Von Baur bis Zalando: Wochenrückblick im deutschen Versandhandel [5 Lesetipps]

Verfasst am 24. September 2012 von .

Während Zalando die üblichen Erfolgs- und Wachstumsmeldungen nachschiebt, traut man sich über den klassischen Versandhandel kaum noch Prognosen zu. Die Unternehmen bilden derzeit, schematisch betrachtet, eine Abwärtspirale, die nichts Gutes erahnen lässt für jene, die noch über Potenzial verfügen.

Otto Logo pngDa wären Otto, die den Umbau im Projekt „Fokus“ vorantreiben und die Töchter Baur und Schwab fit für die Zukunft machen. Allerdings geht das auch mit deutlichem Arbeitsplatzabbau bis 2015 einher.

Quelle LogoQuelle will sich, um überhaupt wieder wettbewerbsfähige Preise anzubieten, von seiner Marktplatz-Strategie verabschieden und versendet künftig wieder eigene Waren und solche aus der Otto Group.

NeckermannNeckermann bereitet sich indes auf das Ende vor, so wurden für die rund 50 Auszubildenden bereits Ausweichmöglichkeiten gefunden und die Beschäftigten wegen der drohenden Arbeitslosigkeit beraten.
Noch soll es allerdings Interessenten geben.

Schlecker LogoDas Ende der Kette bildet Schlecker. Wie nun bekannt wurde, ist das Unternehmen (weniger als) nicht zu retten, die Gläubiger müssen ihre Forderungen größtenteils abschreiben. Die Abwicklung gestaltet aufgrund der wachsenden Zahl von Kündigungsschutzklagen schwierig.

Unsere Lesetipps der Woche:

(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Kommentare deaktiviert für Von Baur bis Zalando: Wochenrückblick im deutschen Versandhandel [5 Lesetipps]

Kategorie: Lesetipps der Woche


Kommentarfunktion ist deaktiviert

Startseite zurück zur Startseite