Netzfund der Woche

Am Freitag erscheint wöchentlich der Netzfund. Besonders lustige Ereignisse der Woche werden hier vorgestellt. Aber auch virale Kampagnen, die mit einem interessanten Video oder Bild viel Aufmerksamkeit erreichten, werden von uns mit einem Netzfund geehrt. Auch nerdige Seiten unserer Autoren äußern sich immer wieder im Freitags-Spaß und sollten daher nicht immer ganz ernst genommen werden. Mit diesen amüsanten und inspirierenden Artikeln entlassen wir unsere Leser ins wohlverdiente Wochenende.

Kategoriesuche

Digitale Musikschule in Zeiten der Corona-Krise – #JenalerntUkulele [Netzfund]

Jena lernt Ukulele mit Youtube
Quelle: dotSource

Die Corona-Krise hat unseren Alltag ganz gehörig durcheinandergewirbelt. Die Schulen haben für die nächsten Wochen dicht gemacht und die Schülerinnen und Schüler müssen zuhause bei Hausaufgaben begleitet und abseits davon beschäftigt werden. Über seine ersten Tage im Family Office hat unser Kollege Sam diese Woche bereits berichtet. Kurz zusammengefasst:Es ist nicht immer einfach und jede Idee, die Kinder zu beschäftigen, Gold wert 😉

Der Jenaer Musiklehrer Philipp Schäffler kam in dieser Situation auf die tolle Idee, auf seinem YouTube-Kanal Ukulele-Unterricht zu geben. Sein Motto: Wenn man in der aktuellen Situation schon zuhause bleiben muss, dann kann man die Zeit ja damit verbringen, Musik zu machen und ein Instrument zu lernen.

Zum Beitrag
(5 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

School’s out for … [Netzfund]

School’s out for ...
Quelle: pexels

Seit Anfang des Jahres dominiert das Coronavirus die Nachrichten und immer deutlicher auch unseren Alltag. Homeoffice statt Büro, leere Regale in Supermärkten, geschlossene Unis und Schulen.

In der chinesischen Metropole Wuhan, die als Epizentrum des Virus gilt, haben Schüler und Schülerinnen schon seit Januar schulfrei. Lernfrei haben sie jedoch ganz und gar nicht. Doch Not macht erfinderisch, auch wenn es darum geht, nervige Hausaufgaben zu umgehen.

Zum Beitrag
(1 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

»Pitch« und die Next Generation of Presentation [Netzfund]

»Pitch« und die next Generation of Presentation
Quelle: pexels

Microsofts PowerPoint, Google Slides oder Keynote von Apple sind die Herrscher der Präsentationssoftware. Weltweit arbeitet eine Milliarde Menschen damit. Laut Schätzungen werden täglich mehr als 30 Millionen Präsentationen allein mit PowerPoint erstellt. Ein ganz schön großer Brocken.
Aber warum erzählen wir all das?

Die drei Giganten von Microsoft, Google und Apple kämpfen seit jeher um den Platz der einzig wahren Präsentationssoftware. Doch mit »Pitch« stürzt sich nun ein Newcomer in die Schlacht mit dem ehrgeizigen Ziel,  die amtierenden Könige vom Thron zu stoßen.

Zum Beitrag
(4 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

KI & AR als Make-up Artists [Netzfund]

KI & AR verändern die Beauty-Branche
Quelle: pexels

Künstliche Intelligenz und Augmented Reality sind zwei der Top-Themen, wenn es um neue Technologien und Innovationen geht. Neben Vorhersagen von Nutzerverhalten, Chatbots im Kundenservice, autonomem Fahren und virtuellen Charakteren im Gaming, gibt es für die Technologien noch viele weitere Einsatzbereiche.

Eine Branche aber, die den meisten eher nicht in den Sinn kommt, wenn man über KI oder AR spricht, ist der Beauty-Markt. Doch auch hier gibt es Spannendes zu entdecken, wie unser Netzfund der Woche zeigt.

Zum Beitrag
(5 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Mule legalized – vom Reisenden zum Kurier [Netzfund]

Mule legalized Netzfund
Quelle: pixabay
Das Flugzeug als Reisemöglichkeit ist mittlerweile gang und gäbe. Ob nun Economy-, Business- oder First-Class – für jeden ist etwas dabei. Fliegen ist häufig zwar die schnellere, nicht immer aber die billigste, Reisevariante, dafür aber mit umso mehr Folgen für die Umwelt verbunden. Hält dennoch niemanden – oder noch nicht genug – davon ab, zu fliegen. Außer Greta natürlich.

