Netzfund: Usability und CX für Onlineshops sind total überschätzt!

Verfasst am 28. Juli 2017 von .

Im Internet ist alles möglich. Und jeden Tag finden sich unzählige Beispiele, um diese Aussage zu bestätigen. Der Zugang zu Wissen ist in Reichweite. In ein paar Minuten kann jeder einen rustikalen Onlineshop zusammenbauen und live gehen.

Wer hat gesagt, dass hochwertige Usability-Anforderungen, neueste CI-Elemente und eine nahtlose und bequeme Nutzererfahrung überhaupt nötig sind? Ein Lebensmittel-Lieferservice aus Jena beweist, dass ein Onlineshop mit kaum ausgeklügelten Funktionalitäten sehr gut funktioniert kann! Wer braucht schon Amazon Fresh!? Wir in Jena haben JenKauf.de!

Screenshot: JenKauf.de

Screenshot: JenKauf.de

Das Erfolgsrezept: Ein paar HTML-Code-Künste aus der Prähistorie zusammen mit ein paar „sexy“ Funktionalitäten wie der Suche nach Produktnummern scheinen ausreichend für diese freundlichen Lieferanten, die im Urlaub waren, wie der schöne und lockere rote Text auf der Homepage verrät.

Screenshot: JenKauf.de

Screenshot: JenKauf.de

Wird der Service so einfach und bequem wie der Onlineshop sein? Ich kann es kaum erwarten es auszuprobieren! Vielleicht ist es nicht wie es scheint… ich lasse mich überraschen!

(3 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...



Eine Reaktion zu “Netzfund: Usability und CX für Onlineshops sind total überschätzt!”

  1. Klaus K

    Am 28. Juli 2017 um 13:10 Uhr

    Schöner Beitrag, sehr praxisnah und offen!

Startseite zurück zur Startseite