Autoren Archiv


Sara Herrera


Netzfund: Von wegen ALTER Schwede!

Verfasst am 20. April 2018 von .
Quielle: pexels

Quelle: pexels

Nachhaltigkeit ist ein großes Schlagwort der heutigen Zeit. In immer mehr Branchen setzt sich der Wunsch nach klima- und umweltfreundlichen Maßnahmen durch. Das Attribut: nachhaltig erhält auch in der digitalen Welt immer mehr Aufmerksamkeit. Zum Glück.

Weiter


Über Studien und Erfolgsrezepte – Das ECC Forum in Köln [RECAP]

Verfasst am 19. April 2018 von .

Quelle: IFH Köln

Quelle: IFH Köln

Voice Assistants, Shopbots und Customer-Centricity. Auf dem ECC Forum 2018 in Köln wurden »neue Wege zum Kunden« aufgezeigt und spannende Einblicke von erfolgreichen Unternehmen präsentiert, die ihren ganz eigenen Weg mit und zur Digitalisierung gefunden haben.

Weiter


Wie sieht die digitale Zukunft der »Home & Living«-Branche aus?

Verfasst am 19. April 2018 von .
Quelle: Photo by Davide Cantelli on Unsplash

Quelle: Photo by Davide Cantelli on Unsplash

Von Lingerie über Handwerkerbedarf bis zu Möbeln: alle erdenklichen Waren sind aktuell im Internet kaufbar. Die Digitalisierung fordert alle Branchen, aktiv zu werden. Filialen rüsten sich mit neuen Technologien und bieten moderne Cross-Channel-Services an. Gleichzeitig werden neue Onlineshops relauncht.

Der Onlinehandel mit Möbeln steht noch am Anfang und kann sich beispielsweise nicht mit der Fashion-Branche messen. Jedoch entwickeln die Möbelhändler durchweg Strategien für den erfolgreichen Verkauf über einen Onlineshop oder aber für die Verbindung der Off- und Online-Welten.

Um Stärken und Schwächen der einzelnen Möbelhändler hinsichtlich ihres Webauftritts sowie der Cross-Channel-Verzahnung zu identifizieren, haben wir den brandneuen dotSource Digital-Success-Index anhand verschiedener Faktoren festgelegt. Damit kannst du erfahren, wie hoch der Grad der Digitalisierung des jeweiligen Händlers (Cross-Channel, wie Ikea oder Roller sowie Online-Pure-Players, wie Otto oder Wayfair) aus dem Bereich »Home & Living« ist.

Weiter


CRM ist bereits die wichtigste Software für Unternehmen [5 Lesetipps]

Verfasst am 16. April 2018 von .
Quelle: arahan - Fotolia

Quelle: arahan – Fotolia

Die Customer Journey nachzuvollziehen, wird immer komplizierter, denn Touchpoints, Kommunikationskanäle und Kundendaten haben sich verdoppelt. Immer mehr Unternehmen implementieren eine CRM-Software, um die diesbezüglichen Aufgaben effektiv zu verwalten und so die Kundenbeziehung zu stärken.

Daher überrascht es nicht, dass der CRM-Software-Markt weiterhin rasant wächst und die CRM-Software bei den Marketingabteilungen zunehmend an Bedeutung gewinnt. Der führende Anbieter Salesforce wächst zudem kontinuierlich. Unsere Webinarreihe, die morgen startet, widmet sich exklusiv dem Thema CRM und Marketing-Automation mit den verschiedenen Salesforce-Lösungen.

CRMs sind bereits das wichtigste Tool für Händler, Hersteller und Marken. Das können wir zumindest mit den Daten aus der neusten Schätzungen von Gartner schließen.

Weiter


Netzfund: Retro ist das neue Neu

Verfasst am 13. April 2018 von .
Quelle: pexels

Quelle: pexels

Der Hype um das Nostalgische nimmt kein Ende. Es scheint, als blühe die Retro-Liebe in der mobilen Welt gerade erst so richtig auf. Nach der Neuauflage des Kult-Knochens 3310 im vergangenen Jahr stellte der Nokia Partner HMD Global auf dem MWC in Barcelona mit dem 8110 nun den nächsten Klassiker aka 8810 vor.

Weiter


Full-Service-E-Commerce: So kalkulierst du deine Kosten genau

Verfasst am 12. April 2018 von .
Photo by Volkan Olmez on Unsplash

Photo by Volkan Olmez on Unsplash

Der Einstieg in den Online-Handel bedeutet für Unternehmen, mehr potenzielle Kunden zu erreichen, Unternehmensprozesse effizienter zu gestalten, um sich von den Konkurrenten abzuheben, leichter die Internationalisierung ihres Digital Business zu schaffen und Umsätze anzukurbeln. Die Wandlungsprozesse im Kaufverhalten betreffen alle 54,2 Millionen Onlinekäufer, die für das Jahr 2022 in Deutschland prognostiziert werden.

