SEO für B2B Unternehmen [neues Whitepaper]

Verfasst am 20. September 2016 von .

Quelle: fotolia

Quelle: fotolia

Im deutschsprachigen B2B-Sektor herrscht bei vielen Herstellern die Meinung vor, dass man sich in einem Bereich bewege, der in erster Linie vom Direktvertrieb und der direkten Kundenbeziehung lebt. Stichwort: face-to-face. Dabei verpassen sie die Erkenntnis, dass sie es häufig mit ROPO-Käufern (research online – purchase offline) zu tun haben. Wer seiner Zielgruppe keinen digitalen Einstiegspunkt im Netz bietet, vergeudet so wertvolles Potential. Doch mit einer Website allein ist es nicht getan. Um sich im Kampf um Aufmerksamkeit und Sichtbarkeit im Netz durchzusetzen, müssen die Spielregeln der Suchmaschinenoptimierung (SEO) auch im B2B eingehalten werden. Wir zeigen, was man tun muss!

B2B Suchmaschinenoptimierung lohnt sich!

Wo wird in der Regel die Suche nach einem Produkt oder einer Dienstleistung im deutschen B2B-Bereich gestartet? Die Antwort auf diese Frage scheint nach einer aktuellen Studie von Google/Millward Brown Digital sehr eindeutig: 89 Prozent der Befragten beginnen ihre Suche für die Einkäufe ihrer Unternehmen auf Suchmaschinen wie Google.

Dabei gilt jedoch die Aussage: Die ersten Plätze zählen. Eine Studie von Sistrix zeigt, dass die Klickwahrscheinlichkeit des Ergebnisses einer Suche in Google unmittelbar mit seiner Position auf der Suchmaschinenergebnisseite verbunden ist.

99,1 Prozent aller Klicks erfolgen auf den Positionen 1 bis 10. Für die restlichen Seiten bleiben damit nur 0,9 Prozent der Klicks übrig. Daraus folgt, dass das Positionieren auf den ersten Plätzen für relevante Suchanfragen schon jetzt einer der wichtigsten Faktoren für den Erfolg eines Unternehmens im B2B-Bereich ist.

Die hohe Relevanz der Suchmaschinenoptimierung ist aber noch nicht im deutschen B2B-Bereich erkannt worden – laut einer Studie von Click Effekt. Nur sehr wenige Unternehmen haben bereits aktiv Maßnahmen zur Verbesserung ihrer Sichtbarkeit in den Suchmaschinen realisiert. Ein Drittel der analysierten Unternehmen ist praktisch unsichtbar in Suchmaschinen, während nur 10 Prozent der Unternehmen eine technisch optimierte und suchmaschinenfreundliche Website besitzen.

Aus solchen Daten lässt sich ein großes ungenutztes Potential für die deutsche B2B-Branche ableiten: Wer es schafft, seinen Shop auf den Suchergebnisseiten der Suchmaschinen optimal zu positionieren, kann nahezu konkurrenzlos viele potentielle Neukunden erreichen.

Drei Ebenen der Suchmaschinenoptimierung

  • technische Onpage-SEO
    Die rein technische Optimierung, die dafür sorgt, eine bessere »Suchmaschinenfreundlichkeit« einer Website zu leisten
  • inhaltliche Onpage-SEO
    Die Optimierung der Inhalte der Seite, um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, bei relevanten Suchbegriffen in den ersten Positionen zu erscheinen
  • Offpage-SEO
    Der langfristige Aufbau von Reputation der Website durch die Gewinnung von themenrelevanten »Backlinks« (Rückverweisen) von anderen Websites

Jetzt Kostenloses Whitepaper herunterladen

Whitepaper SEO für B2B-UnternehmenDie gezielte Suchmaschinenoptimierung ist unerlässlich und eine langfristige Investition in den Erfolg der eigenen Seite: Schafft man es, seine Website für relevante Suchanfragen gut zu positionieren, erhält die Seite kostenlosen und hochqualifizierten Traffic. Worauf es bei technischer und inhaltlicher Onpage-SEO sowie Offpage-SEO ankommt, zeigen wir ausführlich im aktuellen Whitepaper »SEO für B2B-Unternehmen«.
Hier kostenlos herunterladen!

(3 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Kommentare deaktiviert für SEO für B2B Unternehmen [neues Whitepaper]



Kommentarfunktion ist deaktiviert

Startseite zurück zur Startseite