Marktplätze reloaded – Kanalmix ist Pflicht

Comic eines Marktplatzes
Bild: macrovector – Bearbeitung: dotSource

Waren es vor einigen Jahren noch Themen wie Vertikalisierung oder Direktvertrieb, die Händler und Hersteller beschäftigten, stellt sich heute immer mehr Anbietern die Frage, wie sie mit dem Trend der »Plattformökonomie« umgehen sollen und welche Strategie die richtige ist.

Zum Beitrag
(3 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Internationalisierung: Vorbild China

China Flagge
China ist Vorbild im internationalen E-Commerce

Der Erfolg des Onlinehandels endet nicht an Ländergrenzen. Laut dem European E-Commerce Report 2017 wird der Umsatz die 600-Milliarden-Marke am Ende des Jahres überschreiten, was einer Wachstumsrate von fast 14 Prozent im Vergleich zu 2016 entspricht. Das begünstigt auch den grenzüberschreitenden E-Commerce: Im Jahr 2016 haben 33 Prozent der europäischen Onlinekäufer im Ausland bestellt.

Will man als Händler einen neuen Markt erschließen, empfiehlt es sich Kanäle und lokale Besonderheiten zu evaluieren. Rechtliche Rahmenbedingungen, bürokratische Hürden, technologische Gegebenheiten, sprachliche Barrieren und kulturelle Unterschiede, Zahlungsabwicklung sowie Logistik stellen meist die größten Herausforderungen dar.

Wer auch grenzüberschreitend Erfolg haben will, muss sich ein möglichst umfassendes Bild vom Markt der Zielregion machen.

Zum Beitrag
(3 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Alle Sinne digitalisieren: Vorwärts zum exzellenten Content-Commerce-Kundenerlebnis

Quelle: Handelskraft 2018 - Vorwärts zur digitalen Exzellenz
Quelle: Handelskraft 2018 – Vorwärts zur digitalen Exzellenz
Immer mehr Werbung auf immer mehr Kanälen zu schalten, ist im Kampf um Aufmerksamkeit keine Lösung mehr. Klassische Onlinewerbung ist an einem kritischen Punkt angelangt. Viele Kunden sind bereits blind für Werbebanner oder blenden durch AdBlocker Werbung einfach aus.
 
Der Trend geht zu relevanten, personalisierten und kontextbezogenen Inhalten. Guter Content-Commerce holt den Kund ab, bevor er überhaupt eine konkrete Kaufentscheidung getroffen hat. Im Grunde geht es darum, potenzielle Kunden zu informieren und zu inspirieren.

Zum Beitrag
(1 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Vorwärts zum exzellenten Omnichannel

Hipster man in denim shirt wearing virtual reality goggles. Welding factory.
Quelle: fotolia
Auf den ersten Blick scheint Omnichannel ein alter Hut zu sein. Die Idee, Kunden ein einheitliches und nahtloses Kundenerlebnis auf allen Kanälen zu bieten, existiert schließlich nicht erst seit gestern. Neue Technologien bieten jedoch auch immer mehr Möglichkeiten, um das Konzept Omnichannel auf die nächste Stufe zu heben und Kunden an jedem Touchpoint mit personalisierten Inhalten abzuholen, um ihnen ein einmaliges Einkaufserlebnis zu bieten.
 
Bisher gelingt das eher großen Unternehmen.

Zum Beitrag
(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Vorwärts zur exzellenten Personalisierung

Daten, Personalisierung, Usability - Oak Labs, Inc. zeigt mit The Oak Interactive Fitting Room wie exzellente personalisierte Kundenerlebnisse aussehen können.
Daten, Personalisierung, Usability – Oak Labs, Inc. zeigt mit The Oak Interactive Fitting Room wie exzellente personalisierte Kundenerlebnisse aussehen können. (Bild: Videoscreenshot)
Rund ein Viertel der deutschen Konsumenten ist durchaus bereit, Händlern zu erlauben persönliche Daten über smarte Geräte zu sammeln, wenn dadurch das Einkaufserlebnis verbessert wird. Dabei spielt schon jetzt die künstliche Intelligenz eine immer größere Rolle: Maschinen lernen aus der Interaktion mit Daten und können diese Erkenntnisse gewinnbringend nutzen.
 
In einer Welt, in der alles vernetzt ist, profitieren Händler und Hersteller von immer größeren Datenmengen.

Zum Beitrag
(3 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Vorwärts zum exzellenten digitalen Erlebnis

Differenzierung im Kundenerlebnis mit Microinteractions
Differenzierung im Kundenerlebnis mit Microinteractions
Künstliche Intelligenz, virtuelle Realität, maschinelles Lernen, Sprachassistenten und vieles mehr – neue Technologien bieten uns ungeahnte Möglichkeiten, Marketing, Vertrieb und Services auf eine neue Stufe zu heben. Die Integration der revolutionären Technologien wird in Zukunft unverzichtbar sein.
 
Kunden erwarten vernetzte und persönliche Interaktion, personalisierte Angebote und einen schnelleren und besser koordinierten Kundenservice. Doch warum nutzen wir diese Möglichkeiten noch nicht? Was hält uns davon ab?

Zum Beitrag
(1 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Digital-Business-Kompass: Handelskraft 2018 »Vorwärts zur digitalen Exzellenz« jetzt als Download verfügbar

Trendbuch 2018 Collage Titelbild
Quelle: dotSource
Gestern feierte Handelskraft seinen elften Geburtstag und stolz blickten wir auf ein produktives Jahr 2017 voller Experimente und Innovationen zurück. Doch wichtiger als die Vergangenheit, ist die Zukunft. Gerade im Digital-Business, dem interaktiven Handel, vergeht die Zeit gefühlt mit doppelter Geschwindigkeit und man kann kaum glauben, dass die Zeiten in denen ein Webshop die ultimative Lösung der digitalen Transformation war, kaum ein Jahrzehnt alt sind. Mittlerweile bedeutet Digitalisierung das nahtlose Zusammenspiel von Menschen und Maschinen in Marketing, Vertrieb und Services über alle Kanäle – online und offline.
 
Um den Ansprüchen vernetzter Kunden, egal ob als Konsument im B2C- oder Geschäftskunde im B2B-Sektor, gerecht zu werden, müssen Unternehmer über den Tellerrand hinausblicken. Was vor wenigen Jahren noch Begeisterung auslöste wird von Kunden, Partnern und ebenso von Mitarbeitern mittlerweile erwartet. Die Qualität der digitalen Nutzererfahrung entscheidet immer stärker über den unternehmerischen Erfolg. Deren exzellente Umsetzung erfordert Know-how!
 
Die Veränderungen sind immens und die Herausforderungen für Händler und Hersteller sind technisch, organisatorisch und kulturell vielfältig. Umso glücklicher und stolz sind wir mit Handelskraft 2018 »Vorwärts zur digitalen Exzellenz« unser sechstes Trendbuch in Folge zu veröffentlichen und Geschäftsführern, E-Commerce-, Vertriebs-, Marketing- und IT-Leitern sowie digitalen Entscheidungsträgern einen kostenlosen Kompass für ihr Digital-Business an die Hand zu geben zu können, der ihnen einen konkreten Überblick über die wichtigsten digitalen Trends, Innovationen sowie Branchenentwicklungen bietet, ohne sich im Buzzwort-Dschungel zu verlieren.

Zum Beitrag
(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...