vom Unboxing über Alltagshacks bis hin zu Social Eating ist alles erlaubt, was gefällt. Das gilt nicht mehr nur im Privaten, auch Unternehmen setzen zunehmend auf die Macht sozialer Kanäle.

Gut ist, was Aufmerksamkeit verspricht und Reichweite schafft. Social-Media-Kanäle werden zur Selbstdarstellungs- und im besten Fall zur Verkaufsplattform. Stellt sich nur die Frage: Wie?

Unternehmen müssen die neusten Trends und Entwicklungen der Social-Media-Plattformen selbst, sowie bei ihren Zielgruppen beobachten und entsprechend schnell reagieren. Die neuste Maßnahme, die die Nutzung der sozialen Medien nachhaltig verändern und Unternehmen dadurch zum Umdenken zwingen könnte, liefert derzeit Instagram.

Zum Beitrag
(5 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Wie Wetterdaten für bessere Voraussagen im Handel sorgen. »Digital Business Talk« mit Christoph Kreuzer

Oliver Kling bei wetter.com
Quelle: dotSource GmbH

Digital.Business.Talk. die Fünfte! Alle Wetter, in dieser Folge ist wetter.com-Co-CEO Christoph Kreuzer im Gespräch mit Handelskraft.de-Autor Oliver Kling.

In Folge »005: Wie Wetterdaten für bessere Voraussagen im Handel sorgen.« gehen Kling und Kreuzer dem Einfluss von Wetter auf Kundenerfahrung und Abverkaufszahlen nach. Optimierungspotential im niedrigen zweistelligen Prozentbereich sind möglich, wenn Marken den sogenannten Prognosekorrekturfaktor sinnvoll integrieren.

Handelskraft#005: Wie Wetterdaten für bessere Voraussagen im Handel sorgen. Mit Christoph Kreuzer

Zum Beitrag
(13 Bewertung(en), Schnitt: 4,92 von 5)
post ratings loaderLoading...

B2B E-Commerce: Wachstum erfordert das richtige Mindset [5 Lesetipps]

container am hafen
Quelle: pexels

Wie hoch ist der digitale Reifegrad im B2B? Liegen die Zeiten, in denen die Digitalisierung eines Unternehmens als Online-Kopie des physischen Geschäfts oder Produktkatalogs verstanden wurde, inzwischen hinter der Branche? Denn um langfristig im Onlinehandel erfolgreich zu sein und sich von der Konkurrenz abzuheben, braucht es weit mehr als ein Shopsystem.

Das Wachstumspotenzial für den B2B-Sektor ist zweifellos enorm, Gleiches gilt jedoch ebenso für seine Herausforderungen. Das belegen auch die aktuellen Studien »Branchenreport B2B-E-Commerce« vom IFH Köln und »B2B E-Commerce Konjunkturindex« vom ECC Köln und Intellishop. Die Ergebnisse zeichnen ein gemischtes Bild.

Zum Beitrag
(11 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Daten – digitales Gold im Überfluss [Netzfund]

daten digitales Gold
Quelle: pixabay
Wie sich mittlerweile schon auf dem ganzen Planeten rumgesprochen hat, werden Daten oftmals als »Gold des digitalen Zeitalters« bezeichnet. Allerdings teilen digitales und physisches Gold nicht alle Eigenschaften. Während das natürliche Goldvorkommen unseres Planeten immer weiter abgebaut wird, nimmt die Menge an digitalen Daten zu. Und diese Daten brauchen Platz.

Zum Beitrag
(12 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

100 Jahre Bauhaus – Was kann das Digital Business von den Meistern der Moderne lernen?

bauhaus, 100 jahre bauhaus, agiles management, jubiläum
Quelle: Bauhaus-Archiv e.V. / Museum für Gestaltung, Berlin

Walter Gropius ist ein deutscher Architekt, Designer und Begründer des Bauhauses. So oder so ähnlich steht es in jedem Lexikon. Aber Gropius ist mehr als eine historische Person, er ist Ikone, Marke, Influencer. Sein Name ist bis heute Synonym für bahnbrechende Architektur und bestes Design. Nehmen wir das Jubiläum 100 Jahre Bauhaus also zum Anlass, um eine wichtige Frage zu stellen: Was kann das Digital Business heute vom Bauhaus und seinen Meistern von damals lernen?

