Frühstück 2.0: User generated Frühstück

Verfasst am 2. Mai 2007 von .

muesli.gifEin Tasse Kaffee und eine Schüssel Müsli am Morgen ist schon was Feines. Aber das perfekte Müsli zu finden ist schwer. Das könnt ihr ändern dank myMuesli.com.

Hier kann man sich aus 75 Zutaten sein ganz individuelles Müsli zusammenstellen. Laut dem myMüsliBlog ergeben sich daraus 566 Billiarden Müslis. Wenn da nicht für jeden was dabei ist 😉

muesligr.gif

mymuesli für Dich in aller Kürze:

  • 75 Zutaten
  • 566 Billiarden veschiedene Müslivariationen
  • Keine zusätzlichen Inhaltsstoffe wie Farbstoffe oder Geschmacksverstärker
  • Ohne Zuckerzusatz
  • Preis: ab €3,90 pro Dose (575g), jede 6. Dose gratis!
  • Versandkosten: pro Bestellung einmalig €3,90
  • Lieferung deutschlandweit direkt nach Hause oder ins Büro

Für das eigene Müsli kann man sich auch ein Widget erstellen. Welches durch die ID automatisch generiert wird.

Interessant finde ich den Aspekt der eigenen Müsli-Gestaltung hinsichtlich einer Bedürfnis orientierten Produktgestaltung. Wenn 10.000 Menschen sich ihr eigenes Müsli mixen, dann lassen sich daraus gute Aussagen bzgl. der präferierten Zutaten machen. Neben einem wertvollen Frühstück entstehen so nebenbei wertvolle und aussagekräftige Marktdaten.

Na dann: Moin & Mahlzeit für alle Beteiligten! 🙂

(noch keine Bewertung)
Loading...

Kategorie: Versandhandel


2 Reaktionen zu “Frühstück 2.0: User generated Frühstück”

  1. Karl Petersen

    Am 3. Mai 2007 um 05:41 Uhr

    Moin,

    im Interview-Blog ist ein ganz interessantes Interview mit den Jungs. Vielleicht gibt es auch bald geschälte Hanfsamen im Müsli…

    KP

  2. mymuesli.com müsli blog » Blog Archive » Die ersten 7 Tage, ein Fazit

    Am 8. Mai 2007 um 00:16 Uhr

    […] mymuesli ist heute eine Woche alt geworden. Gleich vorweg: uns kommt es vor, wie ein einziger langer Tag. (Zumindest vom Schlaf her kommt das auch ganz gut hin.) Was ist eigentlich alles passiert? Fast zeitgleich mit unserem Start wurde mymuesli von den ersten Bloggern begleitet. Die Resonanz war wirklich super. Liebe Blogger, Ihr helft mit, die Welt mit besserem Müsli ohne Zusätze zu versorgen – ein dickes Dankeschön dafür an Schorsch, Alexander, Airo, vtho, Dirk, Oliver, Robert, RaymaN, Stephan, Christian, Katti, punctillo, Dickbert, TurboG, Frank, Alexander, Senchat, Alex, Markus, Burkhard, Florian, Joachim, Alexander, Friedrich, Mathias, Rebecca, Jörg, Holger, Dürrbi, Jannis, Mike, Kevin, Fabian, Ahoi, Jürgen, Zeitwende, Marko, Thoxan, Marcel, Marc Tobias, Olaf, Johnny, Christian, Momb, Sandra, HerrMüller, Majoran, Yannick, Michael, Rute, Oliver, Anja, lecker Essen, Timmi, Zeo, Anke und Philipp, Konstantin, Andreas, Klaus-Martin, Igor, Monde, undCapt. Commerce. Wen hab’ ich vergessen? Einen besseren Start hätte man sich kaum wünschen können – das dachten wir zumindest bis die ersten Bugs gemeldet wurden. (Aber wer benutzt eigentlich noch so exotische Systemkombinationen wie den Internet Explorer unter Windows XP?) Die Nächte wurden also wieder lang. Noch konnten wir nicht alle Fehler beseitigen, so läuft dieser Blog z.B. immer noch im IFRAME. Ganz gut, dass wir noch in der Beta-Phase sind… Am Dienstag bin ich dann nach Hamburg zur next07 gefahren, während Max und Philipp in Passau bleiben mussten und mit der Abfertigung kaum noch hinterher kamen. Das lag teilweise an der Anzahl der Bestellungen, zu einem großen Teil aber auch einfach daran, dass die Abläufe noch nicht optimal gestaltet sind. Daran müssen wir noch weiter feilen. Auf der next habe kaum einen getroffen, der noch nicht von mymuesli gehört hatte. Dabei waren wir erst 2 Tage am Start! Das hat mich natürlich gefreut, aber auch ein wenig überrascht. Tom hat mich netter weise etwas eingeführt, so dass ich viele interessante Gespräche führen konnte. Darunter mit den üblichen Verdächtigen aus der Internet-Szene, wie Jan, Nico, Sarik, Jens, Oliver, Mike, Rob, Lukasz und Ibo – aber auch Marc, Matthäus, Konrad, Andreas, Klaus und Christian. Die letzten beiden kannten mymuesli noch nicht und haben mich – wahrscheinlich aus Mitleid – auf eine Taxifahrt zum Bahnhof eingeladen. Das nenne ich Gründerförderung; vielen Dank dafür! Wieder zurück in Passau; ich musste feststellen, dass ich zum ersten Mal seit langem mehr echte Emails als Spam bekommen hatte. An dieser Stelle: Danke für das reichhaltige Feedback! Wir versuchen, möglichst alle mails zu antworten. Die Freude über die Massen an Post im ersten Moment, wurde ziemlich bald von tiefer Müdigkeit abgelöst. Wachgehalten bis an den Boden meines Postfachs hat mich nur dieser Gedanke: mymuesli ist im Geschäft! Und bisher kommt es gut an. Geweckt wurde ich von Max’ lauten Lachern beim Ausdrucken der Etiketten: die ersten Kunden waren wirklich kreativ bei der Namenswahl für ihre Müslis. Da gibt es “Esel und Kamel”, “black vomit”, “Alfawert”, “Anabolikamüsli”, “Pepper & SuShi”, “Sascha`s Fatmaker”, das “Todesmüsli”, “Dandys Delight”, “Good Morning Satan”, “Sommernuss” und meinen Favoriten: “Irish Sheep Food”, um nur einige zu nennen. Mehr davon! Die Woche hat gut angefangen. So scheinen nun langsam die klassischen Medien das Thema aufzugreifen…dazu in den nächsten Tagen mehr. Gute Nacht. […]

Startseite zurück zur Startseite