Mobile Apps: 5 Grundlagen für eine erfolgreiche Mobile-Strategie, die zu eurem Unternehmen passt [Teil 1]

Mobile_Apps_Grundlagen_Handelskraft
Quelle: UX Indonesia | unsplash

Verbraucherinnen und Verbraucher lernen die Vorzüge von Shoppingapps immer mehr zu schätzen. Da ohnehin über die Hälfte der Online-Einkäufe über mobile Geräte getätigt werden, ist das Angebot einer eigenen Mobil-App für viele Unternehmen ein wichtiger Schritt. Unternehmen wie Sonderpreis Baumarkt, mit ihrer »Macher«-App und Divibib mit der »Onleihe« machen es vor und steigern mit Apps die Verfügbarkeit ihrer Dienste und bieten ihren Kundinnen und Kunden somit zusätzliche Mehrwerte.

Mobile App: Start und Konzeption

Damit User bereit sind, sich eine App zu installieren und diese nicht sofort wieder zu deinstallieren, muss sie zusätzlichen Service bieten, reibungslos funktionieren und optisch ansprechend gestaltet sein. Daher braucht es eine Mobile-Strategie, die Bedürfnisse der gewünschten Nutzerinnen und Nutzer berücksichtigt und sich reibungslos in die bestehende Unternehmensstrategie integriert.

Dazu müssen sowohl interne als auch externe Faktoren betrachtet und mit Hilft moderner Methoden analysiert werden.

Grundlage 1: Abgleich mit Unternehmenszielen

Zunächst muss geklärt werden, welchen Zweck die App erfüllen soll. So kann sie beispielsweise den Einkauf im Geschäft unterstützen, als zusätzlicher Onlineshopping-Kanal dienen oder Inspirationen wie beispielsweise Rezepte oder DIY-Anleitungen liefern. Manche Apps kombinieren auch mehrere dieser Möglichkeiten.

Hierbei ist es wichtig, konkrete Touchpoints festzulegen, an denen die App die Kommunikation zwischen der Kundschaft und dem Unternehmen unterstützt. Um die Customer Journey zu verbessern, kann es auch durchaus sinnvoll sein, bisherige Kundenkontaktpunkte zu ersetzen.

Grundlage 2: Analyse von Markt, Kunden & Wettbewerb

Damit die App den Anforderungen der Nutzerinnen und Nutzer gerecht wird, gilt es vor der Entwicklung ein besseres Verständnis für die Zielgruppe zu entwickeln und konkrete Personas festzulegen. Eine strategisch gut geplante und optisch ansprechende App kann durchaus auch dazu beitragen, einen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Unternehmen der Branche zu erlangen.

Grundlage 3: Targeting

Konkrete Maßnahmen, um die App zu bewerben, zum Beispiel direkt in den App-Stores oder auf Social Media, ermöglicht es, die App gezielt relevanten Usern anzubieten. Ähnliche wie bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) gibt es Möglichkeiten, den Eintrag im App Store aussagekräftig zu gestalten. App Store Optimierung (ASO) nennt es sich, wenn ein eingängiger Titel, eine passende Beschreibung und ansprechende App-Screenshots hinterlegt sind.

Grundlage 4: Monetarisierung

Unternehmen haben verschiedene Ziele, die sie durch den Einsatz einer App erreichen wollen. Sie können die Umsatzsteigerung indirekt unterstützen, indem die App dazu beiträgt, neue Kundinnen und Kunden zu gewinnen oder bestehende zu halten. Aber auch eine direkte Monetarisierung über In-App-Käufe oder Abomodelle kann für bestimmte Leistungen sinnvoll sein. Beispielsweise kann ein Fahrradanbieter einen kostenpflichtigen Tourenplaner im App Store anbieten.

Grundlage 5: Datenschutz

Unternehmen, die eine App betreiben, müssen sich an die Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) halten. Das ist bei Apps nicht anders als bei Websites. Allerdings muss die Datenschutzerklärung für die App individuell angepasst werden. Beispielsweise müssen spezifische Berechtigungen und Verarbeitungsprozesse mit aufgenommen werden. Eine lückenlose Dokumentation bei der App-Entwicklung selbst kann helfen, Datenflüsse später besser nachzuvollziehen und Sicherheitslücken besser aufzudecken.

Mobile-Commerce-Projekt aus einer Hand

Mit ihrem umfassenden Know-how und langjähriger Erfahrung unterstützen die Teams von dotSource, euch bei all diesen Schritten und entwickeln eine App, die sich optimal in eure bestehende Systemlandschaft integrieren lässt. Erfahrt außerdem in unserem nächsten Artikel, wie ihr euren Kundinnen und Kunden eine ansprechende und vor allem nutzerfreundliche User Experience in eurer App ermöglicht.

Digitale Transformation auf allen Kanälen – Whitepaper jetzt kostenfrei herunterladen!

Digitale Transformation Herausforderungen Chancen Lösungen für Unternehmen Whitepaper aktualisiertApps spielen für Unternehmen zunehmend eine wichtige Rolle bei der digitalen Transformation. Sie müssen ihre Produkte auf verschiedenen Kanälen anbieten und durch zusätzliche Services die Mehrwerte für Kundinnen und Kunden erweitern. Nur so können Unternehmen sich von Wettbewerben abheben und langfristig erfolgreich bleiben. Wie ihr in eurem Unternehmen auf den permanenten Wandel reagieren könnt, erfahrt ihr im Whitepaper »Digitale Transformation – Herausforderungen, Chancen und Lösungen für Unternehmen«. Füllt jetzt das Formular aus und erhaltet euer kostenfreies Exemplar.

(3 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar