Youtube: auch die Türkei unterbindet user generated content

Verfasst am 22. Januar 2008 von .

youtube_tuerkei_zensur.pngDa unschöne Aussagen (Affe) über den vor Ewigkeiten verstorbenen Staatsgründer der Türkei gesetzlich untersagt sind, wurde youtube gestern schon wieder für den Bosporus gesperrt. Das ist übrigens kein Video-Phänomen, sondern ein Web2.0-Phänomen. Die Grenzen zwischen bürgerlichem und professionellem Journalismus zerfließen eben (siehe NEWSKRAFT) und brisante Themen der lieben Menschheit (erinnert sich noch jemand an Burma?) werden so mancherorts absolut ungern unabhängig belassen:

Weltkarte der Web 2.0-Zensur

Die Verbreitung nutzergenerierter Web-Inhalte wird von immer mehr Staaten als Bedrohung angesehen, die den Anstieg der Akzeptanz mittels legaler und technischer Mittel unterbinden und kontrollieren wollen.

Quellen: readers-edition, tagesspiegel



2 Reaktionen zu “Youtube: auch die Türkei unterbindet user generated content”

  1. Peté

    Am 22. Januar 2008 um 22:21 Uhr

    Und sowas will Mitglied der EU sein? LOL
    So wird es die Türkei wohl nie schaffen … eher wohnen alle Türken in Deutschland. 😀

  2. Peté

    Am 22. Januar 2008 um 22:22 Uhr

    Ich meinte “Und sowas will Mitglied der EU werden?”

Startseite zurück zur Startseite