Auch für den B2B-Handel bietet ein Onlineshop großes Potenzial. In Deutschland gibt es 2,3 Millionen Unternehmen,von denen nur 58.000 einen Onlineshop haben. Der Anteil der deutschen Unternehmen mit einem (B2B-) Onlineshop ist mit knapp 5.500 noch deutlich niedriger. Es sieht so aus, als würden Unternehmen dieses Potenzial nicht nutzen. Aber woran liegt das?

Gründe sind zum einen Unsicherheit und Angst vor Veränderungen, zum anderen fehlende Ressourcen und Know-how. Die Lösung können Agenturen und Dienstleister bieten. Langjährig gewonnene Expertise und Best Practices werden als »Full-Service-Dienste« angeboten.

Im Bereich E-Commerce managen sie den gesamten E-Business-Prozess von der Auftragserfassung bis zur Zahlungsabwicklung. So ist der Einstieg in die Digitalisierung schnell und risikoarm möglich, ohne dass das Unternehmen zusätzliches Personal einstellen und hohe Anfangsinvestitionen in Kauf nehmen muss. Das Projekt für unseren Kunden „HUBER Packaging Group“ spricht für sich.
Wir haben bereits vorgestellt, welche Vorteile die Rundumlösung für Unternehmen bieten kann, welche Bestandteile der Full-Service-E-Commerce üblicherweise umfasst und wie man einen erfolgreichen Full-Service-Ablauf in der Praxis umsetzen kann. Heute zeigen wir, welche Kosten für das Full-Service-Paket berücksichtigt werden sollten.

Weiter


Besucherrekord auf der #AFBMC [Recap]

Verfasst am 10. April 2018 von .

Facebook – 2,1 Milliarden aktive Nutzer, 70 Millionen Unternehmen. Das „Baby“ von Mark Zuckerberg ist mit 14 Jahren mittlerweile zum „Teenager“ gereift. Freilich nur altersmäßig, sonst wäre Facebook eher mit einer Person im besten Alter zu vergleichen. Mit Instagram, WhatsApp und Oculus VR adoptierte Mark Zuckerberg weitere Mitglieder in seine Familie. Die Zugkraft der Sozialen Medien steigt Jahr für Jahr und damit auch die Anforderungen für Unternehmen.

Wie erreiche ich meine Kunden? Wie mache ich mir den geheimen Facebook-Algorithmus zu Nutze? Wie entsteht der perfekte Instagram-Post? All diese und viele weitere Fragen versuchte die AllFacebook Marketing Conference zu beantworten. Wir waren zu Gast und erzählen euch von unseren Eindrücken.

Weiter


Google verbessert Online-Shopping-Angebot für Händler [5 Lesetipps]

Verfasst am 9. April 2018 von .
Quelle: pexels.com

Quelle: pexels.com

Die Übermacht von Amazon im Leben eines Käufers wurde deutlich, als Amazon SEO an Bedeutung zu gewinnen begann und seit die Mehrheit der Suchanfragen auf Amazon stattfinden. Seitdem hat Google, als größte Suchmaschine der Welt, die eigene Führungsposition in der Produktsuche bedroht gesehen. Aber sie ist nicht untätig geblieben.

Die letzte Erweiterung, das „Shopping Actions Programm“, bietet große Vorteile für Nutzer, Händler und Marken. Davon können vor allem Einzelhändler profitieren und ihre Produkte nun ohne Amazon erfolgreich verkaufen.

Weiter


Netzfund: Der gepimpte Mensch

Verfasst am 6. April 2018 von .
Quelle: pixabay

Quelle: pixabay

Die Osterfeiertage liegen hinter uns. Viele Menschen verbinden diese Zeit mit Verzicht. Neben dem traditionellen Fasten sind Low-Carb, Low-Fat, Trennkost oder die Paleo-Diät weit verbreitete Lebensweisen. Es gibt eine Vielzahl an verschiedenen Diäten und genauso viele Gründe warum Menschen ihre Ernährungsweise kurz- oder längerfristig ändern.

Weiter


Mobile-First Index und Voice-Search bestimmen die zukünftige SEO

Verfasst am 5. April 2018 von .
Quelle: unsplash.com

Quelle: unsplash.com

Vom 20. bis 21. März 2018 fand im Internationalen Congress Center in München die SMX (Search Marketing Expo) statt. Auf dieser Konferenz konnten wir in Erfahrung bringen, dass die Themen Voice Search und Google’s Mobile-First Index in Zukunft eine sehr große Rolle spielen werden. Dabei ging es um die Nutzung von Voice Search und wie es in Zukunft unser Suchverhalten verändern wird. Außerdem stellte sich die Frage, ob Voice Search relevant für SEO sein wird.

Ein spannendes Thema, welches uns dieses Jahr erwarten wird, ist der Mobile-First Index von Google, da Google bereits mit dem Rollout begonnen hat. In unserem heutigen Artikel erklären wir, welche Auswirkungen diese neue Erweiterung hat und auf welche Aspekte Shopbetreiber achten sollten, um in einer zunehmenden mobilen Welt relevant zu bleiben.

Weiter


Startseite zurück zur Startseite