Wie viel Nachhaltigkeit in der Idee von »Mule« steckt, wird sich zeigen. Grundlegend ging es den Entwicklern der App um die Frage, wie man das kostspielige Unterfangen mit einer kleinen Provision und einem Weg weniger wieder ausgleichen kann. In den Urlaub, zu Besuch oder zur Konferenz – mit der App kann jeder zum Kurier werden und nebenbei Geld verdienen. Der einzige Haken: Man muss ein fremdes Paket auf seinen Flug mitnehmen.

Zum Beitrag
(3 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Tesla – Cybertruck im Sharing-Modell? [Netzfund]

Tesla bietet bald seinen eigenen Carsharing-Dienst an.
Quelle: pexels

Mit Ankündigungen hielt sich Tesla-Chef Elon Musk in den vergangenen Monaten nicht zurück: Der Bau einer Gigafactory in der Nähe von Berlin. Die Vorstellung des unter Auto-Fans kontroversen Cybertrucks – ein vollelektrischer Pick-Up im futuristischen Science-Fiction-Look. Oder auch das neue Tesla-Flaggschiff Model Y, dass bekannten SUV-Herstellern wie Daimler oder BMW, das Leben schwer machen soll.
Und jetzt das: Ein Tesla-Carsharing-Service?

Zum Beitrag
(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Amazon Dating: Freundin online bestellen leicht gemacht [Netzfund]

Amazon Dating
Quelle: pixabay

Es ist wieder soweit: Valentinstag. Der Tag der Liebenden. Nicht ohne Grund steigen die Verkaufszahlen von Blumen, Süßigkeiten und Buchungen von romantischen Dinnern in die Höhe. Schon im Mittelalter war es Brauch, der Geliebten einen Blumenstrauß zu überreichen. Eine Volksüberlieferung besagt, dass ein Mädchen denjenigen heiraten werde, den es am Valentinstag als ersten Mann erblickt.
Aber ganz unter uns, wem gefällt denn eine kleine Aufmerksamkeit seines/seiner Liebsten nicht?

Den Singles wahrscheinlich. Wer mag schließlich allein am Tag der Liebe sein?

Niemand, genau. Deshalb hat sich das US-amerikanische Kreativ-Duo Ani Acopian und Suzy Shinn in Zusammenarbeit mit der Softwarefirma Thinko ein ganz neues Konzept ausgedacht: »Amazon Dating«.

Zum Beitrag
(6 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

#ichmagsdigital – auch meinen Kassenbeleg [Netzfund]

#ichmagsdigital Kassenbon
Quelle: Unsplash

Feierabend. Noch kurz ein Abstecher in den Supermarkt und zwei, drei Kleinigkeiten fürs Abendessen kaufen. An der Kasse wirst du gefragt, ob du einen Beleg brauchst. Tsss. Wofür? Kopfschüttelnd verneinst du die Frage. Tja, aber der Bon wird dennoch gedruckt. Denn mit dem Jahreswechsel kam auch die Bonpflicht. Bitte, was?

Zum Beitrag
(12 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Facebook-Orakel prophezeit wieder mehr Social in Social Media [Netzfund]

Das Orakel von Facebook hat gesprochen.
Quelle: pexels

2020 ist da. Und zu Jahresbeginn setzen sich viele Menschen (gute) Vorsätze. Besondere Ziele, die man im neuen Jahr erreichen will, wie zum Beispiel Abnehmen, Sport machen oder vielleicht auch das neue Trendbuch lesen😉.

Im letzten Jahrzehnt machte Facebook-Chef, Mark Zuckerberg, seine Vorsätze öffentlich und postete seine Vorsätze jeweils zu Beginn eines jeden Jahres. Doch 2020 ändert der Facebook-Gründer seine Routine.

Zum Beitrag
(6 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Augmented-Reality statt Kochbuch [Netzfund]

AR_statt_Kochbuch
Quelle: pixabay
Nasse, fettige oder schmutzige Finger – aber irgendwie muss die nächste Seite im Kochbuch umgeblättert oder auf dem Handy runter gescrolled werden. Da muss man schon mal den Fingerabdruck auf dem Display oder im Buch riskieren … oder vielleicht auch nicht?

Die Münchner Studentin, Vivien Bardosi, hat sich genau diesem Problem angenommen. Für ihre Masterarbeit entwickelte sie eine AR-Kochapp, mit der man kein Kochbuch mehr braucht.

Zum Beitrag
(7 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...