PIM for Retail: Welche Vorteile bietet die Stibo-Lösung für den Einzelhandel? [5 Lesetipps]

PIM_for_Retail_Stibo_Lesetipps
Quelle: pexels | Sam Lion

Die Ansprüche der Kunden an den Einzelhandel entwickeln sich stetig weiter. Unabhängig davon, ob sie auf der Suche nach etwas Neuem sind oder ein altbewährtes Produkt kaufen möchten, es muss immer eines sein: möglichst schnell und mit wenig Aufwand verfügbar.

Betreten die Kunden dann den Laden oder besuchen einen Onlineshop, erwarten sie vor allem eine umfassende Auswahl an Waren und individuelle Services. Sie möchten wissen, wo ein Produkt herkommt, aus welchem Material es besteht und wie die Versandbedingungen sind. Kann der Shop dann noch mit personalisierten Produktempfehlungen, Rabatten und Gratis-Proben überzeugen, bleibt der Einkauf in positiver Erinnerung.

Mit PIM for Retail unterstützt der langjährige dotSource Partner Stibo Systems Einzelhändler wie »Marks and Spencer« und »Rituals« dabei, durch übersichtliches Datenmanagement die hohen Erwartungen ihrer Kunden zu erfüllen.

PIM for Retail: erleichtert Umgang mit Datenvielfalt

Um für die Kundschaft interessant zu bleiben, müssen Retailer den Einkauf zum Erlebnis werden lassen. So bieten viele Shops wie beispielsweise »Kauf dich glücklich« inzwischen Produkte aus mehreren Bereichen wie Mode, Wohnen und Papeterie. Führt ein Händler zahlreiche Produkte aus verschiedenen Kategorien und verfügt zusätzlich noch über eine Vielzahl an Filialen, entsteht ein immenser Berg an Daten.

Um diese zu händeln und (potenziellen) Kunden alle relevanten Informationen überall und zu jeder Zeit zugänglich zu machen, ist die Einführung eines PIM-Systems für den Einzelhandel unumgänglich.

PIM for Retail: Was die Lösung von Stibo so alles kann

PIM für Retail lässt sich mit bestehenden Systemen des Unternehmens verknüpfen und ermöglicht somit, wichtige Daten zu Kunden- und Produkten zentral zu verwalten. Anbieter können ihre Kunden so mit umfassenden und ansprechenden Produktinformationen überzeugen, Absprungraten wie auch Retourenquoten senken.

Durch die intuitive Handhabung unterstützt das System auch beim direkten Kontakt mit den Kunden. Ob der Verkäufer vor Ort oder der Servicemitarbeiter am Telefon: Dank vorgefertigter Module können alle schnell und einfach die Fragen der Kunden beantworten.

Auch um neue Produkte anderer Anbieter in das Sortiment aufzunehmen und diese den Kunden möglichst schnell auf allen Online-Kanälen sowie offline anzubieten, eignen sich die automatisierten Workflows des Systems.

Was das System außerdem kann:

  • sofort einsatzbereit für schnellere Time-to-Value
  • bietet personalisierte Erlebnisse
  • verbessert die operative Agilität
  • beschleunigt die Produktverfügbarkeit
  • ist zentrale, vertrauenswürdige Datenquelle
  • vermeidet Risiken und sichert Compliance

PIM for Retail: Wir unterstützen Euch

Je nach Bedarf bietet Stibo das System in drei Paketen an, die sich beispielsweise im Umfang der Produkte, Anzahl der Anwender und den möglichen Schnittstellen mit anderen Systemen unterscheiden.

Als Full-Service-Digitalagentur begleiten wir euch von der Analyse eurer Anforderungen, über die Sicherstellung der Datenqualität bis hin zur Implementierung und Anbindung eures PIM-Systems.

5 Lesetipps:

Bessere Produktdaten = bessere Einzelhandelsergebnisse [Stibo Systems]

Mehr Erfolg im Handel [Stibo Systems]

Unsere Leistungen als Stibo-Systems-Partner [dotSource.de]

Whitepaper: PIM- und MDM-Systeme im Vergleich [dotSource.de]

Best Practices »Product Information Management (PIM)« [dotSource.de]

(4 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
post ratings loaderLoading...

Schreibe einen Kommentar