Shopware 6 Migration – warum es sich lohnt und alles, was ihr zum Update wissen müsst

shopware_6_migration_handelskraft
Quelle: Ketut Subiyanto | pexels

Da das Ende des Supports für Shopware 5 im Juli 2024 unmittelbar bevorsteht, stehen viele Onlineshopbetreiber vor der Entscheidung, ihr aktuelles Shopsystem abzulösen und auf Shopware 6 zu migrieren.

Ein Umstieg ist daher aus technischen und sicherheitsrelevanten Aspekten sehr empfehlenswert: Nicht nur der Shopware-Support läuft aus, sondern auch die eingesetzte PHP 8.2 Version wird ab Dezember 2024 nicht mehr unterstützt.

So ist vor allem der Umstieg innerhalb der Shopware-Welt auf die Version 6 naheliegend und bietet deutliche Vorteile. Dazu gehört eine moderne skalierbare Architektur mit einem API-First-Ansatz und vielfältige Möglichkeiten, euren Kunden innovative Einkaufserlebnisse durch neue Features wie Spatial Commerce und AI anzubieten.

Der Artikel gibt tiefere Einblicke, warum das Update sinnvoll ist und bietet praktische Tipps zur Vorbereitung der Systemmigration.

Zum Beitrag
(8 Bewertung(en), Schnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Internationalisierung im E-Business: 7 Kriterien für grenzenlosen Erfolg

Internationalisierung im E-Business: 7 Kriterien für grenzenlosen Erfolg
Quelle: Ben White | unsplash

Die Internationalisierung eures Unternehmens voranzutreiben, ist heute attraktiver denn je. Gründe dafür gibt’s genug. Allen voran erleichtert die stetig wachsende Informationstechnologie und die zunehmende Mobilität es euch auf internationaler Bühne zu performen.

Doch ist es wirklich so unkompliziert, wie es scheint? Vermutlich nicht, sonst würden selbst große Konzerne den Eintritt in einen neuen Markt nicht von langer Hand planen.

Wenn ihr die Internationalisierung eures Business vorantreiben möchtet, bekommt ihr in diesem Artikel Tipps an die Hand und erfahrt, was ihr bei euren Expansionsplänen beachten solltet.

Zum Beitrag
(10 Bewertung(en), Schnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Im Handumdrehen KI-ready: 6 gute Gründe, warum sich eine Webinarreise durch die digitalen Leistungsbereiche lohnt

KI-Webinarreihe_2023_Handelskraft
Quelle: Igor Barilo| istock | edited by dotSource

Künstliche Intelligenz (KI) ist gekommen, um zu bleiben. Und zwar in allen digitalen Bereichen. Ob in E-Commerce-Lösungen führender Anbieter, im Produktinformations- und Masterdatenmanagement oder im Customer-Relationship-Management, KI-Technologien kommen überall zum Einsatz.

Und das zu Recht: Sie erleichtern euch die personalisierte Kundenansprache, können Inhalte automatisiert erstellen und Daten anreichern. Das verspricht Conversions, Zeitersparnis und Passgenauigkeit. Doch was gibt es schon? Und wer braucht was?

In der KI-Webinarreihe geben euch Digitalexpertinnen und -experten verschiedener Leistungsbereiche Einblicke in die Möglichkeiten und Herausforderungen von Künstlicher Intelligenz.

Informiert euch über neue Chancen im E-Business und macht euer Unternehmen KI-ready!

Zum Beitrag
(11 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

In 60 Minuten zu mehr Umsatz: Commerce- und PIM-Webinare im Mai

Webinare Mai Newsflash
Josh Applegate | Unsplash Alles, was euer Shop braucht, hört ihr in den Mai-Webinaren. Meldet euch jetzt kostenfrei an!

1.3 Mio, 462k, 120k, 90 k, 74k – wie viele Onlineshops es in Deutschland tatsächlich gibt, konnte auch ChatGPT nicht beantworten. Was jedoch alle Seiten und damit auch die KI spiegeln: Es sind enorm viele! Und damit ist auch euer Shop einer von enorm vielen.

Und dann sind da ja auch noch die Marktplätze. Allen voran die großen 3: amazon, ebay und Otto.Nichts Neues für euch. Dennoch wichtig, sich nochmal vor Augen zu führen: Verbraucherinnen und Verbraucher können nahezu jedes Produkt an einem digitalen Ort kaufen.

Warum sie sich für euch entscheiden sollten? Habt ihr in der Hand. Könnt ihr, unter anderem, mit der richtigen Systemauswahl, mit richtig vernetzten Systemen, mit richtig smartem Datenaustausch richtig anstellen.

Wie ihr zum System kommt, das zu euren Needs passt?
Wie ihr zu Strategien kommt, welche Systeme es zu vernetzen gilt?
Wie ihr das alles auch noch effizient umsetzt?

Erfahrt ihr in den Mai-Webinaren von dotSource. Im Fokus stehen: Commerce, PIM MDM und Integration.

Jetzt kostenfrei zum Webinar anmelden!

Zum Beitrag
(9 Bewertung(en), Schnitt: 4,56 von 5)
Loading...

Datenqualität durch MDM gesichert: Internationaler Erfolg ist für Ottobock auch eine Frage des richtigen Systems

Datenqualität durch MDM: Internationaler Erfolg für Ottobock
Jetzt kostenfrei die neue Success Story herunterladen!

Wenn der eigene Schreibtisch kaum noch unter angesammelten Unterlagen, Notizen und Papieren zu sehen ist, dann fällt die Arbeit schwer. Nichts verhindert Effizienz so effektiv wie Unordnung. Das trifft sowohl vor als auch auf dem Computerbildschirm zu.

