Mehr als Facelifting: Facebooks Strategie

Verfasst am 29. Mai 2007 von .

f8.gifFacebook will jetzt nicht mehr nur ein Sozialnetzwerk sein, stattdessen wird es eine Technologieplattform, auf der jedermann Anwendungen errichten, und sie in sein Facebook integrieren kann.

Dafür stellt Facebook nicht nur seine API zur Verfügung, mit der Daten der Nutzer abgefragt werden können, sondern bringt zudem noch eine Facebook-Programmierschnittstelle F8.
F8 baut auf einer eigenen Sprache auf, die Programmierer nutzen können. Dazu stellt ihnen Facebook zusätzliche Server-Ressourcen zur Verfügung.

Laut Blog Age interessieren sich bereits 65 namenhafte Firmen, unter anderen Microsoft, Amazon und Digg, für die neue Facebook Plattform.

Der Konkurrent MySpace macht sich natürlich seine Gedanken, was genau MySpace vorhat kann man bei Robert Basic bzw. hier erfahren.

Bleibt mal abzuwarten wie es sich weiter entwickelt, vielleicht ist es ja ein neuer Grundstein an den viele andere mit anbauen werden.

Weitere Diskussionen:

(noch keine Bewertung)
Loading...
Kommentare deaktiviert für Mehr als Facelifting: Facebooks Strategie



Kommentarfunktion ist deaktiviert

Startseite zurück zur Startseite