Netto erhält German Brand Award 2020

Netto German Brand Award
Quelle: Netto Digital

Dann gib’s doch zu Netto. Hat die Jury des German Brand Awards getan und unseren Kunden Netto in der Kategorie »Excellence in Brand Strategy and Creation«, Unterkategorie »Brand Communication – Web & Mobile« für seine exzellente Markenkommunikation ausgezeichnet. Wir freuen uns sehr für und mit Netto und gratulieren ganz herzlich zu diesem verdienten Erfolg!

Zum Beitrag
(4 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

MVP revolutioniert Service im B2B – PERI erschließt mit 3D-Konfigurator neue Märkte [Success Story]

Success Stroy PERI
PERI Success Story jetzt kostenlos herunterladen!

Höher, immer höher wachsen die Bauten im 20. und 21. Jahrhundert: Der Burj Kalifa in Dubai ist seit dem Jahr 2008 mit 828 Metern das höchste Gebäude der Welt, zwischen 1931 und 1974 lag das New Yorker Empire State Building mit 381 Metern vorne.

Ohne innovativen Gerüstbau wären keine dieser Gebäude denkbar – und selbst die beeindruckenden, 18.000 Jahre alten Felsmalereien in der Höhle von Lascaux in Südfrankreich sind, so vermuten Archäologen, bereits mithilfe eines Gerüsts entstanden.

Seit über 50 Jahren steht das Familienunternehmen PERI für genau das: für Innovationen in der Gerüst- und Schalungstechnik. PERI-Produkte kommen weltweit bei Großbauten zum Einsatz, das Unternehmen mit Sitz in Ulm hat etwa 70 Tochtergesellschaften und fast 10.000 Mitarbeiter. Im Frühjahr 2019 wandte sich das Unternehmen mit einer Herausforderung an dotSource, die nicht auf das Großkunden und Großprojektgeschäft zielte, sondern Bauunternehmen mit bis zu 20 Mitarbeitern in den Blick nehmen wollte, da auch hier der Markt weltweit groß ist. Mit welcher digitalen Lösung PERI und dotSource gemeinsam dieses neue Geschäftsfeld erschließen, erfahrt ihr ausführlich in unserer neuen Success Story.

Zum Beitrag
(7 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Data Driven Business in der Praxis – Ratet ihr noch oder clustert ihr schon?

Data Driven Business Cluster
Quelle: Unsplash
»Kenne deinen Kunden!« Marketing-Mantra, Grundzutat im Digital Business Erfolgsrezept. Easy. Personas erstellen, Kundenfokus in alle E-Commerce-Prozesse integrieren und los geht’s. Oder? Nicht ganz. Personas, die beispielsweise in Workshops kreiert werden, zeichnen zwar ein ungefähres Bild der verschiedenen Kundengruppen eines Unternehmens , beruhen aber oftmals nur auf subjektiven Fakten und können nicht mit Zahlen untermauert werden.

Hinzukommt, dass die Auswahl an Kriterien zur Segmentierung von Kunden ebenfalls komplett subjektiv ist und daher Kunden auch nicht optimal repräsentiert. Datengetrieben? Fehlanzeige. Mehr noch, widerspricht diese Subjektivität der Idee vom Data Driven Business – also den datengetriebenen Geschäftsentscheidungen im Unternehmen. Doch, es gibt einen Ansatz, der Abhilfe schafft. Was hinter Kundenclustering – einer mathematischen, algorithmusbasierten Analysemethodik – steckt, zeigen wir euch heute mit Support aus good old Springfield 😉.

Zum Beitrag
(8 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Cloud ist kein USP (mehr) – Software-Vendoren, bitte nutzt wieder emotionale Produktnamen! [Kommentar]

Software Vendoren nutzt wieder kreative Produktnamne
Quelle: pexels

1A Marketing, spitzen Branding, starkes Markenimage. Ja, es gibt Unternehmen, die es schaffen, Nutzer emotional abzuholen und wie heißt es so schön: aus Interessenten Kunden und aus Kunden Fans zu machen.

