Diversität der Generationen: Was die Generation Z vom Arbeitgeber erwartet [Teil 2]

GenerationZ_Diversitaet_HK
Quelle: RODNAE Productions | pexels

Frischer Wind, neue Ideen, Nähe zu jüngeren Zielgruppen – dass wir die Generation Z im Unternehmen brauchen, steht außer Frage.

Denn auch Kundinnen und Kunden werden jünger und haben Erwartungen, die sich grundlegend von denen früherer Generationen unterscheiden.

Obwohl die nach 1995 Geborenen gerade erst in das Arbeitsleben starten, haben sie eine konkrete Vorstellung, bezüglich ihres künftigen Arbeitgebers. Unternehmen, die für Absolventinnen und Absolventen interessant sein wollen, müssen sich durch klar kommunizierte Werte, attraktive Benefits und ein modernes Office von anderen Arbeitgebern abheben.

Zum Beitrag
(4 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Digital-Enthusiasten werden Digitale Champions: Nach der B2B DMC ist vor der Handelskraft Konferenz

Recap BDB DMC Handelskraft
Meldet euch jetzt kostenfrei für die Handelskraft Konferenz 2022 an!

Auf der B2B Digital Masters Convention am 09. & 10. November ging es darum, was B2B Kundinnen und Kunden erwarten, wie Unternehmen das ganze Team beim digitalen Wandel mitnehmen und welche Ansätze für die Entwicklung neuer Produkte und Geschäftsmodelle hilfreich sind.

Neun Vorträge und sechs Masterclasses haben gezeigt: Wer Prozesse optimieren und Kundinnen und Kunden nachhaltig beeindrucken will, setzt auf digitale Lösungen.

Zum Beitrag
(8 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Digital. Business. Talk. #025 »Content-Automation im E-Commerce«

Digital Business Talk Content Automation AX Semantics Siam Alkan
Ab 16 Uhr ohne Anmeldung live dabei sein!

Ohne Content geht’s nicht! Daher machen wir ihn kurzerhand zum nächsten Thema im Handelskraft Digital. Business. Talk. am 24. November um 16 Uhr. Mit von der Partie ist wie immer Host und Moderator Oliver Kling. Unterstützt wird er dieses Mal vom Content- und KI-Experten Saim Alkan, Chief Executive Officer bei AX Semantics.

Zum Beitrag
(7 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Diversität fördern: Wie die Zusammenarbeit verschiedener Generationen euer Unternehmen voranbringt [Teil 1]

Diversitaet_Generationen_Teil1_Handelskraft
Quelle: Andrea Piacquadio | pexels

Digitalisierung im Unternehmen ist ein Teamsport! Wer zum digitalen Champion werden will, muss auf die richtige Mannschaft setzen. Nur durch das perfekte Zusammenspiel verschiedener Charaktere können kreative Ideen entstehen, unterschiedliche Gesichtspunkte berücksichtigt und Projekte effizient umgesetzt werden.

Vor allem in Traditionsunternehmen treffen mehrere Generationen aufeinander, die sich nicht nur im Umgang mit digitalen Themen, sondern auch in ihren Vorstellungen vom Arbeitsalltag unterscheiden.

Um eine erfolgreiche Mannschaft aufzustellen, gilt es, die Stärken und Schwächen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu kennen und die beste Kombination an Charakteren für bestimmte Aufgaben zu finden.

Zum Beitrag
(5 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Adobe Commerce Entry Solutions: In Rekordzeit und ohne Risiko zum erfolgreichen Onlineshop [5 Lesetipps]

AdobeEntrySolutions_Lesetipps
Quelle: Tim Mossholder | unsplash

Die Digitalisierung sämtlicher Geschäftsmodelle setzt den Spruch, »Die Letzten werden die Ersten sein.« außer Kraft. Und wenn wir ganz ehrlich sind, ist dieser eh nur entstanden, um diejenigen zu trösten, die nicht vorne mitlaufen.

Geht es allerdings darum, sein Geschäft digital aufzustellen und Kundenanforderungen gerecht zu werden, zählen Ausreden nicht. Es gilt: »Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.«

Was ich damit aber eigentlich sagen möchte, ist, dass umso früher eure Produkte und Services online sichtbar sind, desto eher könnt ihr potenzielle Kundinnen und Kunden erreichen und euer Unternehmen voranbringen.

Hierzu bietet Adobe vor allem Commerce-Neulingen Lösungen, mit denen Shops als Minimum Viable Product (MVP) in wenigen Wochen online sind.

Zum Beitrag
(7 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

A/B-Testing mit Eigenkreation oder Tools vom Anbieter?

AB Testing Tools Anbieter
Quelle: David Travis | unsplash

Es ist 20 Uhr, der Magen knurrt. Heute Abend noch kochen oder lieber fix was bestellen? Selbst machen oder doch lieber die Fertiglösung? Vor dieser Entscheidung steht ihr mitunter auch im beruflichen Kontext – zum Beispiel, wenn es um passende Tools geht. So auch beim A/B-Testing.  

