“Der Schlüssel zum Erfolg ist aus Fehlern zu lernen” – Handelskraft-Speaker Yves Lüthi im Interview

Verfasst am 26. Januar 2017 von .

Yves Lüthi -  Head of Product bei Geschenkidee

Yves Lüthi – Head of Product bei Geschenkidee.ch

Auf der Suche nach einer ganz bestimmten Sache konnte man früher beim Einkaufsbummel in der Stadt schier verrückt werden. Manchmal musste man sich dann mit etwas Ähnlichem begnügen, weil einfach nichts Besseres zu finden war. Heutzutage eröffnet uns das Internet eine ganze Welt an Möglichkeiten, in der zahlreiche Player mit von der Partie sind, um riesige Produkt- und Servicepaletten aus aller Welt mit nur einem Klick verfügbar zu machen und so für Kunden zur Inspirationsquelle Nummer eins zu werden.
 
Im harten Wettbewerb des B2C-Onlinegeschäfts wusste unser Kunde Geschenkidee.ch seine Karten auszuspielen und konnte sich als größter Online-Anbieter von Geschenken, Wohnaccessoires und Lifestyle-Produkten in der Schweiz etablieren.
 
Im Interview mit Handelskraft verrät Yves Lüthi, Head of Product bei Geschenkidee.ch, wie wichtig es ist, aus Fehlern zu lernen, um Erfolgsgeschichten zu schreiben. Außerdem erklärt er, welchen Herausforderungen sich Unternehmen stellen müssen, um im Online-Rennen nicht auf der Strecke zu bleiben. Bei der Handelskraft 2017 am 23. März hält Yves Lüthi einen Impulsvortrag zum Thema „Why success always starts with failure“.

Warum denkst du, dass Erfolg immer mit Fehlern beginnt?

Dass zu Erfolg auch Fehlschläge gehören, lernen wir bereits in unserer Kindheit. Gehen haben wir nur gelernt, indem wir immer wieder gestürzt sind. Ebenso erlernen wir das Fahrradfahren. Auch im zwischenmenschlichen Bereich lernen wir durch Fehler, da wir uns reflektieren müssen, um es beim nächsten Mal besser zu machen. Genauso funktioniert das auch im Projekt- oder Produktmanagement. Zur Umsetzung eines Projekts entscheiden wir uns immer für den Weg, der uns am erfolgversprechendsten erscheint. Trotzdem kann es passieren, dass wir stolpern und stürzen und deshalb Termine nicht eingehalten oder Ziele nicht erreicht werden können. Der Erfolg beginnt oft mit der Erkenntnis und Einsicht, einen Fehler gemacht zu haben. Nur wer sich Fehler eingestehen kann, kann agil bleiben und seine Herangehensweise laufend perfektionieren.

Was ist deiner Meinung nach der Schlüssel zum Erfolg?

Kurz zusammengefasst: Der Schlüssel zum Erfolg ist aus Fehler zu lernen. Den Mut zu haben, Fehler zuzugeben. Sich kritisch zu hinterfragen und sich Rat und Feedback von Mitarbeitern, Freunden und Bekannten zu holen. Fehler sollten nie als dead-end angeschaut werden, sie sind nur eine temporäre Blockade, welche es zu überwinden gilt. Wir scheitern oft an uns selber, da wir nicht bereit sind unsere Komfortzone zu verlassen und uns auf neues, unbekanntes Terrain zu begeben. Dazu gehört auch die Bereitschaft, sich laufend weiterzubilden. Offen sein gegenüber neuen, unkonventionellen Vorgehensweisen. Gerade im Online Business ist es unumgänglich, die neusten Trends, Techniken und Innovationen zu verfolgen und ihnen mit einer offenen Grundeinstellung gegenüber zu stehen.

Glaubst du, dass, um das Online-Rennen anzuführen, außer dem Fokus auf Innovation und Technologie auch ein Wandel der Mentalität notwendig ist?

Definitiv! Ich glaube sogar, dass dies einer der Grundsteine für den Erfolg im Online-Rennen ist. Man kann aus meiner Sicht den Wandel der Mentalität nicht auf einen Bereich beschränken, sondern muss diesen Wandel an diversen Stellen angehen. Nehmen wir Beispiele wie „Retouren-Mentalität“ oder den Anspruch der Kunden, alles sofort verfügbar zu haben. Das hat Auswirkungen auf diverse Geschäftsprozesse der Retailer. Man sollte sich vermehrt auf den Kunden und seine Bedürfnisse fokussieren und seine Strategien und Prozesse entsprechend diesen Bedürfnissen ausrichten.

Der Wettbewerb im Online-Handel wird zunehmend härter. Was denkst du, welche Herausforderungen uns in diesem Jahr bevorstehen?

Auch wenn es den einen oder anderen langweilen mag – Mobile, Mobile, Mobile! Der Mobile Traffic hat den Desktop Traffic überholt, weshalb es umso wichtiger ist, die User Experience auf mobile zu priorisieren und zu optimieren. Mobile ist nach wie vor auf dem Vormarsch. Das beweist auch Google mit seinen neuen Techniken AMP und PWA sowie der Bevorzugung von mobile optimierten Seiten im Suchindex. Weitere Herausforderungen sehe ich bei den Versandoptionen, zum Beispiel Same Day Delivery. Die Möglichkeit, die Ware am selben Tag zu erhalten oder aber den Versand durch geplante Zustellung zu erleichtern muss definitiv ein Thema auf der Produkt Roadmap sein. Weitere Stichwörter sind Social Selling und personalisierte Angebote oder zusammengefasst: Daten, Daten, Daten!

Kannst du uns einen kurzen Überblick über ihre Session zur Handelskraft 2017 geben?

Gerne. Ich werde in Leipzig zum Thema „Why success always starts with failure“ referieren und dabei das Projekt „Geschenkidee Relaunch“ beleuchten. In diesem Projekt haben wir aus unseren Fehlern gelernt und sind daran gewachsen. Nur dadurch wurde unser Projekt letztendlich zur Erfolgsgeschichte.

Was erwartest du sich von der Handelskraft 2017 Konferenz?

Spannende Gespräche und Vorträge zu aktuellen Branchenthemen in einem angenehmen Ambiente.

Handelskraft Konferenz

adword_250_250Wer den Impuls “Zukunft 2025” von Gerd Leonhard sowie viele weitere spannende Vorträge zu Themen, wie “Businessmehrwert mit Microservices” von Dr. Robert Zores der REWE Digital GmbH oder “Agiles Arbeiten mit Agenturen” von Alexander Schmelzl von der BayWa AG nicht verpassen möchte, sollte sich schnell sein Ticket sichern! Namhafte Unternehmen, wie Melitta, Hagebau und Würth sind bereits dabei.

(10 Bewertung(en), Schnitt: 4,90 von 5)
Loading...
Kommentare deaktiviert für “Der Schlüssel zum Erfolg ist aus Fehlern zu lernen” – Handelskraft-Speaker Yves Lüthi im Interview



Kommentarfunktion ist deaktiviert

Startseite zurück zur Startseite