Verschläft auch der deutsche B2B Amazon Supply?

Verfasst am 19. Mai 2014 von .

Artikelzahl Amazon SupplyDer Preiswettbewerb, der für jeden in Konkurrenz zu Amazon stehenden Händler Normalität ist, steht auch Herstellern und Industrie ins Haus. Wer exklusive und komplexe Produkte sowie die passende Logistik dafür bietet, darf sich noch eine Weile zurücklehnen. Alle anderen müssen zusehen, wie der Produktkatalog von Amazon Supply wächst und gedeiht und zuverlässig die eigenen Preise kaputt macht.

Das mahnt auch Alexander Graf („Herr Graf, B2B funktioniert da ganz anders“) an. In den USA bekommt das Würth-Äquivalent Grainger bereits zu spüren, was Unternehmen auch im mittelständisch geprägten Deutschland noch bevorsteht – trotz deutlich innovativerer Aufstellung als hierzulande üblich.

Amazon Supply

Erfunden von Satan selbst: Amazon Supply

Schuld ist nicht unbedingt Amazon – vielmehr fungiert Jeff Bezos nun auch im B2B als Reiter der Apokalypse, da er auch hier der Schnellste ist. Über kurz oder lang kann sich auch die Industrie nicht mehr vor der Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse und -modelle schützen. In unserem Whitepaper „Erfolgreich im B2B E-Commerce“ haben wir bereits Wege dahin aufgezeigt.

Dieser Prozess bringt nicht nur Vorteile mit sich. Ketzerisch könnte man etwa sagen, dass man sich mit Online Marketing zwar neue Kunden ins Haus holt, dafür aber auch solche, die nur an kurzen Deals statt langfristigen Kundenbeziehungen interessiert sind. Damit wäre auch diese B2B-Idylle zerstört.

Wer sich von solchen Bedenken einschüchtern lässt und abwartet, wird langfristig trotzdem verlieren. Noch ist Zeit, umzudenken und nach vorn zu sehen, um nicht den schmerzhaften Weg des Buchhandels zu wiederholen. Gemeinsam mit bevh-Geschäftsführer Martin Groß-Albenhausen werden wir nächste Woche auf unserem ersten B2B-Frühstück in Stuttgart genau darüber diskutieren. Ein paar Plätze gibt es noch :)

Mehr erfahren: Whitepaper „Erfolgreich mit B2B E-Commerce“

B2B E-Commerce WhitepaperIn unserem neuen Whitepaper beantworten wir die Frage, was E-Commerce für Markenartikler und Industrie bewirken kann. Jeder B2B-Kunde ist auch ein B2C-Kunde und fordert ein entsprechend zeitgemäßes Nutzererlebnis. Verbesserter Service, automatisierte Neukundengewinnung und Einsatzmöglichkeiten mobiler Endgeräte werden ebenso angesprochen wie Prozessoptimierung.
Hier geht es zum kostenlosen Download.

(1 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Kommentare deaktiviert für Verschläft auch der deutsche B2B Amazon Supply?



Kommentarfunktion ist deaktiviert