Was A/B-Testing genau ist, welche Schritte und Überlegungen vor einer konkreten Testreihe liegen, dem haben wir uns auf Handelskraft bereits gewidmet. Unser frisch geupdatetes Whitepaper »A/B-Testing – Methoden und Tools zur Performance- und Usability-Optimierung« gibt dazu noch tiefgreifendere Einblicke. 

Doch wie setzt man so ein Testing konkret um? Welche Lösung eignet sich für wen und worauf kommt es bei der Auswahl an?  

Zum Beitrag
(9 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Salesforce Datorama: Wie die Marketing-Intelligence-Plattform den ROI steigert [5 Lesetipps]

Salesforce_Datorama_Lesetipps
Quelle: ThisIsEngineering / pexels

SEO, Social-, Display-, Videowerbung – Wege zum Kunden gibt es einige. Um euren Kunden auf allen Kanälen ein einzigartiges Markenerlebnis zu bieten, müsst ihr alle Marketingdaten stets im Blick behalten und eure Kampagnen laufend optimieren. Nur so ist es möglich, den ROI eurer Marketingaktivitäten langfristig zu steigern.

Und somit sind wir schon beim Kern des Problems angelangt. Marketingdaten sind nicht nur sehr umfangreich, sie liegen außerdem in unterschiedlichen Systemen ab. Die Daten also so aufzubereiten, dass eine zielgerichtete Analyse aller Marketingaktivitäten möglich ist, scheint kaum machbar.

Marketing-Intelligence-Plattformen wie Salesforce Datorama nehmen Marketern diese Aufgabe ab. Sie sammeln Daten aus verschiedenen Kanälen und Kampagnen in einem System und stellen automatisiert wichtige Grundlagen für die Auswertung aller eurer Marketingaktivitäten bereit.

Zum Beitrag
(7 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

B2B Digital Masters Convention – Surprise! Surprise! [Last Call]

b2bdmc21_lastcall
Jetzt kostenfrei für die B2B DMC 2021 anmelden!

Vielfalt ist ein wesentliches Merkmal des Digital Business. Individuelle Strategien, maßgeschneiderte Systeme und führende Softwareanbieter unterstützen euch dabei, euren Kunden einzigartige digitale Services zu bieten.

So vielfältig wie das digitale Business ist auch die B2B DMC. Speakerinnen und Speaker aus verschiedenen B2B-Branchen sprechen über innovative Geschäftsmodelle. Zwei Tage gefüllt mit inspirierenden Vorträgen, spannenden Masterclasses und zusätzlichen Möglichkeiten zum Networken. Als Teilnehmerin und Teilnehmer könnt ihr von Expertinnen und Experten lernen, eure Fragen stellen und konkrete Handlungsempfehlungen für euer Business mitnehmen.

Zum Beitrag
(5 Bewertung(en), Schnitt: 4,80 von 5)
post ratings loaderLoading...

»Kundenzentrierung hat unterschiedliche Facetten« – B2BDMC21-Speakerin Anja Höft, STIHL [Interview]

b2bdmc 21 HK Interview Anja Hoeft
Jetzt kostenfrei für die B2B DMC 2021 anmelden!

Mit STIHL begrüßen wir ein weiteres Traditionsunternehmen auf der B2B DMC 21. In den vergangenen 95 Jahren hat sich das Unternehmen vom Einmann-Betrieb zu einem international tätigen Unternehmen entwickelt und bietet inzwischen verschiedene Geräte für die Forst- und Bauwirtschaft sowie die Garten- und Landschaftspflege.

Um die Produkte bestmöglich auf die Bedürfnisse der Kunden abzustimmen, braucht es Innovationen und neue Methoden der Zusammenarbeit. Wie dies bei STIHL konkret umgesetzt wird, erklärt Innovationsmanagerin Anja Höft in ihrem Vortrag auf der B2B DMC21 »Kundenzentrierte Geschäftsmodelle und warum Misserfolg für Erfolg so wichtig ist – Wie STIHL zu wirklich kundenzentrierten digitalen Geschäftsmodellen gekommen ist«.

Zum Beitrag
(5 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Sustainable UX: Wie mit dem richtigen Design Energieressourcen gespart werden

Sustainable_UX
Quelle: Nail Gilfanov | Unsplash

Wie wichtig die Nutzerfreundlichkeit einer Website für die User-Experience ist, sollte inzwischen jedem klar sein. Dass sich leicht konsumierbarer Content aber auch positiv auf das Klima auswirkt, ist ein zusätzlicher Aspekt, der beim grafischen Aufbau einer Website von Beginn an berücksichtigt werden muss.

Unser jährlicher Datentransfer ist verantwortlich für fast drei Prozent aller
CO2-Emissionen, was vergleichbar mit der Belastung durch den internationalen Flugverkehr ist. Ein wesentlicher Treiber hierfür sind die zahlreichen Websites, die wir jeden Tag aufrufen – angefangen beim Onlinemagazin zum Frühstück über den Fahrplan der Bahn bis hin zu allen geschäftlichen Recherchen. Es findet eben alles online statt.

Da ein Großteil des Energieverbrauchs einer Website im Frontend entsteht, sollte neben der Ästhetik also auch die Effizienz einzelner Elemente im Fokus stehen. Aber wie kann das umgesetzt werden?

Zum Beitrag
(7 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...