Im Digital Business bedeutet Ordnung in erster Linie, dass über die Zeit gesammelte Informationen nicht in unsortierten Datensilos verloren gehen, sondern mit Hilfe eines Master-Data-Management-Systems (MDM) zielführend organisiert und verwaltet werden. Das erleichtert nicht nur die Arbeit innerhalb eures Unternehmens. Auch die Kundschaft profitiert von einer reibungslosen Datenverwaltung.

Zu sehen ist dies bei Ottobock, dem Weltmarktführer im Bereich Prothetik. Erfahrt in der neuen Success Story, wie das Unternehmen seine Arbeit in mehr als 60 Ländern durch Stibo MDM effizienter gestaltet, welche Bedeutung Datenqualität dabei hat und warum die Akzeptanz der Mitarbeitenden ein wichtiger Erfolgsfaktor ist.

Zum Beitrag
(11 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Re-Commerce – weil alles eine zweite Chance verdient [Netzfund]

Re-Commerce_Netzfund_Handelskraft
Quelle: cottonbro studio | pexels

Das Konsumbewusstsein unserer Gesellschaft nimmt mehr und mehr zu. Und es geht dabei nicht mehr nur um Bio-Lebensmittel! Auch in puncto Kleidung und Technik wird darauf geachtet, wo ein Produkt herkommt und vor allem, was nach dem Gebrauch damit passiert. Schließlich ist das für einen allumfassenden, nachhaltigen Einsatz von Ressourcen mit das Wichtigste. Daher wird für viele secondhand zu shoppen die erste Wahl. 2022 lag das Marktvolumen bereits bei etwa 75 Milliarden Euro.

Und genau dadurch öffnet sich ein Markt, der seit den letzten Jahren durch die Decke geht – hier beginnt Re-Commerce.

Zum Beitrag
(12 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Product-Discovery: Wie mit strukturierten Daten eure Produkte besser gefunden werden [Teil 2]

Product-Discovery_Teil2
Quelle: Nathana Rebouças | unsolash

Nicht alle Nutzerinnen und Nutzer eines Onlineshops verwenden Suchfunktionen. Aber wer es tut, weiß in der Regel ziemlich genau, was er oder sie finden möchte. Die Interaktionen mit Userinnen und Usern ist dementsprechend extrem hoch. Die Erwartungen, die das mit sich bringt, sind es auch. Das ist ein Drahtseilakt, der genau durchdacht sein will. 

Im ersten Handelskraft-Artikel zur Product-Discovery habt ihr erfahren, was hinter dem Begriff steckt und welche Funktionalitäten es gibt, um auf Suchanfragen gezielt zu reagieren und individuelle Empfehlungen zu machen. Im zweiten Teil unserer Artikel-Reihe erfahrt ihr, welche Voraussetzungen überhaupt nötig sind, um personalisierte Erlebnisse zu schaffen und was es für Vorteile hat, Suchfunktionen zu optimieren. 

Zum Beitrag
(7 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Karneval: Kostümshopping meets Digitalisierung [Netzfund]

Karneval: Kostümshopping meets Digitalisierung
Quelle: mark glancy | pexels

Na heute schon aufs Datum geschaut? Oder seid ihr schon seit Tagen in der Stimmung für die 5. Jahreszeit? Egal, wie und ob ihr es feiert, heute beginnt der Karneval. Und egal ob Karneval in der Hochburg Köln oder auf einer eigenen Feier: Kostüme sind für Fans der 5. Jahreszeit einfach eine Pflicht. Falls ihr also noch kein passendes Kostüm habt, könnt ihr euch für die nächsten Male hier inspirieren lassen.

Zum Beitrag
(8 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Stiftungsprofessur an der Universität: Gemeinsam neue Chancen für Wissenschaft und Wirtschaft schaffen

Stiftungsprofessur_Handelskraft
Christian Otto Grötsch, Gründer und Geschäftsführer der dotSource GmbH und Dr. Thoralf Held, Kanzler der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Jena gilt deutschlandweit als die »Wiege des E-Commerce«. Um den Internet-Technologie-Hotspot weiterhin zu fördern, stiften wir gemeinsam mit neun anderen Jenaer Unternehmen aus der Digitalbranche, sowie dem Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, eine neue Professur für Wirtschaftsinformatik mit den Schwerpunkten E-Commerce und Digital Business an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. 

Zum Beitrag
(7 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Subscription-Modelle: Wie ihr Kunden erfolgreich bindet und euren Umsatz steigert [5 Lesetipps]

Subscription-Modelle_Lesetipps_Header
Quelle: alleksana | Pexels

Digitale Champions besinnen sich auf traditionelle Tugenden und haben deren Weiterentwicklung fest im Blick. Ein vielfältiger Marketing-Mix, also die Gesamtheit aller zur Erreichung der Marketingziele bestimmten Maßnahmen, ist eine dieser Tugenden. Produktpolitik im Marketing-Mix beschreibt dabei, welche Produkte und Services ein Unternehmen anbieten möchte und wie diese am Markt auftreten.

Allerdings kaufen Kundinnen und Kunden kaum mehr nur Produkte. Sie kaufen Erlebnisse. Erfahrungen. Emotionen. Deswegen haben sich eher die Geschäftsmodelle der Unternehmen geändert als die Produkte selbst. Ein prominentes Beispiel dafür ist die Subscription-Economy.

Zum Beitrag
(8 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...