von 2910 Beiträgen

Hammer und Tablet – Wie die Baubranche digital wird

Verfasst am 16. Juni 2016 von .

Quelle: fotolia

Quelle: fotolia

Eine schwäbische Redewendung lautet: „Schaffe, schaffe, Häusle baue.“ und auch die traditionelle Aufforderung an die Männerwelt im Leben ein Kind zu zeugen, einen Baum zu pflanzen und ein Haus zu bauen fördert implizit die Baubranche. Ein weiteres Indiz für die Bedeutung dieser Branche sind Konjunktur- und Arbeitsmarktzahlen, die man in Anerkennung der Branchengröße sogar aufwändig saisonal bereinigt. Laut statistischen Bundesamt zählte der Bausektor über zwei Millionen direkt Beschäftigte im Jahr 2014, was rund 8,5% des deutschen Arbeitsmarktes entspricht. Umsatzvolumen: Über 240 Milliarden Euro. Es gibt also jede Menge Potential die traditionelle Branche zu digitalisieren. Doch wie kann das gelingen?

Weiter

(4 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...


Einen Klick entfernt – Warum potenzielle Kunden mit vollem Warenkorb abspringen

Verfasst am 15. Juni 2016 von .

Grafik:Nick Page

Grafik:Nick Page

Das Leben als Onlineshopbetreiber ist nicht leicht: Man investiert Budget in diverse Online-Marketing-Kampagnen, optimiert die Conversion und implementiert einen scheinbar simplen Checkout-Prozess und doch will der potenzielle Kunde die Ware nicht kaufen und verlässt den Shop mit vollem Warenkorb…. Zum Verrücktwerden, diese unkontrollierbaren Kunden!

Wäre da nicht doch noch die eine oder andere Stellschraube, an der man als Onlinehändler drehen könnte. Nein, damit ist nicht die klassische „Button rot oder lieber grün?“-Entscheidung gemeint. Was gibt letztendlich den Ausschlag dafür, ob ein potenzieller Kunde die Customer-Journey zu Ende bringt oder unverrichteter Dinge den Shop verlässt?
Weiter

(4 Bewertung(en), Schnitt: 4,75 von 5)
Loading...


Nachhaltiger Trend: Der Markt für die Smartphone-Wiederverwendung hebt ab [5 Lesetipps]

Verfasst am 13. Juni 2016 von .

Source: pexels.com

Source: pexels.com

Im vergangenen Jahrzehnt ist der Smartphone-Markt stetig gewachsen. Die Leute kaufen Smartphones, seit sie erhältlich sind. Trotzdem verlangsamen sich die Smartphone-Verkäufe, da die westlichen Märkte wie auch der chinesische langsam gesättigt sind. Die Nachfrage hat ihren Höhepunkt überschritten. Die Leute interessieren sich nicht mehr für Flagschiffmodelle, sondern für billigere Geräte aus zweiter Hand. Nachhaltigkeit wird zum Trend. Und hat einiges Potenzial. Doch wer wird den Kampf gewinnen?

Gartner rechnet mit einem großen Einbruch in der Wachstumsrate der Smartphone-Verkäufe und prognostiziert, dass diese von 14,4 Prozent im Jahr 2015 auf nur 7 Prozent im Jahr 2016 sinken wird – mit weltweit nur 1,5 Milliarden gelieferten Geräten in diesem Jahr.
Weiter


E-Commerce Frühstück Wien: Überleben mit Amazon [Recap]

Verfasst am 13. Juni 2016 von .

wien-frühstück„Was ist Amazon?“ – Was nach einfacher Frage aussieht, ist wesentlich schwieriger zu beantworten, als erwartet. Klar, Amazon ist ein Versandhändler. Amazon unterhält mittlerweile aber auch eine eigene Logistik und produziert eigene Serien. Amazon ist auch ein Marktplatz. Adrian Hotz, Amazon-Experte und Referent bei unserem ersten E-Commerce-Frühstück in Österreich stellt diese Frage gern. Die Reaktion seiner Zuhörer unterstreicht, dass es im interaktiven Handel nicht einfach um ein „Leben“ mit Amazon geht, sondern wahrlich ums „Überleben“.

