International, familiär, erfolgreich – dotSource gewinnt den »i-work business Award« 2019 [In eigener Sache]

international familiär erfolgreich i-work Business Award 2019
Cecilia-Maria Lang und Christian Grötsch in der Villa Rosenthal, Jena

Awards gibt es viele. Jeder einzelne hat seine Berechtigung und immer ist man stolz wie Bolle, wenn man zu den glücklichen Gewinnern gehört. Klar, ist es genial, wenn man Agency of the Year wird oder Kunden Top-Auszeichnungen im Digital Business abräumen. Das motiviert und bestärkt in den Visionen und Missionen, macht mächtig stolz und Lust auf mehr 😉 Noch eine Schippe drauf setzen dann Awards, bei denen es um die Soft-Skills geht – um das Miteinander und die Gesichter hinter den Kulissen. So, wie der »i-work business Award«. Umso mehr freuen wir uns, dass wir diesen ehrenvollen Preis gestern mit nach Hause nehmen durften. Danke an die JenaWirtschaft und die Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Zum Beitrag
(3 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

PIMp your Channel-Opportunities: Mit PIM- und MAM-Systemen zur richtigen Zeit am richtigen Ort

PIMp Channel Opportunities PIM und MAM
Quelle: pixabay

Google Search, Android, YouTube und noch viele andere Services bietet der Suchmaschinen Gigant Google bereits an. Doch kennt ihr Google Lens? Google Lens ist eine neue Software, die auf Basis von Deep Learning und künstlichen neuronalen Netzen Nutzern hilft, Texte auf Schildern, in Büchern oder Anleitungen beinahe in Real Time zu übersetzen. Damit nicht genug, weist sie auch auf besonders beliebte Gerichte in Speisekarten hin oder sagt euch, was das beispielsweise für ein Rotwein ist, der euch zum Hauptgang empfohlen wird und vor allem wo ihr ihn kaufen könnt.

Zum Beitrag
(6 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Handelskraft-Highlights im Herbst – Produktiv in die kalte Jahreszeit

Handelskraft Highlights im Herbst

Der Herbst ist da – die Tage werden kürzer, die Blumen verblühen, die Blätter fallen: Altes vergeht, damit Neues wachsen kann. Und Neues gab es einiges in den letzten Monaten: Nicht nur spannenden Lesestoff für euch, sondern auch eine brandneue Konferenz, ein Event für unsere kleinsten Digital Natives und eine begehrte Wirtschaftsauszeichnung.

Auch eine kanadische Studie bestätigt: Das Gehirn arbeitet im Herbst am besten. Da können wir nur zustimmen. Aber lest selbst…

Zum Beitrag
(4 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Social-Media-Trends 2020 – Nicht mitmachen ist keine Option

Social Media Trends 2020 Pop Icons
Quelle: pixabay

Was haben die US-amerikanische Burgerkette Wendy´s mit Fortnite, der Deutschrapper Shindy mit Bofrost oder zwei Tatortkommissare auf Whatsapp mit der Deutschen Telekom zu tun? Sie alle liefern hervorragende Beispiele dafür, wie heute Social-Media-Marketing für eine ganz besondere Zielgruppe funktionieren kann: die Generation Z.

Je nach Definition umfasst die Generation Z die Jahrgänge zwischen 1995 und 2010 und damit all jene, die mit den digitalen Medien aufgewachsen und mit klassischen Werbebotschaften nur noch schwer oder gar nicht zu erreichen sind. Die oben genannten Best Practices zeigen Mittel und Wege, wie man diese Generation dennoch für eine Marke sensibilisieren, ja sogar begeistern kann.

Zum Beitrag
(7 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Experiential Marketing: Die Marke hautnah erleben! [5 Lesetipps]

experiental marketing, erlebnismarketing,
Photo by Designecologist from Pexels

Verbraucher wollen nach wie vor einkaufen gehen, Produkte mit eigenen Augen sehen, sie berühren und direkt mit Marken interagieren. Offline ist noch lange nicht tot, sondern erlebt derzeit einen Boom. Egal ob Pop-up-Stores, Veranstaltungen oder erlebnisreiche Produkt-Demos. Digitale Marken platzieren sich ziemlich schnell und vehement in der physischen Welt, um den Wünschen der Kunden nachzukommen.

Bei solchen stationären Konzepten ist das Produkt selbst ins Hintertreffen geraten. Wichtig ist, dass sich der Kunde wohlfühlt, eine gute Erinnerung an seinen Besuch hat und letztendlich dieses durch Mund-zu-Mund- oder »Sozial-Propaganda« weitergibt, sodass Markenfans zu begeisterten Kunden werden – und umgekehrt.

Aus diesem Grund gewinnt eine Art des Marketings immer mehr an Bedeutung, die die Interaktionen zwischen Kunde und Marke fördert, um die Kundenbeziehungen dauerhaft zu festigen. Wir reden über Experiential Marketing! Was steckt dahinter und warum ist es für Händler, Hersteller und Marken heute so wichtig?

