von 3080 Beiträgen

Netzfund: Deine Facebook-Fotos sind aussagekräftiger als du denkst!

Verfasst am 6. Januar 2017 von .

Facebook ist mehr als nur ein Soziales Netzwerk – es ist ein Phänomen, das sehr viele Menschen anzieht. Allein im September 2016 gab es 1.18 Mrd. täglich aktive Nutzer. Für sie ist es Gewohnheit regelmäßig Fotos auf Facebook zu uploaden und ihre Stimmungen, Interessen und Meinungen mit dem Kontaktnetz zu teilen. Aber sind wir uns eigentlich bewusst, wie viele persönliche Informationen wir durch unsere Fotos preisgeben und wie Facebook diese wertvollen Infos codiert? Nein? Dann passt auf!

Seit April 2016 hat Facebook eine Objekt- und Gesichterkennungssoftware eingebaut. Diese scannt die hochgeladenen Fotos und versieht sie daraufhin mit alt tags oder „Computer Vision Tags“ (z.B. 3 People, close-up, outdoor, sky). Der Grund hierfür ist, dass auch für Menschen mit einer Sehbehinderung die visuelle Info erkennbar sein soll (z.B. durch Lesegeräte, die den Text in Sprache konvertieren).

Das ist das Ergebnis:

Screenshot: Foto von dem dotsource Facebook Profil

Foto: Screenshot des dotSource Facebook Profils

Seid ihr neugierig?

Doch wie findet man heraus, was Facebook über die eigenen Bilder weiß? Vom Computer aus könnt ihr euch entweder eine Erweiterung für den Chrome-Browser herunterladen, mit dem Facebook diese Informationen automatisch anzeigt (Achtung! Es funktioniert nur wenn Englisch als Sprache eingestellt ist!).

Oder ihr lasst euch im Browser die Code-Sicht anzeigen und sucht nach einem Text wie diesem: „Image may contain: christmas tree and plant“.

Screenshot: Foto von dem dotSources Facebook Profil

Screenshot: Foto vom dotSource Facebook Profil

Ganz schön aufschlussreich, oder? 😉

(6 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...


dotSource knackt die 10 Mio. – Happy Birthday!

Verfasst am 5. Januar 2017 von .

Dotsource11Geburstag

Happy Birthday! dotSource feiert heute bereits 11 Jahre digitalen Erfolg. Hinter uns liegt ein erfolgreiches Jahr, in dem wir in vielen Bereichen Neuland betreten und technologische Herausforderungen gemeistert haben. Doch bevor wir uns in ein neues, nicht minder spannendes und ereignisreiches Jahr stürzen, möchten wir das vergangene resümieren und einen Ausblick auf das kommende geben.

Weiter

(8 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...


E-Commerce-Vertriebskanäle als Hersteller: Der Händlershop | Teil 1

Verfasst am 4. Januar 2017 von .

Grafik:oatsy40

Grafik:oatsy40

Die digitale Revolution hält seit geraumer Zeit nicht nur im Endkunden- sondern auch im Geschäftskundenbereich Einzug. Unternehmen, die das eigene Geschäftsmodell Dekaden lang nicht verändern mussten, müssen sich nun Gedanken über die Zukunft machen. Vor allem Hersteller zerbrechen sich den Kopf, da der direkte Verkauf ohne Zwischenhändler oft genau diese verärgert.
 
Und so stellen sich einige Fragen: Wie sollen die eigenen Produkte online vertrieben werden? Reichen dafür Marktplatzangebote wie Wucato oder Amazon Business? Ist ein eigener Onlineshop die Lösung? Wie groß ist der Kanibalisierungseffekt auf den bisherigen Vertrieb? Und wie bindet man bisherige Beteiligte – allen voran die „Zwischenhändler“ – weiterhin an das Unternehmen und umgeht sie nicht einfach?

In unserem 3-Teiler zu E-Commerce-Vertriebskanälen gehen wir genau diesen Fragen auf den Grund. Teil 1 beschäftigt sich mit den Händlershops.
Weiter

(4 Bewertung(en), Schnitt: 4,75 von 5)
Loading...


Versteckte Amazon Keywords – hat jemand Meta gesagt?

Verfasst am 3. Januar 2017 von .

Quelle: flickr

Quelle: flickr

2017 wird ein prima Jahr für Amazon! Dafür muss man weder ein Prophet sein, noch bedarf es einer Portion Wahnsinn solche Aussagen zu treffen, wo das neue Jahr noch keine drei vollen Tage alt ist. Einen Player, der die Marktmacht des Internetriesen innerhalb der nächsten 12 Monate signifikant schmälert, sehe ich zumindest nicht. Grund genug die Entwicklung oder Optimierung der eigenen Amazon-Strategie weit oben auf der Agenda zu platzieren.

Weiter

(4 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...


Gartner: Die wichtigsten strategischen Tech-Trends für 2017 [5 Lesetipps]

Verfasst am 2. Januar 2017 von .

Quelle: Gartner

Quelle: Gartner

Ein neues Jahr bedeutet auch immer neue Ziele, Strategien und Projekte. Mobile hat sich für eine wachsende Zahl an Menschen weg vom Trend hin zu einem natürlichen Zustand und für Unternehmen sogar zu einem Muss entwickelt. Um sich im Rennen um Innovation an die Spitze zu setzen, bestehen die größten Herausforderungen für Unternehmen daher einerseits darin, mit dem starken Aufkommen smarter Digitaltechnologien weise umzugehen, und andererseits darin, sich Wettbewerbsvorteile zu verschaffen. Doch was sind die wichtigsten Technologietrends im kommenden Jahr, die laut Gartner kein Unternehmen verpassen darf?