Weiter

(1 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...


Netzfund: EM-Kader ohne Schwachstellen

Verfasst am 10. Juni 2016 von .

Hach erinnert ihr euch noch? Das WM-Viertelfinale gegen Frankreich? Ein knappes 1:0 ermöglichte uns den Einzug ins Halbfinale und brachte uns später den begehrten WM-Pokal!

Pünktlich zum EM-Start haben wir noch einmal das Netz durchforstet und sind auf ein ganz besonderes Bild gestoßen.

Warum diese Aufstellung nicht wieder im anstehenden Turnier verwenden?

Manuel Neuer hat schon mehrfach bewiesen, dass er neben Torwart auch alle anderen Defensivpositionen spielen kann und Thomas Müller richtet es eh immer vorne. Warum also das Risiko eingehen und „Schwachstellen“ in das Team einbauen? 😉

Aber egal wie Jogi’s Aufstellung am Ende aussehen wird. Wir drücken unserer Nationalmanschaft für die EM 2016 beide Daumen!

(5 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Kategorie: Netzfund der Woche

EM 2016: E-Commerce, Fußball und Emotionen – Der offensive Dreizack zum Erfolg

Verfasst am 9. Juni 2016 von .
Quelle: Fotowerk / Fotolia

Quelle: Fotowerk / Fotolia

Morgen werden tausende privilegierter Fans in Saint-Denis den ersten Anpfiff der UEFA EM 2016 vernehmen. Weitere Millionen auf der ganzen Welt werden ihre Fernseher einschalten oder mobiles Internet nutzen, um den ‘wahrscheinlich’ spannenden Wettkampf zu verfolgen. 24 Länder werden um den Sieg ringen, während auch viele Marken parallel dazu im Wettstreit liegen, um herauszufinden, wer Ruhm und Umsätze einheimst.

Durch Kampagnen aller Arten hat sich die Markenpräsenz im vergangenen Monat überall intensiviert; kaum überraschend natürlich auch im Netz. Wird E-Commerce zum Iniesta oder Müller der Marketingstrategien jener Brands, die sich entschieden haben, geschickt in diesen Kanal zu investieren?
Weiter

(3 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...


UNI-Sommerfest 2016 – Wir verlosen Karten für die heiße Nacht

Verfasst am 8. Juni 2016 von .
Screen: Universitäts-Sommerfest

Screen: Universitäts-Sommerfest

Auch in diesem Jahr gibt es in Jena wieder das Universitäts-Sommerfest. Im Rahmen einer der kürzesten Nächte des Jahres lädt das Sommerfest zum Flanieren und Genießen unter dem Motto „Brücken bauen“ ein. Am 24. Juni 2016 gibt es an fünf verschiedenen Orten zahlreiche kulturelle Aktivitäten.

Die Agenda ist prall gefüllt mit Bands unterschiedlicher Musikstile, Tanzgruppen, Theater auf den Wegen, Kinderaktivitäten und, schließlich, dem Höhepunkt der Nacht: einem fantastischen Feuerwerk am „Prinzessinnenschlösschen“. Anschließend sind alle, denen die Nacht noch zu jung ist, zum Feiern in die Villa am Paradies mit Musik und leckere Cocktails auf der Terrasse eingeladen. Das komplette Programm gib es hier.

16 Tage vor diesem magischen und tollen Event in Jena wollen wir die Gelegenheit nutzen, um die Spendierhosen anzuziehen und vier Karten zu verlosen. Keine Sorge wegen der EM16, dieser Abend ist spielfrei. Dafür muss nur eine einfache Frage kreativ beantwortet werden.
Weiter

(1 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...