Zum Beitrag
(7 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Tesla made in Germany – Gigafactory mit Giga Potential [Netzfund]

Tesla made in Germany Gigafactory Grünheide
Quelle: pixabay
Vor gut zwei Wochen gab Tesla-Chef Elon Musk bekannt, dass die nächste sogenannte »Gigafactory« in Grünheide, nahe unserer Hauptstadt, entstehen soll. Für den ein oder anderen kam diese Nachricht sicher überraschend.

Zum Beitrag
(3 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Digital Business gewürdigt: Wie BayWa aus Tradition und Nostalgie Fortschritt und Entwicklung in die Landwirtschaft bringt

Digital Business_Change-Management_E-Commerce_BayWa
Photo by Tom Fisk from Pexels

Es ist richtig, dass ein gewisses Umdenken und Zulassen von digitalen Innovationen, in manchen Branchen leichter fällt als in anderen: Das Durchschnittsalter von StartUp-Mitarbeitern ist mit ca. 30 Jahren weitaus niedriger als in Traditionsunternehmen. Den Digital Natives, die in die Digitalisierung hineingeboren wurden und natürlich auch der Generation Z, die die Welt ohne digitale Inhalte und Produkte gar nicht mehr kennt, fällt es viel leichter, sich Veränderungen und digitalen Innovationen (geistig) zu öffnen und Änderungen zuzulassen. Anders sieht es zum Beispiel in Teilen der Agrarwirtschaft aus. Dort waren bereits 2013 vier von zehn Landwirten 55 Jahre oder älter. Ist das der Grund, weshalb das Digital Business in Branchen wie diesen bisher nur wenig Akzeptanz erfährt? Der Mensch an sich verlässt nur selten bereitwillig seine Komfortzone, denn mit Veränderungen geht automatisch Umgewöhnung einher und dafür braucht es eine große Portion Willenskraft, Durchhaltevermögen und Energie.

Viele Unternehmen wissen jedoch mittlerweile, dass sie nicht um das Thema Digitalisierung herumkommen, egal wie hoch sie die Mauern ihrer Komfortzone ziehen. Auch Unternehmen, die mit den Branchen »gehobenen Alters« zusammenarbeiten, haben Hammer und Meißel angesetzt, und arbeiten sich Stück für Stück durch die mentalen Grenzen ihrer Kunden und beweisen, dass Traditionsberufe und Digitalisierung einander nicht ausschließen. Denn feststeht, dass so ziemlich jede Branche – auch Bäckereien, Tischlerhandwerke oder Schuhmacher – mittlerweile auf irgendeine Art und Weise von der Digitalisierung profitiert.

Zum Beitrag
(4 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Digitale Intelligenz – Von Machern für Macher: Speaker News für die Handelskraft Konferenz 2020

Digitale Intelligenz Speaker Update Handelskraft Konferenz 2020
Jetzt Early-Bird-Ticket sichern!
Die Premiere der B2BDMC liegt hinter uns. Unterdessen laufen die Vorbereitungen für Handelskraft Konferenz 2020 weiter auf Hochtouren. Bis zum 31. Dezember könnt ihr euch noch die letzten Early-Bird-Tickets für die fünfte Ausgabe der HKK sichern! Was hat sich auf der Agenda getan? Wer und was erwartet euch auf der Konferenz für digitalen Erfolg in den Wagenhallen Stuttgart?

Zum Beitrag
(7 Bewertung(en), Schnitt: 4,71 von 5)
post ratings loaderLoading...

Personalisierung über den Wolken: De Gruyter hebt mit der Salesforce Multi-Cloud Kundenerfahrungen auf ein neues Level

Personalisierung De Gruyter Salesforce Multi-Cloud
Die Projektteams von De Gruyter und dotSource bei der Releaseparty auf der Jenaer Dachterrasse

Ohne Personalisierung geht’s nicht mehr! Viele Unternehmen haben mittlerweile verstanden, dass sie ihren Kunden mehr bieten müssen als einen schnöden Webshop mit Standard-Produktbildern und holprigen Beschreibungen, die nur der Suchmaschine, nicht aber dem Kunden das Lesen erleichtern.

Werden dann auch noch Bestellungen erschwert, weil Formulare nicht korrekt eingerichtet wurden oder bei Rückfragen keine Kontaktmöglichkeit zu finden ist, wird es unwahrscheinlich, dass der Kunde wiederkommt.

Was muss also getan werden, um eine rundum gelungene User Experience zu bieten? Personalisierung darf nicht nur Buzzword sein, sondern muss gelebt werden. Sie ist das Fundament für die erfolgreiche Gestaltung digitaler Kundenbeziehungen. Heute zeigen wir euch, wie aus dieser Theorie bei unserem Kunden De Gruyter Business Praxis wurde.

Zum Beitrag
(6 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...