Weiter

(5 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...


Netzfund: Liebes 2016, danke und Tschüss!

Verfasst am 30. Dezember 2016 von .

Ein Tweet nach der US-Wahl:

Wenn man 2016 rückwärts abspielt, bekommt Amerika einen lässigen, schwarzen Präsidenten & alle lachen über Trump. Am Ende kommt David Bowie.
@Boxenlude

Man wird das Gefühl nicht los, dass allenthalben betont wird, was für ein verkorkstes Jahr 2016 doch angeblich war. Klar, Achim Mentzel, David Bowie, Roger Willemsen, Umberto Eco, Peter Lustig, Fidel Castro, Zsa Zsa Gabor, George Michael und etliche Weitere sind verstorben. Krieg und Terror haben nichts an ihrer Sinnlosigkeit verloren und alle so: „Ey, 2016! Meh….“

Und dann kommt Google. Das Video „2016 in Search“ löst nicht gerade Zuversicht aus.

Oder doch?

Ja, klar! Kalenderjahre sind nicht per se schlecht, mies oder Müll. Was kann denn eine menschengemachte, willkürliche Einteilung von Zeit – also eine Form – für ihren Inhalt? Ein frei gewähltes Bezugssystem, dass nun unsere Perspektive verzerrt.

Wir sind es, die die Zeit mit Inhalt füllen. Mit Gedanken, Emotionen, Worten und Handlungen. Wie übel oder übetrieben großartig die Welt ist, liegt an uns. Google sagt: „Love ist out there. Search on.“ Und so sieht es aus: Liebe ist universell, also lasst uns #wenigerscheisse sein.

Lassen wir die Vergangenheit hinter uns, begrüßen wir 2017 und hängen uns rein daraus ein bemerkenswert gutes Jahr zu machen.

Handelskraft wünscht seinen Lesern einen guten Rutsch & nur das Beste für das kommende Jahr!

(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Kategorie: Netzfund der Woche

Handelskraft 2016 – Ein Jahr in Zahlen

Verfasst am 27. Dezember 2016 von .

Handelskraft RecapUnd wieder neigt sich ein Jahr dem Ende zu. Vieles ist in der dotSource und auf Handelskraft passiert: Neue Autoren, neue Whitepaper, Handelskraft Events und vor allem viele Artikel und Themen, die zehntausende Leser auf unseren Blog lockten. Kurz vor dem Jahreswechsel ist daher noch einmal Zeit für ein Recap des vergangenen Jahres.

Weiter

(6 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...


Handelskraft wünscht eine frohe digitale Weihnacht 2016!

Verfasst am 23. Dezember 2016 von .
Quelle: (c) dotSource

Quelle: (c) dotSource

Nur noch wenige Stunden bis Heiligabend!

Die Mehrheit der Geschenke ist schon zu Hause angekommen und liegt jetzt eingepackt an einem geheimen Ort. Die Last-Minute-Käufer prüfen ungeduldig das Tracking der Bestellungen, die Reisenden verbringen ihre Zeit damit Musik zu streamen oder Nachrichten und Fotos via Messaging-Apps zu senden, Jugendliche nehmen noch schnell ein Video mit musical.ly auf und die wenigen Mitarbeiter, die noch im Büro sind, hauen noch einmal in die Tasten bevor es in den wohlverdienten Feierabend geht!

Digital ist es überall… daher möchten wir all unseren treuen Lesern eine fröhliche digitale Weihnachtszeit im Kreise ihrer Lieben wünschen! ❤️🎅

Nicht nur die Handelskraft-Mannschaft, sondern auch das ganze dotSource-Team wünscht frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr! 🎄🌟

(4 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...


Netzfund: Danke an die wirklichen Weihnachtselfen der digitalen Ära

Verfasst am 23. Dezember 2016 von .

In unserem letzten Netzfund des Jahres möchten wir an eine Personengruppe denken, die sehr wichtig ist, um ein erfolgreiches digitales Weihnachten zu feiern. Wisst ihr, wer gemeint ist?

Die Paketboten! 🎁🎁🎁

Warum? Weil es ohne sie auch kein fröhliches digitales Weihnachten gäbe! Sie sind die wirklichen Weihnachtselfen der digitalen Ära. Jeden Tag bringen sie fleißig und geduldig stapelweise Pakete (5 Tonnen) und steigen endlose Treppenstufen (4100) auf und ab, damit alle Geschenke pünktlich unter dem Weihnachtsbaum liegen.

Deswegen möchten wir „DANKE“ sagen für eure unentbehrliche Arbeit! In diesem Video vom Bayerischer Rundfunk Pulse könnt ihr inspierende Ideen entdecken, um einfach mal Danke zu sagen! Ein Tipp: #lovezettel 😉

Also lasst uns alle ein bisschen Liebe verteilen, ist schließlich auch gut fürs Karma! 🎅🎄

(5 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...


Amazon Business: B2B-Features im Test

Verfasst am 22. Dezember 2016 von .
Amazon Business Header

Screenshot: Amazon Business

Zum Ende des Jahres ist Amazon noch einmal in die Vollen gegangen. Erst startete der Onlinehändler mit Amazon Go einen Frontalangriff auf Supermärkte, nun hat er auch den B2B-Marktplatz Amazon Business in Deutschland an den Start gebracht. In den USA läuft der B2B-Verkauf bereits seit 2015 auf Hochtouren, mehr als 45.000 Händler sind dort schon online. Amazon löste mit seinem B2B-Marktplatz den Dienst Amazon Supply ab, den es 2012 ins Leben gerufen hatte.

Weiter

(4 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...


Footer öffnen Startseite zurück zur Startseite