von 2641 Beiträgen

Probleme des Dynamic Pricings: Wenn Frauen über 80 Prozent mehr zahlen

Verfasst am 17. Juni 2015 von .

Im Soziologiestudium wird man als männlicher Student oft mit Studentin angesprochen, Mutter Staat ist ein geläufiger Begriff und sowieso endet jedes geschlechtsspezifische Substantiv mit *innen. Die Sociology of Gender sieht sich als Vorreiter, wenn es um die Gleichstellung von Mann und Frau geht. Bisher hat diese Art der Aufklärung im Handel relativ wenig bewirkt. Hier gilt die Devise: Blau ist billiger als Pink. Sobald demographische Daten beim Dynamic Pricing benutzt werden, wird die Preisgestaltung aber diskriminierend.
weiter

(3 votes, Schnitt: 5,00 von 5)
Loading ... Loading ...


E-Commerce in der Schweiz: Trotz Euroabwertung rosige Aussichten

Verfasst am 16. Juni 2015 von .

Ein Blick auf unsere Nachbarn lohnt sich immer. Vor allem die schweizerische E-Commerce Branche hatte die letzten Monaten zu kämpfen: Die Aufwertung des Franken und starke, ausländische Anbieter erschütterten den Markt. Trotzdem schauen die schweizerischen Onlineshops positiv in die Zukunft, glaubt man einer aktuellen Studie der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW. Teilnehmer waren die größten Onlineshops in der Schweiz, wie beispielsweise ricardo.ch oder geschenkidee.ch.

Neben dem Dauerbrenner Mobile, untersuchte die Studie auch die digitale Transformation in der Ticketing-Branche als Jahresschwerpunkt. Der Verkauf von Tickets über Onlineshops und die anschließende Nutzung im Verkehr und bei Veranstaltungen ist anhand 9 Unternehmen dargestellt. Auch hier lautet das Zauberwort oft “Mobile”.
weiter

(3 votes, Schnitt: 5,00 von 5)
Loading ... Loading ...


“Da kommt ja unser Umsatzvernichter!” Recap zum Logistik & Retouren Kongress 2015

Verfasst am 15. Juni 2015 von .

Logistik RetourenRetouren vernichten Umsätze, Kunden machen immer dreister vom Rücksenderecht Gebrauch und Amazon wird von der Post bevorzugt? Ganz so schwarz schaut die Logistik-Welt dann doch nicht auf den E-Commerce, das zeigte die Logistik & Retouren Konferenz, die vergangene Woche in Neuss stattfand.

Im kleineren Rahmen wurde das recht spitze Thema an zwei Tagen von allen Seiten behandelt und dabei ein starker Fokus auf Multichannel gesetzt. Schließlich macht kein anderer Trend das Leben der Händler und Logistikdienstleister so schwer (und so spannend!) wie dieser.

Mit dabei waren Vertreter von Hugo Boss, Hornbach, Navabi bis Peter Hahn. Internationale Speaker aus China, dem UK und Österreich sorgten für weitere Abwechslung auf der Agenda.

Logistik und Retouren als sexy Thema? Aber ja doch (und nicht nur, weil sich eis.de und Amorelie angesagt hatten) :)
weiter

(4 votes, Schnitt: 5,00 von 5)
Loading ... Loading ...


Amazon Prime öffnet sich – kommt man selbst nicht mehr hinterher? [5 Lesetipps]

Verfasst am 15. Juni 2015 von .

amazon prime
Bisher war es nur für Händler, die ihre Waren aus einem Amazon-Zentrallager verschickten, möglich, am Prime-Programm teilzunehmen. Nun öffnet Amazon Prime auch für Dritte, zumindest in den USA, meldet das WSJ. Damit wird die Zahl der mit Prime verfügbaren Produkte in die Höhe schnellen. Schön für Amazon: Das Ganze geschieht für die Händler auf eigene Kosten.
weiter

(3 votes, Schnitt: 5,00 von 5)
Loading ... Loading ...

Kategorie: Lesetipps der Woche

Twitter-CEO Costolo tritt zurück – folgt auf “Not Google+” bald “Not Twitter”? [Netzfund]

Verfasst am 12. Juni 2015 von .

Vergangene Woche nahmen wir bereits Abschied von Google+, das leider den Kampf gegen “Not Google+” verloren hat und allmählich von der Bildfläche verschwindet.

Blüht dieses Schicksal nun auch Twitter? Wie eben bekannt wurde, verlässt Dick Costolo das Unternehmen, nach anhaltenden enttäuschenden Zahlen. Schaut man sich diese immerhin 5 Jahre (!) alte Parodie an, stellt man fest, dass sich gar nicht so viel geändert hat. Twitter ist gut für …. ?

(1 votes, Schnitt: 5,00 von 5)
Loading ... Loading ...


Kennzahlen – Ein Thema für alle Unternehmen und Mitarbeiter!

Verfasst am 11. Juni 2015 von .

