Netzfund der Woche

Am Freitag erscheint wöchentlich der Netzfund. Besonders lustige Ereignisse der Woche werden hier vorgestellt. Aber auch virale Kampagnen, die mit einem interessanten Video oder Bild viel Aufmerksamkeit erreichten, werden von uns mit einem Netzfund geehrt. Auch nerdige Seiten unserer Autoren äußern sich immer wieder im Freitags-Spaß und sollten daher nicht immer ganz ernst genommen werden. Mit diesen amüsanten und inspirierenden Artikeln entlassen wir unsere Leser ins wohlverdiente Wochenende.

Kategoriesuche
Durchsuchen Sie diese Kategorie.

Netzfund: Der personalisierte Personal Trainer

Verfasst am 18. Mai 2018 von .

Hantel mit Paprika und Maßband

Quelle: pixabay

Digitalisierung macht auch vor unserer Gesundheit keinen Halt. Ob Fitness-Apps, Wearables oder Sportkurse auf YouTube – E-Health ist längst kein Novum in unserer Gesellschaft mehr. Doch wie sich digitale Tools nun als Training der Zukunft mausern, wurde jüngst auf der Sport-und Gesundheits-Leitmesse Fibo in Köln präsentiert. Einer der Digital Health Vorreiter ist Udo Münster, dessen Kombi-Konzept aus Mensch und Maschine mehr als überzeugt.

Weiter


Netzfund: Keine Macht dem Plastikmüll

Verfasst am 11. Mai 2018 von .

strand holzschild mit fußabdrücken

Quelle: pexels

Jeder weiß es, jeder findet es beängstigend und immer mehr tun aktiv etwas dagegen: Plastikmüll in unseren Weltmeeren. Einer von diesen Machern ist der Schweizer Yvan Bourgnon. Im April stellte der Extremsegler seine geniale Idee zur Rettung der Ozeane auf der Internationalen Messe für Erfindungen in Genf vor.

Weiter


Netzfund: Mut zur Hässlichkeit

Verfasst am 4. Mai 2018 von .

Quelle: pixabay

Quelle: pixabay

Gesunde Ernährung ist in. Das ist nichts Neues, aber was ein Münchner Startup auf die Beine gestellt hat, schon. Die drei Jungs von ETEPETETE retten »hässliches« Gemüse und leisten mit ihrem Konzept einen großen Beitrag zu Nachhaltigkeit und gegen Verschwendung.

Weiter


Netzfund: DIY- Fleisch aus dem Glas

Verfasst am 27. April 2018 von .

Quelle: pixabay

Quelle: pixabay

Homemade, DIY und Nachhaltigkeit. Diese Trends sind nicht neu. Doch »in-vitro« hebt diese Trilogie nun auf ein ganz neues Level. In was? Lateinisch: in-vitro bedeutet »im Glas« und taucht derzeit hauptsächlich im Zuge der In-vitro-Fleisch Technologie auf. Fleisch aus dem Reagenzglas hört sich im ersten Moment befremdlich an, hält aber für Mensch, Natur und Wirtschaft zukunftsweisende Entwicklungen bereit.

Weiter


Netzfund: Von wegen ALTER Schwede!

Verfasst am 20. April 2018 von .
Quielle: pexels

Quelle: pexels

Nachhaltigkeit ist ein großes Schlagwort der heutigen Zeit. In immer mehr Branchen setzt sich der Wunsch nach klima- und umweltfreundlichen Maßnahmen durch. Das Attribut: nachhaltig erhält auch in der digitalen Welt immer mehr Aufmerksamkeit. Zum Glück.

Weiter


Netzfund: Retro ist das neue Neu

Verfasst am 13. April 2018 von .
Quelle: pexels

Quelle: pexels

Der Hype um das Nostalgische nimmt kein Ende. Es scheint, als blühe die Retro-Liebe in der mobilen Welt gerade erst so richtig auf. Nach der Neuauflage des Kult-Knochens 3310 im vergangenen Jahr stellte der Nokia Partner HMD Global auf dem MWC in Barcelona mit dem 8110 nun den nächsten Klassiker aka 8810 vor.

Weiter


Netzfund: Der gepimpte Mensch

Verfasst am 6. April 2018 von .
Quelle: pixabay

Quelle: pixabay

Die Osterfeiertage liegen hinter uns. Viele Menschen verbinden diese Zeit mit Verzicht. Neben dem traditionellen Fasten sind Low-Carb, Low-Fat, Trennkost oder die Paleo-Diät weit verbreitete Lebensweisen. Es gibt eine Vielzahl an verschiedenen Diäten und genauso viele Gründe warum Menschen ihre Ernährungsweise kurz- oder längerfristig ändern.

Weiter


Netzfund: Vertical Farming – Salat von der Stange?

Verfasst am 23. März 2018 von .
Quelle: pixabay

Quelle: pixabay

Vertical Farming ist unter Naturwissenschaftlern seit nun mehr über 20 Jahren bekannt und erhält unter Betrachtung der steigenden Bevölkerungszahlen weltweit und der Veränderung der Umwelt umso mehr Aufmerksamkeit. Dabei bezeichnet Vertical Farming… »ein landwirtschaftliches Konzept, bei dem die Produktion in Hochhäusern (vertikal) stattfindet, um urbanen Raum nachhaltig landwirtschaftlich zu nutzten. Der Anbau von pflanzlichen und tierischen Erzeugnissen kann damit in Städten direkt erfolgen und spart durch die Nähe zum Verbraucher Transportzeit und –kosten ein.«

Weiter


Netzfund: Programmierung von menschlichen Zellen

Verfasst am 16. März 2018 von .
Quelle: Pixabay

Quelle: Pixabay

E-Health und die damit erhoffte Verbesserung der Gesundheitsversorgung ist ein seit Jahren kontrovers diskutiertes Thema, dass wir diese Woche bereits in unserem Artikel Das digitale Krankenhaus: Der Patient im Mittelpunkt! behandelt haben. Wie in Zukunft die Informatik die Gesundheitsversorgung beeinflussen könnte, stellen wir euch heute vor.

Timothy Lu – Absolvent am renommierten Massachusetts Institute of Technology (MIT) – stellte sich die Frage, ob man Zellen oder Viren so umprogrammieren kann, dass diese auf ihre Umwelt reagieren, Erkrankungen im Menschen erkennen und bei Bedarf effektiv selbst behandeln.

Weiter


Netzfund: Lust auf einen robotergemachten Burger?

Verfasst am 9. März 2018 von .

In Filmen wie Wall-E, I Robot oder Terminator 1 – 5 beschäftigt sich Hollywood schon seit Jahrzehnten mit Robotern und deren Auswirkungen auf unsere Gesellschaft. Der Einsatz von Robotertechnik in der Produktion, beispielsweise in der Automobilbranche, ist nicht mehr wegzudenken. In einigen der heiligen Hallen der großen Automobilhersteller der Welt arbeiten wahrscheinlich mehr Roboter als Menschen. Diese Entwicklungen sind gesellschaftlich und moralisch unterschiedlich zu bewerten, doch deren fortschreitender Einsatz kann wohl kaum beeinflusst oder gar aufgehalten werden.

Weiter


Startseite zurück zur Startseite