Netzfund: Dinge, die offline noch mehr nerven als online – Geoblocking

Verfasst am 8. April 2016 von .

So kann politische Kommunikation auch aussehen. Die Europäische Kommission hat ein unterhaltsames und aufklärendes Video produziert, das zeigt, warum Handelsgrenzen innerhalb eines Binnenmarktes Unsinn sind. “Ja, und?” fragt sich der Online-Shopper und schiebt ein “Im global vernetzten digitalen Handel gibt es keine Schranken!” hinterher. Aber es gibt sie eben doch, die Ungleichbehandlung auf Grund von Herkunft. Das ganze nennt sich Geoblocking und gehört nach Auffassung des BEUC abgeschafft.

Geoblocking goes offline. Unser Netzfund der Woche:

(4 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Kommentare deaktiviert für Netzfund: Dinge, die offline noch mehr nerven als online – Geoblocking

Kategorie: Netzfund der Woche


Kommentarfunktion ist deaktiviert

Startseite zurück zur Startseite