Ein prominentes Beispiel ist sicherlich Apple, ein Markenimperium, das diese Disziplin wohl meistert, wie kein anderes Unternehmen. Aber auch Porsche als Sportwagenhersteller ist eine starke Marke mit einer emotional treu ergebenen Fangemeinde. Doch nicht nur das Unternehmen an sich, sondern auch einzelne Produkte oder Modelle können eine starke Marke darstellen. Man denke an das iPhone oder den 911er von Porsche.

Und wie sieht’s in der Markenwelt der Software-Herstellern aus? Einfallslos, langweilig, schnarch.

Zum Beitrag
(7 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Dress up Marketer – Mit der DBS werdet ihr im digitalen Kleiderschrank fündig

Dress up Marketer – Mit der DBS werdet ihr im digitalen Kleiderschrank fündig
Quelle: pexels

Erfolgreich digitalisieren ohne Digital-Marketing? Nicht drin. Personalisierung, gezielte Kampagnen, Markenaufbau, hochwertiger Content, performante Onlineauftritte, mehr Engagement, mehr Leads, mehr Umsatz … und die Liste geht noch weiter. Mit den wachsenden Möglichkeiten der digitalen Marketingwelt steigt aber nicht selten auch die Ratlosigkeit. Welches ist nun der beste Weg, meine Zielgruppe mit Content zu bespielen? Welche Tools und Methoden helfen mir, zu testen, zu optimieren? Bei der Qual der Wahl im digitalen Kleiderschrank ist es fast wie beim Grübeln übers richtige Outfit für einen speziellen Anlass.

Zum Beitrag
(4 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

E-Sport als Marketinginstrument für Unternehmen im digitalen Zeitalter [5 Lesetipps]

E-Sport wächst rasant, Potential als Marketinginstrument
Quelle: All-Stars-Event 2019 – LoL

Digitalisierung ist kein Megatrend mehr, sondern die heutige Normalität. Sie bestimmt unseren Alltag, sowohl privat als auch beruflich. Vor allem wie Menschen ihre Freizeit verbringen, hat sich im Zuge des digitalen Wandels in den letzten Jahren enorm verändert. Bestes Beispiel ist die Art und Weise, wie heutzutage Sport gemacht wird. Dank digitaler vernetzter Geräte trainieren immer mehr Menschen gezielter und bewusster. So können sie ihre Vitalparameter und ihren Fitnesszustand ständig kontrollieren.

Aber nicht nur das. Auch die Art und Weise, wie klassische Sportarten konsumiert werden, hat sich wesentlich verändert. Zudem haben die Verbesserung der Netzverbindungen sowie die Verbreitung des Smartphones dazu beigetragen, dass ganz neue Sportarten entstanden sind, wie zum Beispiel League of Legends (LoL).

Der Fortschritt der Technologie hat schon bekannte Gaming-Wettbewerbe zu globalen Großveranstaltungen werden lassen und E-Sport somit endgültig in unseren Alltag befördert. Die Zuschauerzahlen beim E-Sport steigen. Der dazugehörige Umsatz und die Unternehmen, die investieren, ebenso. Das jüngste Beispiel ist der Bayern München. Der traditionsreiche Fußballverein kündigte zusammen mit seinen Partnern Telekom, Allianz und Siemens die Teilnahme an der eFootball.Pro League an.

Die Frage lautet also: Warum und wozu könnte E-Sport für euer Unternehmen als Marketinginstrument interessant sein?

Zum Beitrag
(6 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

KI-Potential für Marketer – Sieben Tipps für erfolgreich(er)es Digital-Marketing

KI Potential Digital Marketing
Quelle: pixabay

Ein Angebot nur für bestimmte User ausspielen, die Versandzeiten eines Newsletters optimieren oder personalisierten Content liefern – Alltag für viele Marketer. Die Steuerung, Auswertung und Optimierung von Onlinemarketing-Kampagnen nimmt jedoch viel Zeit in Anspruch, weil die zu analysierenden Datenmengen stetig zunehmen. Trotzdem soll dies alles stets so schnell und effizient wie möglich erledigt werden, denn Zeit ist Geld.

KI ist in der Lage, Unmengen an Daten in Rekordzeit auszuwerten. So haben Marketer mehr Zeit, an Strategien zu feilen und hochwertigen Content zu erstellen. Entsprechend ist das KI-Potential auch im Onlinemarketing enorm. Heute zeigen wir euch, wie ihr mithilfe von KI Suchmaschinenwerbung automatisiert, Conversion erhöht und Kosten minimiert, euer E-Mail-Marketing voranbringt, indem ihr den Versand optimiert, Content personalisiert, Content schreiben lasst, visuellen Content schneller gestaltet und Billboards mit Echtzeitdaten steuert.

Zum Beitrag
(9 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

WhatsApp Newsletter adé – Was bedeutet das bevorstehende Aus des Messenger-Dienstes für Marketer und Unternehmen?

WhatsApp Newsletter adé Messenger Dienst Aus für Marketer und Unternehmen
Quelle: iStock

Das Ende für den WhatsApp Newsletter ist nah. Am 07. Dezember 2019 stellt Facebook diese Form der personalisierten Kommunikation ein und sichert sich damit wieder mehr Kontrolle über die Art und Weise, wie Medien und Unternehmen WhatsApp nutzen. Massenversand und automatisierter Nachrichtenaustausch laufen laut Facebook schon länger nicht mehr in geregelten Bahnen, sprich den Nutzungsbedingungen von WhatsApp.

Die Chance für andere Messenger-Dienste? Nur ein cleverer Schachzug von Facebook, um WhatsApp im Unternehmenskontext als Kundenkommunikations- und CRM-Tool zu etablieren und die Plattform so über kurz oder lang zu monetarisieren? Welche Fragen ergeben sich mit dem Wegfall des WhatsApp Newsletters noch und wie finden Marketer in Zukunft den Weg zum (potenziellen) Kunden?

Zum Beitrag
(9 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Digital-Marketing unter der Lupe: Personalisierung und Cross-Channel werden immer noch vernachlässigt [Neue Studie]

Digital-Marketing unter der Lupe
Quelle: pixabay

Gemeinsam mit absolit hat der Deutsche Dialogmarketing Verband das digitale Marketing der 5030 wichtigsten Unternehmen im DACH-Raum untersucht. Auch das von dotSource. Und wir sind unglaublich stolz, dass wir uns in den Top Ten (Platz 7) in der Kategorie Digitalagentur platzieren konnten.

Die Ergebnisse des Digital-Marketing-Monitors sind nicht nur Spiegel unserer Arbeit und Motivation, unserer Vision weiter zu folgen, sondern zeigen auch, dass wir das, was wir sagen, was wir unseren Kunden anbieten und raten, auch tatsächlich (selbst) machen. Ob Website, Social Media, SEO oder E-Mail-Marketing – dotSource konnte bei allen Kanälen überzeugen und liegt laut Studie sogar deutlich über dem Branchendurchschnitt. Der Digital-Marketing-Monitor zeigt ganz klar: »Cross-Channel ist, nach wie vor, das Gebot der Stunde«!

Zum Beitrag
(12 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

DMEXCO 2019 – Mit dotSouce und SAP die Customer Experience verbessern [Eventtipp]

dmexco_ShowCase_SAP_BayWa_Digital-Marketing_Sales_Commerce_Marketing-Cloud_Customer-Journey_Head
Jetzt Termin vereinbaren!

Am 11. und 12. September 2019 wird die »Digital Marketing Expo & Conference« in Köln zum Treffpunkt des ‘Who is Who’ der digitalen Wirtschaft. Und das nicht zum ersten Mal: Seit zehn Jahren ist die DMEXCO der Ort schlechthin, um das eigene Netzwerk zu erweitern und das digitale Tun durch innovative Ideen und kreative Konzepte zu bereichern.

Kaum eine andere Veranstaltung hierzulande bietet vergleichbar viel Digitalkompetenz auf engem Raum: Mit über 41.000 Besuchern, knapp 1.000 Ausstellern und mehr als 550 Referenten gibt die Digital Marketing Expo & Conference Einblicke in die digitale Welt von morgen. Dass sie als Pflichtveranstaltung und Top-Event der Digital Economy gilt, müssen wir hier fast nicht mehr betonen und kommen somit zur spannenden Frage: Worum soll es in diesem Jahr genau gehen?

Zum Beitrag
(10 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...