Zum Beitrag
(12 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Sommer, Sonne, Sonnenschein – Was kann schöner sein? [Teamevent 2019]

teamevent 2019, dotsource, bootsfahrt auf saale
Quelle: dotSource

»Hey Petrus, könntest du das Wetter am Freitag bitte freundlich gestalten?« Gesagt, getan. Bei herrlichem Sonnenschein trafen sich am Freitagmorgen gut gelaunte Kolleginnen und Kollegen zum alljährlichen Offsite-Teamevent. Startpunkt war das Herzstück der dotSource-Räumlichkeiten: das Valley. Denn zunächst standen das Halbjahres-Recap der Geschäftsführung und die verdienten Joblevel-Upgrades auf dem Themenplan. Und dann machten sich 266 abenteuerlustige dotSource-Menschen aus Jena, Berlin und Leipzig gemeinsam auf den Weg nach … – Ja, wohin eigentlich?

Zum Beitrag
(18 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Content-Commerce als Erfolgsrezept im B2B – Wie on-geo mit Immobilienbewertungen 1 A Nutzererlebnisse schafft [Case Study]

on-geo, case-study, content-commerce, b2b
Quelle: dotSource

Immobilienbewertung – wozu braucht man das? Üblicherweise werden beim (Ver)Kauf oder Tausch von Eigentumswohnungen, Häusern oder Grundstücken vorab Wertgutachten erstellt. Auch vor der Aufnahme einer Hypothek oder vor einer Zwangsversteigerung werden Immobilienbewertungen vorgenommen.

Die ausgestellten Wertgutachten sollen dafür sorgen, dass keine der beteiligten Parteien benachteiligt wird. Wie die digitale Transformation dafür sorgt, Banken, Gutachtern und Baugesellschaften den Arbeitsalltag bei der Immobilienbewertung erheblich zu erleichtern, zeigt die neue Case Study der on-geo GmbH.

Zum Beitrag
(13 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Individuelle, konfigurierbare Angebote als Wettbewerbsvorteil im Digital Business [5 Lesetipps]

personalisierung, customer experience, best practice
Quelle: Image by congerdesign from Pixabay

In den letzten Jahren haben sich Unternehmen stetig digitalisiert. So wurden interne Prozesse automatisiert, Workflows mittels Collaboration-Tools optimiert und Vertriebskanäle durch Onlineshops und mobile Anwendungen erweitert. Auch das Markenbild wurde durch SEO, SEA und Social Media digital gestärkt.

Für viele Unternehmen ist die Digitalisierung bereits etwas Normales, Standard. Das bedeutet auch, dass digital zu sein kein Differenzierungsmerkmal mehr ist. Die Frage ist dann unvermeidlich: Was kommt als nächstes? Accenture-CTIO Paul Daugherty spricht in diesem Zusammenhang von der postdigitalen Welt:

» A post-digital world doesn’t mean that digital is over. On the contrary, we’re posing a new question: as all organizations develop their digital competency, what will set YOU apart? «

Die Individualisierung des Angebots, insbesondere durch Konfiguratoren, aber auch durch Spitzentechnologien wie künstliche Intelligenz, Augmented Reality oder 3D-Drucker nimmt Fahrt auf. Wem gelingt es, die eigenen Produkte und Services zu personalisieren, und welche Ansätze versprechen dabei Erfolg?

Zum Beitrag
(14 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Content-Commerce im »24/7 insta-age« – Sei da, wo die Community ist [Einblick der Woche]

Content-Commerce Instagram Stabilo Einblick 24/7
Quelle: iStock

Willkommen beim Instagram Zahlen-Bingo zum Wochenende: Derzeit nutzt eine Milliarde Menschen Instagram weltweit, davon mehr als 15 Millionen in Deutschland. 500 Millionen User konsumieren täglich Instagram Stories. Dass es bei dieser Nutzung längst um mehr geht, als Zeit totzuschlagen, ist bekannt. Dass instagram längst mehr ist als ein Fotoportal ebenso.

Instagram eröffnet neue Horizonte im E-Commerce. Ob Shop-the-Look-Funktion, Influencer-Marketing oder Testimonials – wer verkaufen will, muss Erlebnisse schaffen, muss die Community mit hochwertigem Content überzeugen und das heißt im »24/7 insta-age« eben für viele: Geh dahin, wo deine (potenziellen) KundInnen sind.

Zum Beitrag
(13 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Wenn die Blutbahn zur Autobahn wird [Netzfund]

mikro roboter, medizintechnik, mpi, netzfund
Quelle: pixabay

Was sich wie ein Scherz anhört, oder gar wie ein futuristisches Hirngespinst, ist möglicherweise bald Realität: Kleine winzige Roboter möchten unsere Blutbahnen als Straßen nutzen. Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für »Intelligent Systems« in Stuttgart testen momentan Mikro-Roboter, die Dinge transportieren sollen und sich ähnlich wie die »Zords« in Power Rangers zu einer Einheit zusammenfügen können.

Zum Beitrag
(13 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...