User-Experience-Design und Usability-Optimierung: Vier Beispiele für optimale Nutzererlebnisse [Best Practices]

User-Experience-Design und Usability-Optimierung: Vier Beispiele für optimale Nutzererlebnisse [Best Practices]
Jetzt kostenfrei die neue Success Story herunterladen!
Bei der Begegnung mit einem neuen Menschen, beim Besuch eines bisher unbekannten Ortes: Der erste Eindruck hat großen Einfluss auf zukünftige Entscheidungen. In der digitalen Welt ist die Magie des ersten Moments sogar noch entscheidender, da man die gesuchte Dienstleistung oder das begehrte Produkt immer auch woanders finden kann. Haben sie eine schlechte Nutzererfahrung gemacht, kehren 90 % der Nutzerinnen und Nutzer einem Unternehmen den Rücken.

Es lohnt sich also, in ein innovatives, zeitgemäßes User-Experience-Design, in die Usability-Optimierung und in ein modernes Brand-Design zu investieren. Doch wie? Unsere neue Publikation Best Practices »User Experience Design« verrät es.

Erfahrt anhand erfolgreicher Kundenprojekte aus der Industrie, Energie- und Lebensmittelbranche, wie man

  • mit User-Experience-Design die eigene Kundenbindung stärkt
  • Digitalauftritte nicht nur modern, sondern auch inklusiv gestaltet
  • mit Konfiguratoren das klassische Bestellwesen im B2B revolutioniert
  • dank einprägsamen Brand-Experience-Designs eine neue Marke erfolgreich macht

User-Experience-Design Best Practices – Nutzererfahrung

Wer die User-Experience optimieren will, muss zunächst herausfinden, was sich User wünschen. In der neuen Publikation Best Practices »User Experience Design« findet ihr Erfolgsbeispiele aus der Praxis, welche Maßnahmen ihr ergreifen könnt, um mit Nutzerinnen und Nutzern gewinnbringend zu interagieren.

Dass inklusives, barrierearmes Design stetig an Bedeutung gewinnt und letztlich alle User anspricht, zeigt unser Kunde bofrost. Den Onlineshop des Tiefkühlkost-Spezialisten können auch Menschen mit Seheinschränkungen nutzen, da die Website so optimiert wurde, dass sie mit Screenreadern kompatibel ist.

Ob B2C oder B2B – bei der Gestaltung des digitalen Auftritts stehen die Menschen im Mittelpunkt. Trotzdem müssen spezifische Branchenmerkmale bei der Kundenansprache berücksichtigt werden. Unsere Best Practices zeigen für so unterschiedliche Unternehmen wie TROX und Röchling, wie komplizierte Produkte der Industrie mithilfe klug entwickelter Konfiguratoren digital vertrieben werden können. Das Projekt für InsightCommodity (EEX) zeigt wiederum, wie maßgeschneidertes Brand Design den Grundstein für eine erfolgreiche Markteinführung legen kann.

User-Experience-Design Best Practices – Hochwertige Kundenerlebnisse brauchen Daten

Um eine gute User-Experience zu schaffen, muss man seine Nutzerinnen und Nutzer kennen. Daten sind entsprechend von entscheidender Bedeutung, um für nutzerfreundliche Erlebnisse und gute Kundenbeziehungen einerseits, für mehr Kaufabschlüsse andererseits zu sorgen.

User-Experience-Design und Usability-Optimierung: Vier Beispiele für optimale Nutzererlebnisse [Best Practices]Die Best Practices vermitteln Insights zu den Methoden des UXD – zu Nutzer- und Webanalyse, zur Erstellung von Personas und Moodboards sowie zum A/B-Testing oder Rapid-Prototyping.

Ein exzellentes Nutzererlebnis ist nicht nur der Schlüssel zu modernem Kundenvertrauen. Es ist auch das Mittel, um innerhalb des eigenen Unternehmens nutzerzentrierter zu agieren. Die Best Practices zeigen praxisorientiert, wie facettenreich modernes User-Experience-Design ist.

Füllt jetzt das Formular aus und erhaltet ein Exemplar des neuen User-Experience-Design Best Practice kostenfrei in euer Postfach!

(6 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar