Smarter shoppen mit Apps & Co.

Verfasst am 3. April 2012 von .

Ist der Einfluss von sozialen Medien, Smartphones, Apps & Co. auf das Shopping Erlebnis wirklich so stark wie oft beschworen? MIND Business Consultants, Absatzwirtschaft und MarketingIT.de liefern in ihrem Praxisleitfaden Social Commerce „Show me the money!” eine deutliche Antwort: Ja!

Zum Thema Shopping mit Apps & Co. stellt die Studie einige spannende Entwicklungen vor:

Smarter finden

MicroStrategy hat gemeinsam mit dem Bekleidungsunternehmen Guess die virtuelle Alternative zur Kundenkarte entwickelt. Die App zeigt dem Kunden vor Ort Produktinformationen durch Scannen der Barcodes. Außerdem ermöglicht sie das Anlegen von Wunschlisten, gibt personalisierte Empfehlungen und die Möglichkeit, die Produkte auf der Facebook Pinnwand zu teilen.

Ebenfalls während des Shoppings im “Real Life” setzt die Diesel Cam an: Sie ermöglicht es dem Kunden, Fotos direkt in der Umkleidekabine zu machen und von Facebookfreunden kommentieren zu lassen.

Auf der Suche nach dem perfekten Möbelstück hilft die App “My SnapShop”, damit kann der Kunde die in Frage kommenden Möbel schonmal virtuell in der Wohnung Probe platzieren.

Smarter entscheiden und zahlen

Die iPhone App Amazon Mobile setzt direkt bei der Kaufentscheidung an – wer sein Smartphone beim Einkaufen dabei hat, kann vor dem Kauf nochmal Bewertungen gegenchecken und Preise vergleichen.
Der perfekte Einkaufsbegleiter möchte auch die RedLaser iPhone App des Online-Auktionshauses Ebay sein – sie ermittelt für jedes Produkt den günstigsten Preis, off- und online.

Red Laser App

Bei der Bezahlung gibt es hingegen noch Raum für Verbesserung. Oftmals müssen viele Daten auf der engen Touchscreen-Tastatur eingegeben werden, was abschreckend wirken kann. Eine Lösung bieten beispielsweise American Express, ihre Kunden wickeln Zahlungen über ein vereinfachtes Dashboard ab, was den Vorgang abkürzt.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Kunden, die Smartphones während des Einkaufs nutzen, klare Vorteile gegenüber “normalen” Einkäufern haben. In jeder Phase des Kaufprozesses gibt es Apps, die bei Auswahl, Entscheidung und Zahlung unterstützen.

Wir freuen uns auf weitere nützliche und witzige Apps.

Die Studie

Wer sich für weitere aktuelle Enwicklungen und Zahlen, Daten, Fakten aus der Welt des Social Commerce interessiert, dem sei der oben genannte Praxisleitfaden ans Herz gelegt.
Folgende Themen werden unter anderem behandelt:

  • Eine Analyse des vernetzen Kunden
  • Die Weiterentwicklung des Social Commerce zum vernetzten Kommerz
  • Die Neuinterpretation des CRM im E-Commerce

Die Studie steht kostenfrei zum Download zur Verfügung.

(4 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Kategorie: Mobile Commerce, Payment


Eine Reaktion zu “Smarter shoppen mit Apps & Co.”

  1. 10 Lesetipps der Woche für Shopbetreiber » shopbetreiber-blog.de

    Am 16. April 2012 um 07:42 Uhr

    […] Umsatz durch neue ZahlungsverfahrenWie Frauen in Frankreich shoppenInternational Usability TestingSmarter shoppen mit Apps & Co.Mobile für RetailDer Halo-Effekt: Der erste Eindruck zählt!Multi-Channel E-Commerce – nicht […]

Startseite zurück zur Startseite