OTTO und Bunte.de bringen die Talkshow ins Netz

Verfasst am 25. Februar 2009 von .

Talkshows bald im Netz? Ich muss zugeben, dass dieser Gedanke schon irgendwie ziemlich gruslig ist. Ich möchte sagen, dass das erfolgreiche Format der Talkshow viel zu unserem kulturellen Verständnis beigetragen hat. Es hat uns klare Vorstellungen davon vermittelt, was Traurigkeit und Fremdscham bedeutet. Vielleicht hat man ja deswegen so gerne zugesehen. Ich kenne niemanden, der zugeben würde, jemals Talkshows gesehen zu haben.

Aber jetzt schleicht sich das Format ins Netz. Beziehungsweise die Akteure von damals, die nachmittags im Fernsehen aufgelaufen sind. Das Versandhaus OTTO und Bunte.de kooperieren und stellen mit „Bunte Life” eine Sendung auf die Beine, die uns ja schon bekannt ist. Produziert wird diese Mode- und Lifestylesendung von dem ehemaligen Daily Talker Andreas Türk. Dreimal die Woche soll das Magazin oder Web-Show live gestreamt werden (16.30 Uhr – montags, mittwochs und freitags).

Das Besondere an dieser Sendung ist wohl das Mitmach-Konzept. Man lädt ein paar Prominente als Studiogäste ein und lässt diese mit dem Moderator über Mode- und Lifestylethemen reden. Die Zuschauer können sich während der Sendung via Telefon, Skype oder Chatbox auf der Homepage in das Geschehen einklinken, mit den Moderatoren und den Studiogästen interagieren, Kommentare abgeben, Dateien hochladen, die unter Umständen in die Sendung sogar mit einfließen.

Auf meedia.de heißt es:

Durch die Bunte-Zusammenarbeit mit Otto soll es demnächst möglich sein redaktionelle Inhalte mit Angeboten der E-Commerce-Plattform des Versandhändlers zu verbinden. In der Show und auf der Plattform soll es darüber hinaus noch spezielle Shopping-Tipps geben.

Die Idee ist an sich wirklich sehr interessant. Wie genau dieses Format im Web bestehen kann, ist überhaupt nicht einschätzbar. Und obwohl es um Mode und Lifestyle geht, fragt man sich welches Zielpublikum damit genau aktiviert werden soll. Aber an sich eine wirklich tolle Idee. Die Umsetzung lassen wir jetzt mal außen vor. Produzent Türk jedenfalls glaubt fest daran, dass

durch die optimale Abstimmung von Bewegtbild, Interaktivität und redaktioneller Führung der Nutzer an ‘Bunte life’ gebunden [wird] […]. Die journalistischen Inhalte und die Präsenz von Charlotte Karlinder sind die perfekte Kombination, möglichst viele User zu aktivieren.

Wollen wir seine Ambitionen mal nicht erschüttern. Nur eins noch am Rande, das mit dem Thema hier nicht direkt was zu tun hat:

Ich warte nur darauf, dass Formate wie dieses nackige Herumgehüpfe auf komischen Sendern, wo man teuer anrufen darf um unlösbare Rätsel zu entknobeln ins Web geht. Eine Ein-Mann-Show mit völlig nervigen „Moderatoren”. Wenn das irgendwann mal ins Netz kommt, dann ziehe ich den Stecker.

(3 Bewertung(en), Schnitt: 3,67 von 5)
Loading...



2 Reaktionen zu “OTTO und Bunte.de bringen die Talkshow ins Netz”

  1. Robert

    Am 25. Februar 2009 um 13:46 Uhr

    Ich bekenne: Ich hab mal Arabella geschaut … vor gefühlten 3000 Jahren 😉

  2. Sebastian (Handelskraft)

    Am 25. Februar 2009 um 14:35 Uhr

    Auch ich kann mich davon nicht freisprechen :). Das waren finstere Zeiten.

Startseite zurück zur Startseite