WordPress, Google vs. Facebook und die Google Shopping API

Verfasst am 23. Juni 2011 von .

Im Rahmen seines Schülerpraktikums lernt Gordian in unserer Abteilung die ersten Kniffe im Bereich des E-Commerce und Online-Marketings. In diesem Zusammenhang wollten wir ihm auch die Möglichkeit geben, sich am Bloggen zu beteiligen. Wie erwartet zeigt er das Verständnis der heutigen Internetgeneration.

Heute stellt er ein paar Beiträge zu den Themen WordPress, Google vs. Facebook und zur Google Shopping API vor.

WordPress.org lässt Passwörter wegen verdächtiger Plug-ins zurücksetzen

WordPress Logo

WordPress.org setze gestern Passwörter zurück, nachdem sie verdächtige Zugriffe der Plug-Ins AddThis, WPtouch, und W3 Total bemerkten. Laut Muellenweg sind die verdächtigen Zugriffe nicht durch die Autoren des jeweiligen Plug-Ins entstanden. Momentan wird noch nach dem Grund gesucht. Für die betroffenen Nutzer ist das Passwort zurückgesetzt worden. WordPress rät dazu ein komplett neues Passwort zu verwenden und unterschiedliche Passwörter für die unterschiedlichen Services einzurichten. Zur weiteren Absicherung sollten die Nutzer der 3 besagten Plug-Ins die neuesten Updates ausführen, um so weiteren Zugriffen vorläufig vorzubeugen.

Google führt mit Usern – Facebook mit Verweildauer

Wer kennt ihn nicht, den „Krieg“ zwischen der Suchmaschine Google und der sozialen Plattform Facebook. Google ist seit Mai diesen Jahres das erste Unternehmen mit einer Milliarde Nutzern, gefolgt von Microsoft mit 905 Millionen Usern. Dies entspricht ungefähr der Hälfte der gesamten Internetuser (2 Milliarden). Facebook ist mit seinen 700 Millionen Usern und ständigem Wachstum der potentiell größte Konkurrent Googles. Diese 700 Millionen Facebook User haben im Mai eine Verweildauer von 250 Mrd. erreicht. Das sind glatt 50 Mrd. Minuten mehr als bei Google. Die Verweildauer ist vor allem für grafischen Werbeformen relevant und zeigt, dass Facebook für Marketingzwecke immer interessanter wird und Google auch in diesem Bereich angreift. Die Vormachtstellung von Google ist zwar derzeit noch beständig, aber ein Machtwechsel durch die Zusammenarbeit von Microsoft und Facebook ist denkbar. Deswegen probiert Google wahrscheinlich mit dem Start von Google Profiles den Angriff auf den Markt der sozialen Netzwerke.

Facebook vs. Google

Google Shopping APIs

Da die Google Base Data API von Google am 01.06.2011 Vollständig zurückgezogen hat, sollen Händler die dieses Produkt zum Hochladen ihrer Produkte genutzt haben zur Erweiterung Google Shopping APIs wechseln. Die Google Shopping API besteht aus zwei Teilen: Inhalt und Suche. Beim Content API kann man die Produktinfo einfügen, aktualisieren und abrufen. Beim Search API kann man nach den Hochgeladenen Produkten suchen. Das Search API ist allerdings kein Bestandteil von Magento.

Die neue Erweiterung wurde erstellt um die Produkte einfach zu Google Base hochzuladen. Für Magento ersetzt das lediglich die Google Base API logic. Magento User können sich deshalb auf einer Anleitung informieren, wie man Google Shopping API für Produkte aus dem Magento Shop benutzt.

(19 votes, Schnitt: 3,47 von 5)
Loading ... Loading ...
Kommentare deaktiviert

Kategorie: Lesetipps der Woche


Kommentarfunktion ist deaktiviert

Footer öffnen