Würth Pop-Up Stores – B2B-Profis in B2C-geil

Verfasst am 7. Juni 2016 von .
Quelle: D'Art

Quelle: D’Art

Zugegeben, als Unternehmen mit B2B-Fokus hat man es nicht leicht all den Buzzworten rund um die – Achtung, Buzzwort – digitale Transformation Beachtung zu schenken. Auf Konferenzen wird die Consumerization des B2B gefeiert und ebenso verkürzte Gleichungen wie B2B = B2C aufgestellt. Durchschnittliche Schraubenhersteller oder Spezial-Rohr-Hersteller fassen sich dann an den Kopf und fragen sich, was sie auf Instagram nun wirklich sollen. Auf der anderen Seite gibt es Erfolgsgeschichten wie Liebherr, die wirklich verstanden haben, wie emotionales B2B funktioniert. Die Wahrheit ist komplex und liegt irgendwo zwischen „Wir brauchen das nicht.“ und „Das ist für uns das Wichtigste!“. Doch, was bedeutet das für den Kunden? Erkennbar ist, dass B2B-Einkäufer immer stärker von ihren Erfahrungen als B2C-Endkunde geprägt sind. Doch gilt das auch umgekehrt? Gibt es nicht auch Qualitäts- und Service-Ansprüche, die der B2C-Kunde aus seiner professionellen B2B-Welt erwartet? Beispielsweise ist das Hype-Thema Same-Day-Delivery für Automobilwerkstätten schließlich seit Jahren Standard. Würth hat diese These getestet. Mit einem Pop-Up Store.

Weiter

(3 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...


Mit Storytelling zum Erfolg – Das war der Content-Commerce Summit 2016 [Recap]

Verfasst am 7. Juni 2016 von .

Quelle:Die Verbindung von Produkten und einer dahinterstehenden Geschichte scheint für viele Onlinehändler ein Buch mit sieben Siegeln zu sein. Dabei können gerade Hersteller ihren Produkten online eine Geschichte mitgeben und sich so von vielen Händlern abheben. Auf dem Content-Commerce Summit 2016 durften die Besucher genau solchen Erfolgsgeschichten lauschen.

Neben interessanten Insights in verschiedene Content-Commerce-Projekte gab es auch auch Vorträge, die sich mit dem Thema wissenschaftlich auseinandersetzten. So wurde beispielsweise die Rolle des limbischen Systems beim Neuro- und Brandmarketing vorgestellt. Wie sieht „Content meets Commerce“ also in der Praxis aus?
Weiter

(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...


Autoindustrie: Die digitalen Innovationstreiber sind angekommen! [5 Lesetipps]

Verfasst am 6. Juni 2016 von .
Source: pexels

Source: pexels

Seitdem Autos eine wesentliche Notwendigkeit zugeschrieben wird, hat die Menschheit darüber spekuliert, wie das Auto der Zukunft aussehen könnte. Der K.I.T.T-Prototyp, den Michael Knight in der bekannten 80er-Jahre-Serie Knight Rider fuhr, zeigte bereits, dass die Autos der Zukunft vor allem intelligent sein würden. 30 Jahre später sind Autos – durch das Aufkommen von Uber, die Sozialisierung mobiler Endgeräte und die Entwicklung von Hochtechnologien wie Cloud-Computing, Big-Data und dem Internet of Things – zunehmend intelligent und in naher Zukunft noch autonomer, hypervernetzt und sozial.

Dieses neue Szenario ist mit großen Veränderungen verbunden, die die gesamte Automobilbranche und sogar von ihr abhängige Märkte empfindlich zu stören drohen. Alle Beteiligten entlang der Wertschöpfungskette der Autoindustrie müssen gegenüber dem Tempo und der enormen Transformation, wie sie in anderen Branchen erlebt wird, aufmerksam sein. Die “Engineering Excellence” der alten Schule, bei der Handling, Sicherheit und Datenblatt-Werte im Mittelpunkt standen, wird diesmal nicht ausreichen, um die neuen Herausforderungen des digitalen Zeitalters zu meistern. Deshalb müssen alle Beteiligten auf dem Weg zur digitalen Transformation Gas geben, wenn sie nicht auf der Strecke bleiben wollen.
Weiter

(3 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...


Footer öffnen