Langsam spricht es sich herum: Die Nutzung von Daten hat nichts mit der Unternehmensgröße zu tun. Kennzahlen zu definieren ist für jede Unternehmensgröße sinnvoll und ist für einige Unternehmen längst zum Wettbewerbsvorteil geworden. Online-Pure-Player wie Zalando legen von Anfang an großen Wert darauf, zu automatisieren und zu testen, um zu exzellenten Ergebnissen zu gelangen.

Web-analyse erlaubt es, die Customer Journey über alle Endgeräte hinweg zu analysieren. Mittels Spreadsheets können Daten aus allen Monitoring-Tools und Systemen gesammelt dargestellt werden. Auf diese Weise können Dashboards für den schnellen Überblick sowie ausführliche Reports aufgebaut werden, die sämtliche Geschäftsprozesse transparent machen.
weiter

(1 votes, Schnitt: 5,00 von 5)
Loading ... Loading ...


Digitale Transformation eines ganzen Landes: Chinas Kampf gegen die Wirtschaftsflaute

Verfasst am 10. Juni 2015 von .

Grafik:Suvcon

Grafik:Suvcon

Mit über 650 Millionen Internetnutzern ist China eines der Länder, die für die Zukunft noch einiges an Potenzial in Sachen E-Commerce zu bieten haben. Um dem abgeschwächten Wirtschaftswachstum entgegenzuwirken, stellte die chinesische Regierung ein Programm vor, das ländliche Gebiete mit Internet versorgen und traditionelle Industrien vernetzen soll.

Die Kampagne “Internet Plus” soll China also wieder auf Erfolgskurs bringen. Dass Unternehmen aus dem fernen Osten nicht zu unterschätzen sind, zeigt beispielsweise Alibaba. In China liegen aber auch Chancen für ausländische Unternehmen. So ist für Windeln.de die Volksrepublik der größte Markt, den sie bedienen. Gleichzeitig müssen Tech-Unternehmen auch mit Zensur und IP-Blockaden kämpfen. Schafft China trotzdem den Schritt zur Digital Nation?
weiter

(3 votes, Schnitt: 5,00 von 5)
Loading ... Loading ...


Fälschungen im E-Commerce: Warum verschickt Amazon so viele Plagiate?

Verfasst am 9. Juni 2015 von .

Erst vor wenigen Wochen veranstaltete das Kaufhaus bei uns um die Ecke eine Ausstellung zum Thema Plagiate. Die gefälschte Bosch Kettensäge in kurzer Zeit erkennen? Unmöglich. Auch andere gefälschte Produkte waren kaum vom Original zu unterscheiden. Haben Fälscher früher den Namen der Firma falsch geschrieben, beispielsweise “Adodas” statt “Adidas”, sind heutige Plagiate auf den ersten Blick hochwertig… aber dennoch Fälschungen.

Da es im E-Commerce sehr auf das Vertrauen in einen Shop ankommt, verwunderte es mich deshalb, dass Amazon anscheinend sehr stark mit Plagiaten zu kämpfen hat. Die Fälschungen werden nicht nur über den Marktplatz von anderen Händlern vertrieben, sondern auch von Amazon selbst, die diese in ihren Logistikzentren lagern. Doch wer trägt die Schuld daran? Ein Blick auf einen der größten Amazon-Konkurrenten gibt Aufschluss.
weiter

(3 votes, Schnitt: 5,00 von 5)
Loading ... Loading ...


Der Buy-Button kommt von allen Seiten – Grund zur Panik für Händler? [5 Lesetipps]

Verfasst am 8. Juni 2015 von .

Onlineshopping der Zukunft. Dazu gibt es so viele Meinungen, wie es Experten gibt. Ein Thema, das alle bewegt, ist mit Sicherheit, ob es sich durchsetzt, direkt aus der Twitter-Timeline, den SERPs oder dem Pinterest-Posting heraus zu verkaufen.

Nachdem Twitter und Google schon länger mit dem Buy-Button experimentieren, von Facebook’s beständigen E-Commerce Ambitionen gar nicht zu reden, steigt nun auch Bilder-Plattform Pinterest im großen Stil ein und realisiert buyable pins:


weiter

(2 votes, Schnitt: 5,00 von 5)
Loading ... Loading ...


Netzfund: “Not Google+” erweist sich als äußerst erfolgreich

Verfasst am 5. Juni 2015 von .

2011 begann mit “Not Google+” etwas, dass sich nur als Erfolgsgeschichte zusammenfassen lässt. Bereits die erste Teilnahmebedingung, sich nicht bei Google+ anzumelden, wurde von der Mehrheit der Internetnutzer begeistert aufgenommen.

In den letzten Tagen vollzieht sich nun endlich der Rückbau von Google+ aus dem Google Universum. Im Browser verschwand etwa das “+” vor dem Vornamen sowie der Link zur digitalen Geisterstadt.

Zurück bleibt: “Not Google+” :)

(3 votes, Schnitt: 3,67 von 5)
Loading ... Loading ...

Kategorie: Netzfund der Woche