KI als Kunst-Visionär: Von NFT bis Van Gogh [Netzfund]

KI als Kunst-Visionär: Von NFT bis Van Gogh Netzfund
Quelle: Redd | unsplash

Künstliche Intelligenz ist eine der revolutionärsten technologischen Entwicklungen unserer schnelllebigen Zeit und dennoch nicht auf ihrem Höhepunkt angekommen. Doch bereits auf ihrem jetzigen Stand, hat sie das Potential, ganze Industrien zu verändern. Deshalb spielt sie auch in vielen Unternehmen eine wichtige Rolle und unterstützt dabei, zielführende Business-Entscheidungen zu treffen.

Jedoch ist und kann KI mittlerweile noch viel mehr. Sie ist fungiert als Musiker, Naturwissenschaftler und nun auch als Künstler: Die KI »DALL-E 2« eröffnet dank Deep Learning nicht nur Privatpersonen, sondern auch Unternehmen branchenübergreifend ganz neue Möglichkeiten bei der Erstellung von Content.

KI sorgt für einzigartigen Content auf Social Media

Memes, GIFs und Videos, wo man nur hinschaut: Bilder haben im Netz, insbesondere auf Social-Media-Plattformen wie Instagram, einen ganz neuen Stellenwert eingenommen. Und das Interesse daran wächst weiter!

Um die Aufmerksamkeit von Nutzerinnen und Nutzern für sich zu gewinnen, spielt visueller Content eine besondere Rolle im Digital Marketing. Das hat jedoch auch dazu geführt, dass Bilddatenbanken, wie beispielsweise Adobe Stock oder iStock, erschöpft sind. Dieselben Bilder werden wiederholt eingesetzt und stehen auch der Konkurrenz zur Verfügung. Unique ist das schon mal nicht. Doch die KI DALL-E 2 kann dieses Problem jetzt lösen.

KI zeigt, was sie kann

Entwickelt wurde sie vom KI-Spezialisten »OpenAI«. Bekannt wurde das Unternehmen mit Sitz in San Francisco bereits für Tech-Innovationen wie »GPT-3« (Generative Pre-trained Transformer 3). Einem Tool zur computerbasierten Textgenerierung basierend auf Deep Learning.

Auch DALL-E 2 funktioniert auf Grundlage dieser Technik: Die programmierten KI-Algorithmen ähneln denen eines menschlichen Gehirns. Deshalb wird die Algorithmus-Struktur auch als neuronales Netz bezeichnet. Es besteht aus miteinander verbundenen Netzwerk-Schnittstellen. Diese lassen die KI lernen, Muster auf die gleiche Weise zu erkennen, wie es das menschliche Gehirn und Nervensystem tut. Werden der KI Daten zu gespielt, lernt sie von ihnen.

Das Ganze funktioniert aber weniger komplex als es zunächst klingen mag: Für Nutzerinnen und Nutzer jedenfalls. Diese formulieren ihre Gedanken, welche die KI verbildlichen soll, in einen Satz und tippen ihn dann in das vorgegebene Textfeld. Und schon generiert die KI mehrere Bildvarianten.

Welche Kunstwerke bisher aus der KI hervorgegangen sind, seht ihr hier:

Eine Schüssel voll Suppe, die ein Portal in eine andere Dimension ist

Eine blonde Prinzessin reitet auf einem weißen Pferd auf der Wiese

Ein Panda fährt Skateboard in Santa Monica

Die Werke generierte der Algorithmus in kürzester Zeit. Er realisiert so gut wie jede Texteingabe und da die KI die Kunst auch nicht beurteilt, sind der Fantasie wirklich keine Grenzen gesetzt.

KI für unbegrenzte Möglichkeiten

Dass diese Technologie nicht nur für Privatpersonen von Vorteil ist, liegt auf der Hand. So wäre es DALL-E 2 im Online-Marketing beispielsweise möglich, mit seinem produzierten Content eine neue, einzigartige Brand Experience schaffen. Oder er könnte beispielsweise

  • für Makler als Innenarchitekt agieren und die Immobilieneinrichtung sowie -dekoration automatisch generieren
  • eigene NFT-Serien produzieren
  • PowerPoint-Präsentationen automatisch erstellen
  • in der Zukunft als Streaming-Dienst für eigene Filme eingesetzt werden

Bevor all das aber wirklich mit DALL-E 2 realisiert werden kann, müssen wir uns noch etwas gedulden. Trotzdem: Die KI hat bisher einige wunderbare Bilder für seine Nutzerinnen und Nutzern geschaffen und bietet einen Ausblick in ihren zukünftigen Einsatz. Für uns ein klarer Win der Woche!

KI im Data-driven Business: Whitepaper jetzt kostenfrei herunterladen!

Künstliche Intelligenz WhitepaperVon der Unterstützung bei komplexen Entscheidungen, über die Automatisierung alltäglicher Prozesse bis hin zu konkreten Verbesserungen des Kundenservices: Das Einsatzspektrum von Künstlicher Intelligenz ist breit, wie DALL-E 2 uns zeigt.

Im Whitepaper »Künstliche Intelligenz – 25 Use-Cases, um mit KI erfolgreich zu sein«, erhaltet ihr einen Einblick in die Entwicklung von KI in den letzten Jahren. Ihr erfahrt unter anderem auch anhand branchenübergreifender Praxisbeispielen, welche innovativen Ansätze die Technik bereits ermöglicht, wer als die Big Player konkreter KI-Services gelten und wie sie euch dabei unterstützen kann, erfolgreich im Data-driven Business zu agieren.

Füllt jetzt das Formular aus und erhaltet ein kostenfreies Exemplar direkt in euer Postfach:

(5 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar