Welche WordPress Plugins wir bei Handelskraft verwenden und warum

Verfasst am 4. Dezember 2012 von .

Wordpress LogoGerade Blog-Einsteiger sind angesichts der schieren Menge der WordPress Plugins oft überfragt. Unser Handelskraft Blog besteht nun schon fast seit 6 Jahren und läuft seitdem auf WordPress. Es gab Phasen, in denen sehr viel mit Plugins gearbeitet wurde, über die Zeit haben wir uns jedoch zugunsten der Performance auf die nötigsten beschränkt.

Wegen der wechselnden Autoren, und den damit unterschiedlichen Kenntnisständen und Blog-Erfahrungen, müssen die Plugins durchweg für Blog-Einsteiger bedienbar sein. Unsere Liste richtet sich daher insbesondere an Anfänger und soll als Übersicht grundlegender Plugins dienen.

Wer das Thema Social Media vermisst, verweisen wir auf den Artikel
5 attraktive Social Media Widgets für die WordPress Sidebar.

Add Facebook Share Thumbnail

In der Artikelansicht von WordPress ist es möglich, für jeden Artikel ein festes Artikelbild zu definieren. Durch das Add Facebook Share Thumbnail Plugin wird genau dieses Bild bei Facebook, Xing und Co angezeigt. Ansonsten würde das jeweils erste im Artikel verfügbare Bild angezeigt, was nicht immer günstig ist (Werbebanner etc.).

Akismet

Um des Kommentarspams Herr zu werden, ist ein zuverlässiges Anti-Spam Plugin für jeden Blog unerlässlich. Wir verwenden Akismet, alternativ ist auch die Antispam Bee zu empfehlen.

All in One SEO Pack

Der Funktionsumpfang dieses kostenlosen Tools zur Suchmaschinenoptimierung ist zugegebenermaßen nicht sehr groß. Dennoch werden die wichtigsten Funktionen abgedeckt und auch SEO-Einsteiger finden sich bei All in One SEO Pack zurecht. Wem das nicht mehr ausreicht: Eine schöne Übersicht zu den 10 wichtigsten SEO Plugins gibt es auf Blogprojekt.de.

Broken Link Checker

Das Internet ist ein lebendiges Medium, was auch bedeutet, dass Newsartikel und Produktseiten gelöscht oder verschoben werden, Internetprojekte kommen und gehen. Ein an sich guter Blogartikel wird plötzlich irrelevant, wenn er auf nicht existente Quellen verweist. Das nehmen nicht nur Leser, sondern auch Suchmaschinen übel. Deshalb gehört es zu den ständigen Aufgaben eines Bloggers, kaputte Links auszubessern bzw. zu löschen. Der Broken Link Checker hilft dabei.

Contextual Related Posts

“Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren“. Das Contextual Related Posts Plugin zeigt unterhalb eines Beitrages verwandte Artikel auf Basis des Inhaltes an. Das freut nicht nur Leser, die so tiefer in das Artikelarchiv einsteigen und sich zu bestimmten Themen genauer informieren können. Es zählt auch zu den wichtigsten Blog-SEO-Maßnahmen, zudem wird die Verweildauer auf dem Blog erhöht.

Display Widgets

Dieses Plugin ermöglicht es, genau einzustellen, welches Sidebar-Widget auf welcher Seite, bzw. auf Archiv-, Kategorie- und Artikelseiten zu sehen sein soll. Das Display Widgets Plugin ist praktisch, um Widgets temporär auszublenden, ohne sie zu löschen. Auch performancetechnisch bietet es Vorteile, da nicht alle Widgets immer geladen werden müssen. Es kann außerdem zum Werbebanner-Management verwendet werden.

PHP Code Widget

Dieses Plugin hat auf Handelskraft nur eine bestimmte Funktion. Anstatt die Jahreszahl im Footer händisch zu ändern, geschieht das bei uns automatisch per PHP. Das PHP Code Widget bietet die Basis dafür.

NextGEN Gallery

Um Bildergalerien im Content anzuzeigen, gibt es einige Plugins. Wir haben uns für NextGEN Gallery entschieden, da das Einbinden per Shortcode sehr unkompliziert ist und man zwischen den Anzeigeformaten Slideshow und Thumbnail-Display wählen kann.

W3 Total Cache

Ab einer gewissen Bloggröße lohnt es sich aus Performancegründen, ein Caching Plugin einzusetzen. Wir nutzen das W3 Total Cache Plugin, da es die Komplettlösung unter den Cache Plugins darstellt. Eine leichtgewichtigere Variante ist das Hyper Cache Extended Plugin.

WP Permalauts

In typisch deutsches WordPress-Problem ist, dass Umlaute in den automatisch generierten Permalinks nicht angezeigt werden. Zwar kann man die URLs vor dem Publizieren editieren, jedoch darf man das nicht vergessen, um keine unnötigen 404 Fehler zu erzeugen. Viel bequemer ist es da, das WP Permalauts Plugin zu verwenden, das Umlaute automatisch korrekt anzeigt.

WordPress Popular Posts

Neben themenverwandten Artikeln ist es auch empfehlenswert, die beliebtesten Beiträge anzuzeigen. Hier macht man sich den Herdentrieb des Lesers zunutze und erhöht damit auch die Verweildauer. Bei uns werden die Top5 Artikel der letzten 24 Stunden gleich oben rechts angezeigt. Dafür verwenden wir das WordPress Popular Posts Plugin, da es alle wichtigen Einstellungsmöglichkeiten und eine kleine Statistikfunktion enthält. Damit kann man unkompliziert im Backend schauen, wie es mit den Zugriffen auf bestimmte Artikel läuft, ohne gleich in komplexere Analysetools einzusteigen.

WP-Page-Navi

Gerade ältere Blogs, die auf ein großes Artikelarchiv zurückschauen, müssen ihren Content besser strukturieren, um neue Leser nicht zu überfordern. Standardmäßig besteht die WordPress-Navigation nur aus den Buttons „Frühere/Ältere Artikel“. Mit dem WP-Page-Navi lässt sich eine stark anpassbare Seiten-Navigation für die Start-/Kategorie-/Archivseiten einbauen. Dafür sind allerdings minimale Programmierkenntnisse erforderlich, da der Code nicht über Widgets, sondern direkt implementiert wird.

WP-PostRatings

Zuguterletzt: Unser Bewertungstool, das Lesern am Ende jedes Artikels die Möglichkeit gibt, anhand von Sternchen ihre Zustimmung oder ihr (Nicht-)Gefallen mitzuteilen, wenn sie nicht kommentieren wollen. Basis dafür ist das WP-PostRatings Plugin, das nicht nur Sterne, sondern auch Daumen hoch, Pfeile, Zahlen, Häkchen und vieles mehr anbietet.
Wie wär’s mit ein paar Sternchen?

(3 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Kategorie: Intern, Social Web


Eine Reaktion zu “Welche WordPress Plugins wir bei Handelskraft verwenden und warum”

  1. Christian

    Am 4. Dezember 2012 um 19:45 Uhr

    Marcus Böhme hat dotSources Link kommentiert.
    Marcus hat geschrieben: „Ganz wichtig aus Betriebssicht: Better WP Security, BackWPup und Hyper Cache Extended

Startseite zurück zur Startseite